Lisa Hilburg



Alles zur Person "Lisa Hilburg"


  • Thema im Sozialausschuss: Wie steht es um die Integration in Lienen?

    Mi., 20.11.2019

    Flüchtlingshelfer ziehen Bilanz

    Über die Flüchtlingssituation und -arbeit informierte im Ausschuss unter anderem Lisa Hilburg.

    Bei der Frage, wie es vielen Flüchtlingen gut vier Jahre nach der großen Welle geht, verweist Lisa Hilburg auf die Füße: „Sie müssen nach unten schauen. Als die Menschen zu uns kamen, hatten sie keine Schuhe oder keine Strümpfe an und hatten blutige Füße.“ Heute trügen alle Schuhe, an denen seien sie von den Einheimischen nicht mehr zu unterscheiden seien. Also alles gut in Sachen Integration?

  • Frauenfrühstück als Pilotprojekt

    Di., 12.03.2019

    Kulinarisches Kennenlernen im AWO-Treff

    An einem reichhaltigen Buffet lässt sich gut ins Gespräch kommen. Somit war beim Frauenfrühstück von Anfang an die Grundvoraussetzung für einen regen Austausch erfüllt.

    Das erste Lienener Frauenfrühstück war mit mehr als 60 Frauen und Kindern ein voller Erfolg. Und das nicht nur wegen der großen Resonanz und des üppigen Buffets, sondern in erster Linie, weil es die Auftaktveranstaltung zur Erweiterung eines Netzwerkes in der Flüchtlingshilfe war.

  • Basteln und Lichtergang

    Do., 15.11.2018

    Sankt Martin als Integrationshelfer

    Auf die Bastelstunde im AWO-Treff folgte der Lichtergang durchs Dorf.

    Eine unerwartet hohe Resonanz auf die Einladung zum Laternenbasteln und den anschließenden Martinsumzug freute die Organisatoren von AWO, Zwergenland und Flüchtlingshilfe. Lebhaft ging es im AWO- Treff zu, als Jung und Alt, Lienener und Neubürger zusammenkamen, um sich beim Basteln auszutauschen und anschließend mit dem Lied „Sonne, Mond und Sterne“ durchs Dorf zu ziehen.

  • Modetreff der Flüchtlingshilfe kommt gut an

    Fr., 16.02.2018

    Günstige Preise und neue Kontakte

    Die Aktiven der Flüchtlingshilfe wollen mit dem Modetreff auch die Kontakte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen fördern.

    Shoppen gehen einmal anders: Die Kleiderkammer „Fundus“ präsentiert seit Donnerstag selbstgenähte Kleidung neben Designerstücken, edle Handtaschen neben Fair-Trade-Waren sowie Accessoires und Einkaufsbeutel. Veranstaltet wird der Textilmarkt von Aktiven der Flüchtlingshilfe, hiesige wie auch ausländische Mitbürger. Am heutigen Samstag findet der Modetreff noch einmal statt: von 14 bis 16 Uhr.

  • „Tag des Flüchtlings“: Gelungener Begegnungsabend

    So., 01.10.2017

    Kultureller Austausch am Buffet

    Ein multinationales Buffet trugen die Besucher des „Tag des Flüchtlings“ in den Räumlichkeiten der AWO zusammen.

    Das Programm war voll und abwechslungsreich: In den Räumen der AWO ist am Freitag anlässlich des „Tages des Flüchtlings“ ein Begegnungsfest gefeiert worden. Es gab Filme und Fotos zu sehen, ein reichhaltiges Buffet und viele Gespräche.

  • Fotoausstellung und Begegnung

    Fr., 15.09.2017

    Mehr als nur Fotografien

    Eindrucksvolle Fotografien aus Syrien zeigt die Flüchtlingshilfe im Rahmen einer Ausstellung mit Werken des Künstlers Jacques Toffi. Sie sollen zum Nachdenken anregen und Menschen verschiedener Kulturen ins Gespräch bringen.

    Wenn das Stichwort „Flüchtlinge“ fällt, setzt es bei wohl vielen das Kopfkino in Gang. Es tauchen Bilder auf von überfüllten Booten auf dem Meer, mit Frauen, Männern und Kindern vollgestopften Notunterkünften, Menschenströmen, Trümmern, Not, Tränen. Man denkt vielleicht auch an die Übergriffe in der Silvesternacht 2015/2016 in Köln, in der Frauen in einer Menschenmenge beraubt und sexuell belästigt wurden und die dazu geführt haben, dass so mancher Fremden misstrauisch gegenübersteht. Vermutlich macht sich aber kaum jemand Gedanken darüber, dass es unter Flüchtlingen ebenso wie unter Deutschen zahlreiche Personen mit erstaunlichen Talenten gibt: Künstlerinnen und Künstler.

  • Flüchtlingshilfe sucht dringend Verstärkung

    Mo., 10.10.2016

    Phase der Integration beginnt

    Anlaufstelle für Flüchtlinge: In der alten AWO nutzen sie die Laptops, um Deutsch zu lernen oder im Internet nach Wohnungen zu suchen.

    Eine alte Gastwirtschaft mit einem großzügigem Tresen, einem Küchenbereich und offenen Räumen, die dennoch Rückzugsmöglichkeiten bieten: Ein besseres Domizil als die alte AWO am Thieplatz kann sich die Lienener Flüchtlingshilfe als Anlaufstelle und Kommunikationszentrum kaum vorstellen. Deshalb wünscht sie sich auch sehnlichst, dass der im kommenden Jahr auslaufende Pachtvertrag verlängert wird.

  • Im „Fundus“ gibt es jede Menge Bekleidung

    Mo., 16.11.2015

    Ihre Angebote sind gefragt

    Das engagierte Helferteam: Lisa Hilburg, Anna Isik, Elvira Modnikow, Cordula Utsch, Eleonore Mayr und Inge Kätker mit einem zweijährigen Flüchtlingskind auf dem Arm (von links). Einige Ehrenamtliche fehlen.

    Um zwei Minuten vor 17 Uhr drängen sich Frauen und Männer auf dem Thieplatz vor dem ehemaligen AWO-Treff. Die meisten von ihnen sind Flüchtlinge. Sie kommen aus warmen Ländern und suchen Wollpullover und Mützen für die kalten Tage. Im „Fundus“ sind nicht nur sie, sondern alle Bedürftigen, genau richtig.

  • Ausstellung im AWO-Treff

    Do., 12.11.2015

    Lisa Hilburg zeigt Erzählbilder

    Unter dem Titel „Momentaufnahmen – experimentelle Seidengestaltung“ steht eine Ausstellung im AWO-Treff (Diekesdamm 7). Lisa Hilburg (Lienen) präsentiert dort Erzählbilder. Am Sonntag, 15. November, wird sie von 11 bis 17 Uhr ihre Werke persönlich vorstellen.

  • Unterstützergruppe informiert beim Herbstfrühstück über die Lage der Flüchtlinge

    Sa., 10.10.2015

    Spontane Spende der Landfrauen

    Die Situation der Flüchtlinge in Lienen war das Schwerpunktthema beim sehr gut besuchten Herbstfrühstück der Landfrauen in der Gaststätte Gravemeier. Zu Beginn hatte Pastorin Verena Westermann in einer kurzen Andacht auf den Boden des Jahres 2015, den Löss oder Stauwasserboden, hingewiesen, heißt es in einem Bericht der Landfrauen.