Leon Rademacher



Alles zur Person "Leon Rademacher"


  • Fußball | Bezirksliga 11: FC Epe - Adler Buldern

    So., 12.11.2017

    FC Epe verpasst Befreiungsschlag

    In einer kampfbetonten Partie hat es für den FC Epe (am Ball Julian Reus) erneut nicht zum Sieg gereicht. Gegen Adler Buldern sprang nur ein 1:1 heraus.

    Keinen Sieger gab es im Kellerduell, als der FC Epe am 14. Spieltag den Aufsteiger Adler Buldern empfing. Damit erfüllten sich die Hoffnungen der Gastgeber nicht, mit einem Sieg in der Tabelle am Mitstreiter im Abstiegskampf vorbeizuziehen.

  • Fußball: Kreisliga A Coesfeld

    Do., 24.03.2016

    Nichts zu holen für GW Nottuln II bei Adler Buldern

    Sven Reuter (l.) erzielte den Nottulner Anschlusstreffer.

    Ohne viele Stammkräfte gab es für die Reserve von Grün-Weiß Nottuln am Donnerstagabend im Meisterschaftsspiel der Kreisliga A Coesfeld bei Adler Buldern nichts zu holen: Die Grün-Weißen unterlagen mit 1:3 (1:2).

  • Jugendfußball GW Nottuln

    Mo., 23.03.2015

    U15-Junioren verteidigen Tabellenführung

    Eiskalter Torjäger: Nottulns U15-Akteur Lennard Bäumer (l.) war beim 4:1-Heimerfolg über den SC Greven 09 Doppeltorschütze.

    Die Jugendfußballer von GW Nottuln feierten auf Bezirksebene drei wichtige Erfolge.

  • GWN – Zwei U19-Kicker wechseln nach Buldern

    Mi., 11.03.2015

    Zwei Nottulner Talente vor dem Abflug

    Yannick Dresemann (li.)

    Leon Rademacher und vermutlich auch Yannick Dresemann werden die U19 von GW Nottuln nach dieser Saison verlassen und zur DJK Adler Buldern zurückkehren. Bei ihrem Heimatverein sollen sie die A-Liga-Mannschaft verstärken.

  • Jugendfußball GW Nottuln

    So., 30.11.2014

    U19-Junioren für Topspiel gerüstet

    Oft gab es für Lutz Bauerdick und seine Kollegen von Nottulns U17-Junioren einfach kein Durchkommen.

    Die U19- und U13-Junioren von GW Nottuln fuhren auf Bezirksebene Siege ein, während die U17 eine Niederlage einstecken musste.

  • Jugendfußball GW Nottuln: Ullrich-Team triumphiert mit 4:1

    So., 09.11.2014

    U19-Junioren auch in der Liga erfolgreich

    Erzielte im Heimspiel gegen Westfalia Kinderhaus den letzten Treffer des Tages: Max Schneider.

    Während die U19- und U13-Juniorenfußballer von GW Nottuln wichtige Erfolge feierten, kassierten die U17-Teams der Grün-Weißen zwei bittere Niederlagen.

  • Fußball: GW Nottuln U19

    Fr., 22.08.2014

    Sorgen um Leon Rademacher

    Leon Rademacher hat sich am Knie verletzt.

    „Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres“, sagt Lothar Ullrich, U19-Trainer von GW Nottuln. In einem Trainingsspiel gegen die eigene U23 musste Leon Rademacher mit einer Knieverletzung vom Platz.

  • Ex-Nationalspieler unterliegt mit seinem Team 1:4

    Mo., 18.08.2014

    Metzelder motiviert Nottulns U19

    War zu Gast im Baumberge-Stadion: Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

    In einem auf sehr guten Niveau stehenden Testspiel setzte sich die U19-Jugend von GW Nottuln gegen den Kreisligisten TuS Haltern U19 mit 4:1 (3:1) durch. Die Nottulner gingen besonders motiviert in diese Partie, denn Co-Trainer der Halterner ist der Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder, der auch im Baumberge-Stadion war.

  • GWN-Jugendfußball: Leon Rademacher und Fabian Schöne

    Sa., 05.07.2014

    Einer geht, einer kommt

    Wechselspiel: Leon Rademacher (l.) kehrt vom SCP zu GW Nottuln zurück und spielt für die U19. Den umgekehrten Weg geht Fabian Schöne, der ab sofort für Preußen Münster in der U17-Bundesliga aufläuft.

    Sie haben zusammen bei den U13- und U15-Junioren von GW Nottuln jeweils eine Saison gespielt und trafen sich nun wieder: Fabian Schöne und Leon Rademacher. Im WN-Interview berichten sie über ihre Zukunft und Vergangenheit beim SC Preußen Münster.

  • Preußens U 17 kassiert 0:6

    So., 03.11.2013

    Herber Rückschlag

    Nils Burchardt (li.) und die U 17 hatten – nicht nur in dieser Szene der Kapitän im Duell mit Tobias Pellio – gegen den VfL Bochum klar das Nachsehen.

    Die von Preußen Münsters U17 mutig geführten ersten Bundesliga-Spielminuten waren schon die besten am Sonntag. In Coerde bekamen die Gastgeber eine Lehrstunde erteilt, an der sie staunend teilnahmen. Das 0:6 (0:4) gegen den VfL Bochum muss als höchste Saisonniederlage verkraftet werden. Und als unerwartet krasser Rückschlag im Bemühen, die rettenden Ränge nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren.