Ludwig Maria Vongries



Alles zur Person "Ludwig Maria Vongries"


  • Kunst und Kultur Nottuln

    Sa., 01.06.2019

    Qi Gong frühmorgens im Park

    Gaby Gröne-Ostendorff (l.) und Ulla Wolanewitz von „Kunst & Kultur Nottuln“ laden zum Qi Gong im Rhodepark ein.

    Neues Highlight für den Rhodepark. Nach der Kunstaktion der Bürgerstiftung plant nun der Verein Kunst und Kultur ein ganz besonderes Angebot. Dafür müssen Nottulner aber früh aufstehen.

  • Rhodepark

    Mo., 27.05.2019

    Kunst steht offensiv im Weg

    Pantomimin Tashima Mende (l.) bespielte mit Witz und einem ganzen Bündel von Ideen gemeinsam mit den Gästen die Kunstwerke von Ludwig Maria Vongries und bot so einige Interpretationsmöglichkeiten an.

    Die Kunst von Ludwig Maria Vongries steht nicht schüchtern am Wegesrand, sondern offensiv mitten im Weg. Wie man damit umgehen kann, das zeigte die Eröffnung der Ausstellung im Rhodepark.

  • Kunst im Rhodepark

    Fr., 17.05.2019

    Die Skulpturen sind da

    Künstler Ludwig Maria Vongries legte beim Aufbau der Skulpturen persönlich Hand und scheute auch nicht davor zurück, ins eiskalte Wasser des Rhodepark-Teiches zu steigen. 

    Großes im kleinen Rhodepark: Seit Freitag stehen die drei Skulpturen des Havixbecker Künstlers Ludwig Maria Vongries im Park. Der Künstler legte höchstpersönlich Hand an.

  • Bürgerstiftung: Rhodepark

    Mo., 13.05.2019

    Impuls für weiteres Engagement

    In Erwartung einer spannenden Ausstellung (v.l.): Martin Herding (Volksbank) und Bettina Kerkhoff (Sparkasse) mit einem Modell der Skulptur „Large Column“, die in den Rhodepark-Teich gestellt wird, sowie die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, Ingeborg Bispinck-Weigand, und die Vorstandsmitglieder Manuela Ridder und Rüdiger Bamberg.

    Die Kunstausstellung im Rhodepark kann kommen: Die Bürgerstiftung freute sich über eine namhafte Spende zur Finanzierung des Projektes. Und bis zur Vernissage ist es nicht mehr lange hin.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    Fr., 03.05.2019

    Ein tonnenschweres Projekt wird umgesetzt

    Large Space heißt eine der drei Skulpturen, die Ludwig Maria Vongries geschaffen hat und die in Nottuln zu sehen sein werden. Sie ist vier Meter hoch.

    Es ist ein herausforderndes Projekt, aber alle Beteiligten gehen mit größtem Engagement zur Sache: Im Rhodepark soll eine besondere Skulpturenausstellung stattfinden.

  • Ludwig Maria Vongries stellt aus

    Fr., 22.09.2017

    „Am Rande der Welt“

    Skulpturen aus Stahl und Holz stellt Ludwig Maria Vongries in Legden-Asbeck für ein Jahr aus.

    Tonnenschwere Skulpturen aus Holz und Stahl stellt der Havixbecker Künstler Ludwig Maria Vongries ab Sonntag (24. September) für ein Jahr in Legden-Asbeck aus.

  • Neue Ausstellung in La Folie

    Di., 07.03.2017

    Die Fantasie darf fliegen

    Die Werke von Ludwig Maria Vongries erläuterten und würdigten Dr. Annette Georgi und Thomas Gabriel (vorne, v.l.).

    800 Kilogramm ist das Kunstwerk schwer, das mitten im Kunstraum La Folie steht. Es regt nicht auf, sondern an – zum Nachdenken, zum Abschalten.

  • Neue Ausstellung im Kunstkubus

    Mi., 01.03.2017

    Menschen lassen sich nur erahnen

    Diese Skulptur

    Ist das Kunst - oder kann das weg? Diese provozierende Frage kann jeder selbst beantworten. Am Sonntag. In Ostbevern.

  • Havixbecker stellt in Gerleve aus

    Fr., 23.09.2016

    Natur und Stahl in eine Form bringen

    Freuen sich über die Ausstellung auf dem Gelände des Klosters Gerleve: Künstler Ludwig Maria Vongries (r.) und Pater Marcel Albert.

    Die Ausstellungs-Eröffnung „Zwischen Himmel und Erde“ findet am Samstag um 15 Uhr statt. Dr. Thomas Sternberg, Kunstexperte und Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, wird im Forum vom Haus Ludgerirast die Ausstellung eröffnen.

  • Kunst

    Do., 19.05.2016

    Interpretation des Gehirns

    Im Rahmen von „Heute ist Freitag“ war Prof. Dr. Josef-Erwin Speckmann zu Gast in der St.-Dionysius-Kirche. Der emeritierte Professor für Neurophysiologie erklärte die Kunst im Allgemeinen aus seiner Sicht.

    Mit der Kunst im Allgemeinen setzte sich Prof. Dr. Josef-Erwin Speckmann im Rahmen des Kirchenprojekts „Heute ist Freitag“ auseinander.