Lina Magull



Alles zur Person "Lina Magull"


  • Niederlage gegen Schweden

    Sa., 29.06.2019

    Olympia 2020 nach WM-Aus ohne Fußball-Frauen

    Deutschland verliert 1:2 im WM-Viertelfinale gegen Schweden.

    Keine WM-Medaille und noch viel schlimmer: Olympia findet im Frauen-Fußball ohne Deutschland statt. Die DFB-Elf hat bei der WM in Frankreich eine herbe Enttäuschung hinnehmen müssen. Das junge Team um Bundestrainerin Voss-Tecklenburg muss sich nun neue Ziele setzen.

  • Verein ohne Frauen-Team

    Do., 27.06.2019

    Nationalspielerin Magull ärgert sich über Borussia Dortmund

    Glaubt, dass ein Frauen-Team beim BVB großen Erfolg hätte: Nationalspielerin Lina Magull.

    Rennes (dpa) - Fußball-Nationalspielerin Lina Magull ärgert sich darüber, dass es beim Bundesliga-Club Borussia Dortmund kein Frauen-Team gibt.

  • WM in Frankreich

    Sa., 22.06.2019

    DFB-Frauen besiegen Nigeria im Viertelfinale

    Giulia Gwinn (l-r), Klara Bühl, Linda Dallmann und Sara Daebritz jubeln nach dem Tor zum 3:0-Endstand.

    Die deutschen Fußball-Frauen stehen im WM-Viertelfinale. Gegen Nigeria bleibt das Team zum vierten Mal ohne Gegentor. Den ersten von drei Treffern erzielt Spielführerin Alexandra Popp, die somit ihr persönliches Jubiläum in Grenoble krönte.

  • Vor WM-Achtelfinale

    Fr., 21.06.2019

    Déjà-vu für DFB-Team: Nigeria weckt positive Erinnerungen

    Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bei einer Tour durch Grenoble.

    Nigeria ist ein starker Gegner im WM-Achtelfinale. Bei Spielführerin Alexandra Popp und sechs weiteren deutschen U20-Weltmeisterinnen ruft der Afrikameister aber positive Erinnerungen hervor.

  • Fußball-Nationalspielerinnen

    Mi., 19.06.2019

    Deutsche Frauen vor WM-Achtelfinale: «Schippen drauflegen»

    Fußball-Nationalspielerinnen Carolin Simon (r) und Lina Magull ist der nächste Gegner egal.

    Bei der Vorbereitung auf das nächste Spiel am Samstag konzentriert sich das deutschen Nationalteam zunächst auf sich selbst. Und das nicht ganz freiwillig: Weil nach den FIFA-Regularien auch die besten Tabellendritten weiterkommen, gibt es viel Raum für Rechenspiele.

  • Hintergrund

    Mi., 19.06.2019

    Lange Tour: Der mögliche Weg der DFB-Frauen ins WM-Finale

    Das nächste WM-Spiel bestreiten die DFB-Frauen gegen einen der besten Gruppen-Dritten in Grenoble.

    Grenoble (dpa) - Um ins WM-Finale zu gelangen, steht den deutschen Fußballerinnen noch ein weiter Weg in Frankreich bevor.

  • Ausblick

    Mi., 19.06.2019

    Das bringt der Mittwoch bei der Frauenfußball-WM

    Auf nach Grenoble: Deutschlands Fußball-Frauen reisen ins nächste WM-Quartier.

    Die deutschen Fußballerinnen bereiten sich auf ihr Achtelfinalspiel in Grenoble vor - am Vormittag mit einer Indoor-Krafteinheit und am Nachmittag auf dem Trainingsplatz. In der Gruppe D hoffen Argentinien und Schottland noch auf den Einzug in die Runde der letzten 16.

  • Frauenfußball-WM

    Mo., 17.06.2019

    DFB-Elf sichert sich gegen Südafrika den Gruppensieg

    Die deutschen Spielerinnen feiern den Treffer von Lina Magull zum 4:0-Endstand.

    Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel beenden die deutschen Fußball-Frauen die WM-Vorrunde als Gruppenerste. Gegen Südafrika gelingen vier Treffer, und das Team bleibt erneut ohne Gegentor. Besonders groß war die Freude bei Spielführerin Alexandra Popp.

  • Fußball

    Mo., 17.06.2019

    DFB-Frauen Gruppenerste: 4:0 gegen Südafrika

    Montpellier (dpa) - Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat als Gruppensieger das WM-Achtelfinale erreicht. Die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gewann zum Vorrundenabschluss in Montpellier souverän mit 4:0 gegen Südafrika und holte damit den dritten Sieg im dritten Spiel. Melanie Leupolz, Sara Däbritz, Alexandra Popp und Lina Magull erzielten die Tore für die deutsche Mannschaft. Das DFB-Team trifft nun im Achtelfinale am kommenden Samstag auf einen der vier besten Gruppendritten.

  • Test gegen Japan

    Di., 09.04.2019

    DFB-Elf nur mit Remis beim Heimdebüt von Voss-Tecklenburg

    DFB-Akteurin Dzsenifer Marozsan (2.v.l) sieht sich der japanischen Abwehr gegenüber.

    Die DFB-Frauen verpassen bei der Länderspiel-Heimpremiere von Voss-Tecklenburg einen Sieg durch zwei Fehler von Torfrau Schult. Das 2:2 im Test gegen Japan offenbarte einige Schwächen im deutschen Spiel auf dem Weg zur WM.