Luisa Heidorn



Alles zur Person "Luisa Heidorn"


  • Volleyball BSV Ostbevern

    Mo., 10.04.2017

    Perfekter Abschluss einer tollen Saison

    Ab dem vierten Durchgang stand der BSV-Block – hier mit Sophia Eggenhaus (l.) und Sabrina Roer – prächtig.

    „Das war das i-Tüpfelchen, der perfekte Abschluss einer Saison, mit der wir schon vorher sehr zufrieden waren. Es ist deutlich mehr rausgesprungen als wir uns zuvor ausgemalt haben“, freute sich BSV-Trainer Dominik Münch nach dem 3:2-Erfolg bei BW Aasee.

  • Volleyball BSV Ostbevern

    Mo., 20.02.2017

    Schicker Anzug – schönes Spiel

    Dieser Block von Sophia Eggenhaus (l.) und Sabrina Roer ist erfolgreich. Gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Langenberg taten sich Ostbeverns Volleyballerinnen aber schwer und siegten nur knapp mit 3:2.

    Zwischenzeitlich sah es nicht nach einem gelungenen Abschied von Luisa Heidorn aus. Mit 1:2 Sätzen gerieten die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern am Samstag in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten SG Langenfeld in Rückstand.

  • Volleyball 3. Liga

    Sa., 18.02.2017

    Heidorn letztmals im BSV-Dress

    Ob Lara Spieß (Nr. 3) gegen Langenfeld dabei sein kann, ist fraglich. Der Drittligist aus der Bevergemeinde möchte seinen guten Lauf im Heimspiel dennoch gerne beibehalten. .

    Sechs Wochen ist es her, dass die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern sich zum letzten Mal in der heimischen Beverhalle vorgestellt haben.

  • Volleyball BSV Ostbevern

    Sa., 08.10.2016

    Heimspiel für Heidorn

    Vera Horstmann würde am Sonntag in Bremen gerne ihre Topleistung vom Heimspiel gegen BW Aasee wiederholen. Die BSV-Volleyballerinnen möchten auch beim Zweitliga-Absteiger punkten.

    Für Luisa Heidorn ist es ein Heimspiel. Die Zuspielerin des BSV Ostbevern ist in Bremen geboren, dort aufgewachsen und zudem heißer Werder-Fan.

  • Volleyball BSV Ostbevern

    Fr., 18.10.2013

    Heidorn statt Dreckmann

    Maike Schmidts Spielaufbau (r.) wird hier von ihren Mitspielerinnen Lena Ottens (Nr. 7) und Lea Dreckmann beobachtet. Letztere steht morgen nicht zur Verfügung.

    „Vom Gegner weiß ich so gut wie nichts. Ich kenne lediglich den Trainer der SG Sande/Paderborn. Der macht dort gute Arbeit“, berichtet Dominik Münch vor dem dritten Oberliga-Match der Ostbeverner Volleyballerinnen.