Lisa Kötter



Alles zur Person "Lisa Kötter"


  • Auftaktveranstaltung vor dem Dom

    Mo., 13.05.2019

    „Maria 2.0“: Ein Streik soll die Türen öffnen

    Die Mahnwache vor dem Dom ist Auftakt einer Streikwoche: Die Frauen wollen bis zum 18. Mai keine Kirche mehr betreten und keinen ehrenamtlichen Dienst tun.

    Ursprünglich war die Aktion „Maria 2.0“ nur eine Aktion aus der Gemeinde Heilig Kreuz. Weil jedoch die Resonanz auch in anderen Gemeinden groß ist, gab es eine zentrale münsterische Auftaktveranstaltung: eine Mahnwache vor dem St.-Paulus-Dom.

  • Kirche

    So., 12.05.2019

    Kirchenstreik für Frauenrechte: Resonanz für «Maria 2.0»

    Brot und Blumen liegen auf einem Tisch anlässlich eines Gottesdienstes unter freiem Himmel.

    Eine weibliche Priesterin? Genau das fordern Frauen in der katholischen Kirche. Mit ihrer untergeordneten Rolle wollen sie sich nicht länger abfinden. Nun begann bundesweit ein Kirchenstreik. Und an den Papst richteten sie noch eine andere explosive Forderung.

  • Initiative „Maria 2.0“ in Münster

    So., 12.05.2019

    „Verachtete Hälfte“ fordert Neuaufbruch in der Kirche

    Initiative „Maria 2.0“ in Münster: „Verachtete Hälfte“ fordert Neuaufbruch in der Kirche

    Etwa 700 bis 800 Gläubige haben sich am Sonntagvormittag einer Mahnwache der Initiative „Maria 2.0“ vor dem Dom in Münster angeschlossen. Sie protestieren damit gegen den Umgang mit Missbrauch in der katholischen Kirche und forderten eine stärkere Beteiligung von Frauen in der Kirche. 

  • Protestaktion

    Sa., 11.05.2019

    Kirchenstreik für Frauenrechte: Großes Echo für «Maria 2.0»

    Ein Transparent beim Kirchenstreik «Maria 2.0» zeigt Maria, die Mutter Gottes, mit einem Pflaster auf dem Mund.

    Berlin (dpa) - Die bundesweite Bewegung für mehr Frauenrechte in der katholischen Kirche stößt nach Einschätzung der Initiatoren auf große Resonanz.

  • Gottesdienst vor der Heilig-Kreuz-Kirche

    Sa., 11.05.2019

    200 Gläubige eröffnen Kirchenstreik "Maria 2.0"

    Gottesdienst vor der Heilig-Kreuz-Kirche: 200 Gläubige eröffnen Kirchenstreik "Maria 2.0"

    Vor der Heilig-Kreuz-Gemeinde in Münster haben am frühen Abend etwa 200 Gläubige – darunter vor allem Frauen – einen Kirchenstreik begonnen. Aus Protest gegen den Missbrauch in der Kirche und die von Männern beherrschten Strukturen feierten die in weiß gekleideten Initiatorinnen von „Maria 2.0“ einen Gottesdienst, in dem sie selbst das Brot miteinander teilten, das Evangelium vorlasen und sich gegenseitig den Segen gaben.

  • Kirche

    Sa., 11.05.2019

    Streik für Frauenrechte: Große Resonanz für «Maria 2.0»

    Frauen demonstrieren während der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz.

    Berlin (dpa) - Die bundesweite Bewegung für mehr Frauenrechte in der katholischen Kirche stößt nach Einschätzung der Initiatoren auf große Resonanz. «Unsere Aktion «Maria 2.0» ist zum absoluten Selbstläufer geworden», sagte Mit-Initiatorin Lisa Kötter am Samstag in Münster. Wie viele Menschen sich an dem einwöchigen Kirchenstreik beteiligen, sei schwer einzuschätzen. Es hätten sich jedoch Hunderte Gruppen, zum Teil ganze Kirchengemeinden, unter anderem aus Berlin, Hamburg und Freiburg mit der Bewegung solidarisiert, sagte Kötter.

  • Aktion vom 11. bis zum 18. Mai

    Di., 19.02.2019

    „Maria 2.0“: Aufruf zum Kirchenstreik

    Bei einer Pressekonferenz im Pfarrzentrum Heilig Kreuz treten die Frauen von „Maria 2.0“ zum ersten Mal vor die Öffentlichkeit. Sie werben für eine einwöchige Kirchenstreik-Aktion im Mai, an der sich auch Männer beteiligen dürfen.

    Eine Gruppe katholischer Frauen aus Münster möchte mit einer Kirchenstreik-Aktion im Mai auf die „unerträglichen Zustände“ der Kirche aufmerksam machen und ihre Forderungen ausdrücken. Der Diözesanverband der kfd hat bereits seine Unterstützung zugesagt.

  • Premiere „Spiel ohne Grenzen“

    Mo., 17.08.2015

    Geschicklichkeit und Teamarbeit

    Drei Blinde und ein Sehender: So musste ein schwieriger Hindernisparcours gemeistert werden. Das war nur eine von vielen Aufgaben beim „Spiel ohne Grenzen“.

    „Schneller! Ihr schafft das!“ Anfeuern gehörte auf jeden Fall mit zu den wichtigsten Eigenschaften der Teammitglieder. Die Mannschaft „Energiequelle“ brachte es den ersten Platz ein. Matthias Tertünte, Franziska Tertünte, Lisa Kötter und Thomas Schreiber holten sich den großen Pokal. Auf den weiteren Rängen landeten „Team Boakenstiege“ und die „Supergirls“.

  • Theater in Heilig Kreuz

    Do., 29.01.2015

    Tod in der „Bunten Ratte“

    Kurz vor dem Mord in der „Bunten Ratte“ (v.l.): Sigrid Kammann, Liliane Rusek, Franz-Josef Wille, Martina Helmig und Johannes Willenberg.

    Eine Theaterkomödie feiert Premiere in Heilig Kreuz. Seit September haben die Schauspieler dafür geprobt. Das Besondere: Ausdrücklich ist das Stück auch blinden und sehbehinderten Menschen gewidmet.

  • Neues Projekt in der Kita „Biberburg“

    Di., 01.10.2013

    „Erzählen macht schlau“

    In der Kita „Biberburg“ ist ein neues Erzählprojekt gestartet. Dazu haben sich Mitarbeiter eigens fortgebildet.