Li Keqiang



Alles zur Person "Li Keqiang"


  • Nationaler Volkskongress

    Fr., 22.05.2020

    Peking will in Hongkong eigene Sicherheitsorgane einsetzen

    In Peking tagt der Volkskongress.

    Die Zeiten sind so schwer und so unsicher wie noch nie, warnt Premier Li vor dem Volkskongress. Geplant sind Milliardenausgaben gegen die Folgen der Corona-Krise. Chinas Militäretat steigt - und Hongkong drohen erneut unruhige Zeiten.

  • Widersprüchliche Regeln

    Di., 18.02.2020

    Covid-19: EU-Unternehmen verzweifeln in China

    Mitarbeiter montieren im Werk der Volkswagen AG in Anting bei Shanghai einen VW Tiguan.

    Das neue Coronavirus hat China weitgehend lahmgelegt. Lieferketten sind unterbrochen, Pleiten drohen in der Krise. Jetzt soll die Arbeit in der zweitgrößten Volkswirtschaft wieder aufgenommen werden - gar nicht so einfach, wie EU-Unternehmen im Land erfahren müssen.

  • Sorgen vor Eskalation

    Di., 24.12.2019

    Neuer Waffentest Nordkoreas? Trump demonstriert Gelassenheit

    «Wir werden sehen, was passiert. Vielleicht ist es ein schönes Geschenk»: Donald Trump.

    US-Präsident Donald Trump gibt sich angesichts eines möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Raketentests Pjongjangs gelassen. China, Südkorea und Japan sind hingegen beunruhigt.

  • Heikler China-Besuch

    Fr., 06.09.2019

    Kanzlerin pocht auf «Rechte und Freiheiten» der Hongkonger

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Ministerpräsident Li Keqiang beoebachten die Unterzeichnung von Wirtschaftsabkommen in der Großen Halle des Volkes in Peking.

    Bei ihrem China-Besuch mahnt die Kanzlerin zu einer friedlichen Lösung in Hongkong. Premier Li Keqiang versucht, etwas die Wogen zu glätten. Aber die Proteste sollen an diesem Wochenende weitergehen.

  • Analyse

    Fr., 06.09.2019

    Besuch bei den chinesischen «Freunden» in unruhigen Zeiten

    Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von Li Keqiang, Ministerpräsident von China, mit militärischen Ehren vor der Großen Halle des Volkes empfangen.

    Zuerst scheint alles locker. Premier und Staatschef widmen Merkel viel Zeit. Beim Thema Hongkong wird es spannend. Die Kanzlerin will die Freiheiten der Hongkonger gewahrt sehen - Li Keqiang bleibt vage.

  • International

    Fr., 06.09.2019

    Merkel von Staats- und Parteichef Xi Jinping empfangen

    Peking (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Peking von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping empfangen worden. Im Mittelpunkt des Treffens dürften der Handelskrieg der USA mit China, die Unruhen in Hongkong und die bilateralen Beziehungen stehen. Am Abend ist auch ein Essen mit Xi Jinping geplant. Bei einer Pressekonferenz mit Ministerpräsident Li Keqiang hatte die Kanzlerin alle Beteiligten bei den Unruhen in Hongkong aufgefordert, von Gewalt abzusehen. Eine Lösung müsse im Dialog gefunden werden.

  • International

    Fr., 06.09.2019

    Merkel hofft auf baldige Lösung im Handelskrieg

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelskrieges zwischen den USA und China geäußert. Zum Auftakt ihres dreitägigen China-Besuches in Peking sagte Merkel in einem Gespräch mit Regierungschef Li Keqiang, es merkten alle, dass sich der Handelskonflikt auch auf andere Staaten auswirke. Die Kanzlerin plädierte auch für einen baldigen Abschluss eines Investitionsschutzabkommens zwischen China und der EU. Merkel hob hervor, dass die deutsch-chinesischen Beziehungen auf einem festen Fundament stünden. Es gebe aber auch Konflikte.

  • International

    Fr., 06.09.2019

    Merkel in Peking mit militärischen Ehren empfangen

    Peking (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Peking mit militärischen Ehren empfangen worden. Die chinesische Seite hatte Stühle bereitgestellt, so dass Merkel während der Zeremonie zusammen mit Premier Li Keqiang sitzen konnte. Aufgrund mehrerer Zitteranfällen bei ähnlichen Gelegenheiten, wo sie länger stillstehen musste, hatte sie militärische Empfänge zuletzt wiederholt im Sitzen absolviert. Im Mittelpunkt ihres Besuches stehen der Handelskrieg der USA mit China, die Unruhen in Hongkong und die bilateralen Beziehungen.

  • International

    Fr., 06.09.2019

    Kanzlerin vor schwierigen Gesprächen in Peking

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel wird heute zu schwierigen Gesprächen in der chinesischen Hauptstadt Peking erwartet. Sie trifft zunächst mit Ministerpräsident Li Keqiang zusammen. Anschließend wird es für die Kanzlerin einen Empfang mit militärischen Ehren an der Großen Halle des Volkes geben. Überschattet wird der Besuch vom Handelsstreit zwischen China und den USA sowie den Unruhen in Hongkong. Opposition und Menschenrechtsorganisation forderten die Kanzlerin auf, bei ihrem China-Besuch klar Stellung zu den Unruhen in Hongkong zu beziehen.

  • China-Reise

    Do., 05.09.2019

    Grüne und FDP erwarten von Merkel klare Worte zu Hongkong

    Treffen beim G20-Gipfel in Osaka im Juni: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der chinesische Präsident Xi Jinping.

    China ist inzwischen größter Handelspartner Deutschlands. Doch es läuft nicht alles rund zwischen beiden Seiten. Und es ist unklar, wie sich Hongkong und Handelskonflikt auf Deutschland und EU auswirken.