Luisa Neubauer



Alles zur Person "Luisa Neubauer"


  • Trotz Corona

    Fr., 24.07.2020

    Fridays for Future will wieder weltweit auf die Straße

    Die Klimaschutzaktivistinnen Luisa Neubauer (l.) und Greta Thunberg.

    Seit Monaten können wegen der Corona-Pandemie keine Klimagroßproteste stattfinden. Damit soll in gut zwei Monaten Schluss sein: Dann will die Bewegung Fridays for Future wieder lautstark in Deutschland und darüber hinaus für mehr Klimaschutz demonstrieren.

  • Energie

    Mo., 01.06.2020

    Datteln 4 am Netz, Aktivistin: «Zum Stillstand bringen»

    Eine junge Frau steht mit einem Mund-Nase-Schutz vor dem Kohlekraftwerk in Datteln und demonstriert gegen die Inbetriebnahme. Dabei trägt sie einen Ohrring mit der Aufschrift "#Stop Datteln4".

    Deutschland will aus der Kohle aussteigen. Trotzdem ist jetzt ein neues Steinkohlekraftwerk am Netz. Dagegen protestierten am Wochenende verschiedene Umweltorganisationen - auch ehemalige Bergleute waren unter den Demonstranten.

  • «Werden Kraftwerk verhindern»

    Sa., 30.05.2020

    Datteln 4 geht ans Netz - Umweltschützer protestieren

    Ehemalige Bergleute gehen zum Kohlekraftwerk in Datteln und demonstrieren gegen die Inbetriebnahme.

    Deutschland will aus der Kohle aussteigen. Trotzdem ging am Samstag ein neues Steinkohlekraftwerk ans Netz. Dagegen protestierten verschiedene Umweltorganisationen - auch ehemalige Bergleute waren unter den Demonstranten.

  • Energie

    Sa., 30.05.2020

    Datteln 4 geht ans Netz: Umweltschützer protestieren

    Aktivisten projektieren bei einer Protestaktion einen Schriftzug auf den Kühlturm von Datteln 4.

    Deutschland will aus der Kohle aussteigen. Trotzdem ging am Samstag ein neues Steinkohlekraftwerk ans Netz. Dagegen protestierten verschiedene Umweltorganisationen - auch ehemalige Bergleute waren unter den Demonstranten.

  • Klimaprotest trotz Corona

    Fr., 24.04.2020

    Fridays for Future ruft zur Online-Demo

    Wegen der Corona-Krise finden die Proteste nun überwiegend online statt.

    Sie können nicht auf die Straße, Schule findet sowieso kaum statt - trotzdem wollen die Aktivisten von Fridays for Future Aufmerksamkeit auf den Klimawandel lenken. Auch in Deutschland werden sie dafür kreativ.

  • Dicke Luft

    Mi., 05.02.2020

    Bergwerkskrach dominiert Siemens-Hauptversammlung

    Klimaaktivisten demonstrieren mit Plakaten vor der Olympiahalle in München, wo die Siemens-Hauptversammlung stattfindet.

    Siemens wird die Klimadebatte nicht los. Bei der Hauptversammlung dominiert das Thema - vor und in der Münchner Olympiahalle. Die vorgelegten Quartalszahlen geraten dabei zur Nebensache.

  • Erderwärmung bedroht Ernten

    Fr., 31.01.2020

    Der vergessene Kontinent? Greta Thunberg wirbt für Afrika

    Dürre in Äthiopien: Die Weltklimakonferenz hat beschlossen, einen Fonds für arme Länder weiterzuführen.

    Kaum jemand steht weltweit so stark im medialen Fokus wie Greta Thunberg. Das nutzt die junge Schwedin nun, um auf die aufmerksam zu machen, denen diese Beachtung fehlt - und deren Kontinent von den Folgen des Klimawandels am stärksten betroffen sein wird.

  • «Das war kein PR-Gag»

    So., 26.01.2020

    Siemens-Chef rechtfertigt Angebot an Neubauer

    Siemens-Chef Joe Kaeser hatte Luisa Neubauer einen Sitz in einem Aufsichtsgremium des künftigen Unternehmens Siemens Energy angeboten - was die Fridays-for-Future-Aktivistin ablehnte.

    Berlin (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser setzt sich gegen Kritiker zur Wehr, die dem Konzernboss eine versuchte Instrumentalisierung von Klimaaktivistin Luisa Neubauer für Image-Zwecke vorwerfen.

  • Bergbau

    So., 26.01.2020

    Siemens-Chef rechtfertigt Angebot an Neubauer

    Berlin (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser setzt sich gegen Kritiker zur Wehr, die dem Konzernboss eine versuchte Instrumentalisierung von Klimaaktivistin Luisa Neubauer für Image-Zwecke vorwerfen. Kaeser hatte der Fridays-for-Future-Aktivistin einen Sitz in einem Aufsichtsgremium des künftigen Unternehmens Siemens Energy angeboten. Neubauer lehnte ab, weil sie Siemens dann nicht mehr unabhängig kommentieren könne. «Der Protest auf der Straße allein ist keine Lösung. Deswegen habe ich versucht, Luisa Neubauer einzubinden, das war überhaupt kein PR-Gag», sagte Kaeser der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

  • Drei Verfassungsbeschwerden

    Mi., 15.01.2020

    Klimaklagen sollen Bundesregierung zu Klimaschutz verdonnern

    Die Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer von Fridays for Future bei einer Pressekonferenz zur Klage gegen das Klimapaket.

    Nachdem vergangenes Jahr zehntausende Jugendliche für mehr Klimaschutz auf die Straßen gingen, zünden Aktivisten und Umweltorganisationen nun die zweite Stufe: Vom Verfassungsgericht soll die Bundesregierung zu mehr Klimaschutz verdonnert werden.