Lothar Kratz



Alles zur Person "Lothar Kratz"


  • Kriminalität

    So., 22.04.2018

    Kriminalität in Kliniken steigt auf über 10 000 Straftaten

    Ein Krankenpfleger tritt durch eine Glastür mit der Aufschrift "Notaufnahme".

    Im vergangenen Jahr wurden mehr als 10 000 Straftaten an Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen erfasst. Seit einigen Jahren sei eine Zunahme von Gewalt spürbar in den Kliniken, berichten Experten. Mitarbeiter werden beschimpft, bedroht und Möbel zerstört.

  • Gesundheit

    Sa., 24.03.2018

    Weiterhin viele Grippe-Patienten in Krankenhäusern

    Eine Frau putzt sich ihre Nase.

    Die Grippe ist noch da, auch wenn die Zahl der Neuerkrankungen langsam zurückgeht. Krankenhäuser müssen Ausfälle durch erkrankte Schwestern wegstecken. Überstunden und verschobene OPs waren die Folge.

  • Grippewelle breitet sich immer weiter aus

    Fr., 02.03.2018

    Krankenhäuser am Limit

    Grippewelle breitet sich immer weiter aus: Krankenhäuser am Limit

    Fieber, Husten, Schüttelfrost: Die Grippewelle hat Deutschland seit Wochen im Griff. Inzwischen bringt sie auch Krankenhäuser an Kapazitätsgrenzen. „Manche Kliniken sind so überlastet, dass sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen können oder Abteilungen schließen müssen“, erklärte Lothar Kratz, Sprecher der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW), am Freitag auf Nachfrage. Verschärft werde die Situati­on durch einen hohen Krankenstand beim Personal.

  • Ohne Not in die Ambulanz

    Di., 16.01.2018

    Immer mehr Patienten steuern bei geringen Beschwerden zuerst das Krankenhaus an

    Ohne Not in die Ambulanz: Immer mehr Patienten steuern bei geringen Beschwerden zuerst das Krankenhaus an

    Rund eine Million Patienten kamen 2016 in NRW in die Notfallambulanz – und es werden immer mehr. Dabei gehört ein Drittel der Patienten da nicht hin - und belastet die Krankenhäuser mit schätzungsweise einer Milliarde Euro.

  • Gesundheit

    Mo., 15.01.2018

    Notfallambulanzen: Jeder Dritte kommt ohne Grund

    Schilder weisen den Weg zu einer Notfallambulanz.

    Mit kleinen Wehwehchen in die Notfallambulanz - das wird für die Krankenhäuser in NRW ein immer größeres Problem. Sie beklagen Überlastung und hohe Kosten, die sie selbst tragen müssten. Eine Vorsortierung soll helfen.

  • Flüchtlinge

    Mi., 21.10.2015

    Flüchtlingsversorgung: Herausforderung für Krankenhäuser

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Versorgung der neu ankommenden Flüchtlinge stellt die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Vor allem Sprachbarrieren seien zum Teil erheblich und sorgten für eine zusätzliche Belastung in den Notaufnahmen, gaben zahlreiche Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen auf dpa-Anfrage an. Eine weitere Herausforderung sei zudem die Behandlung von Krankheiten und Infektionen, mit denen sich manche Menschen auf der Flucht angesteckt hätten. Viele davon seien in Deutschland inzwischen sehr selten geworden, sagte der Sprecher der Krankenhausgesellschaft NRW, Lothar Kratz. Die Ärzte müssten sich darauf nun wieder einstellen.

  • Anzahl im Münsterland um über 41 Prozent gesunken

    Fr., 28.08.2015

    Zehn Geburtsstationen weniger als 2000

    Anzahl im Münsterland um über 41 Prozent gesunken : Zehn Geburtsstationen weniger als 2000

    Von den 24 Entbindungsstationen, die es im Jahr 2000 im Münsterland gab, sind noch 14 übrig geblieben. Das haben Recherchen unserer Zeitung zusammen mit Silke Gärtner ergeben. Die Soziologin und Kommunikationswissenschaftlerin hat sich im vergangenen Jahr aktiv am Elternprotest Münster gegen die beschwerlichen Arbeitsbedingungen von Hebammen engagiert.

  • Archiv

    Mo., 16.11.2009

    Kliniken und Pflegediensten fehlt Personal