Luca Pals



Alles zur Person "Luca Pals"


  • Ein Jahr in Argentinien

    Mi., 11.09.2019

    Mehr Gelassenheit für das eigene Leben

    Das Freiwillige Jahr in Argentinien ist vorbei: Luca Pals (vorne) wird von einer Gruppe aus Verwandten, Freunden und Bekannten am Flughafen in Düsseldorf in Empfang genommen.  

    Luca Pals hat schon mehrfach über sein Freiwilliges Jahr in Argentinien geschrieben. Jetzt ist er zurückgekehrt – seine Bilanz:

  • Greven

    Mi., 11.09.2019

    Greven:

    Luca Pals ist seit einigen Jahren freier Mitarbeiter bei den WN. Nach dem Abitur 2017 hat er diverse Praktika im Bereich des Journalismus gemacht und absolvierte ein Freiwilliges Soziales Jahr in Argentinien. In loser Folge hat er in unserer Zeitung von seinen Erlebnissen und Erfahrungen berichtet. Heute endet die kleine Serie. Titel

  • Nationalfeiertag „25 de Mayo“ wird mit Musik und Essen gefeiert

    Mi., 10.07.2019

    Gauchotanz mit Sombrero

    Das Bild zeigt Luca Pals in Gauchokleidung zusammen mit den beiden Freiwilligen Lucia und Chelsea.

    Während in Deutschland Nationalflaggen außerhalb von Weltmeisterschaften schon für aufsehenerregende Blicke sorgen, gehört 12 000 Kilometer südlicher die blau-weiße Flagge zum Alltag: Argentinier spüren Stolz für ihr Land. Luca Pals berichtet vom Nationalfeiertag.

  • Luca Pals hat den Stromausfall in Argentinien miterlebt

    Mi., 19.06.2019

    Kein Licht, kein Geld, kein Internet

    Die Straße „9 de julio“ (auf Deutsch: 9. Juli): Bis vor Kurzem war sie noch die breiteste Straße der Welt. Sie führt mitten durch Buenos Aires.

    Sonntagmorgens, 7.07 Uhr (12.07 Uhr MESZ), kurz vor Sonnenaufgang – die Wolken über der Millionenmetropole Buenos Aires hängen an diesem Morgen tief, der Regen hat die vergangenen drei Tage keine Pause gemacht: graues Winterwetter auf der Südhalbkugel. Und dann kommt der Moment, der etwa 50 Millionen Menschen den Strom abschnürt: Ein Stromausfall, der seinesgleichen sucht – ganz Argentinien, Uruguay, dazu Teile Paraguays, Brasiliens und zuvor bereits Chile sitzen im Dunkeln.

  • Deutschstämmige Argentinier

    Mo., 27.05.2019

    Sauerkraut und Webstühle

    Deutsche Traditionen werden bis heute in Argentinien gepflegt. In einem Museum wird unter anderem durch einen Webstuhl (Bild rechts) die Geschichte der Einwanderer erzählt.

    Während seines Freiwilligen Sozialen Jahres lernt Luca Pals ein Jahr lang Land und Leute in Argentinien kennen. In loser Folge berichtet der freie Mitarbeiter unserer Zeitung über seine Erfahrungen – und widmet sich dieses Mal der Herkunft der vielen deutschstämmigen Bewohner.

  • Karneval in Argentinien

    Do., 21.03.2019

    Unter den Füßen beben die Tribünen

    Der Karneval hatte die argentinische Stadt Gualeguaychu drei Monate fest im Griff. Für die Menschen dort „die beste Zeit des Jahres“, wie Luca Pals seine Eindrücke schildert.

    Während seines Freiwilligen Sozialen Jahres lernt Luca Pals ein Jahr lang Land und Leute in Argentinien kennen. In loser Folge berichtet der freie Mitarbeiter unserer Zeitung über seine Erfahrungen – und knöpft sich dieses Mal den argentinischen Karneval vor, der von Januar bis März ein ganzes Land fesselt.

  • Gesellschaftliche und politische Realitäten

    Do., 21.02.2019

    Ein Blick hinter die stolze Fassade

    „Plaza de Mayo“ in Buenos Aires: Inmitten des Platzes steht die „Pirámide de Mayo“, auf dem Boden sind in Kopftüchern verhüllte Frauenköpfe aufgemalt.

    Luca Pals ist freier Mitarbeiter dieser Zeitung. Zur Zeit verbringt er ein Auslandsjahr in Argentinien und berichtet regelmäßig darüber. Hier sein neuester Bericht.

  • Gesellschaftliche und politische Realitäten in Argentinien

    Mi., 13.02.2019

    Ein Blick hinter die stolze Fassade

    „Plaza de Mayo“ in Buenos Aires: Inmitten des Platzes steht die „Pirámide de Mayo“, auf dem Boden sind in Kopftüchern verhüllte Frauenköpfe aufgemalt.

    Luca Pals ist freier Mitarbeiter dieser Zeitung. Zur Zeit verbringt er ein Auslandsjahr in Argentinien und berichtet regelmäßig darüber. Hier sein neuester Bericht.

  • Ein Jahr in Argentinien

    Sa., 22.12.2018

    Weihnachtsfest bei 32 Grad Celsius

    Klein, aber fein: Luca Pals (links) hat sich fürs Foto mit Bewohnern und Mitarbeitern einer Einrichtung, für die er arbeitet, um einen argentinischen Weihnachtsbaum versammelt. Angesichts hochsommerlicher Temperaturen ist das „Gewächs“ aus Plastik.

    Luca Pals lebt und arbeitet für ein Jahr in Argentinien. Von dort aus berichtet er in loser Folge über das Leben vor Ort. Auch in Argentinien ist Weihnachten. Schnee ist indes nicht zu erwarten...

  • Greven

    Fr., 21.12.2018

    Greven:

    Luca Pals ist seit einigen Jahren freier Mitarbeiter bei den WN. Nach dem Abitur 2017 hat er diverse Praktika im Bereich des Journalismus gemacht und absolviert jetzt ein Freiwilliges Soziales Jahr in Argentinien. In loser Folge wird er in den Westfälischen Nachrichten von seinen Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Titel