Magdalene Faber



Alles zur Person "Magdalene Faber"


  • Netzwerk für Flüchtlinge

    Mi., 19.06.2019

    Viele Hindernisse – wenig Hilfe

    Wie es um die Betreuung der Flüchtlinge steht, hat Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt bei den Gesprächsteilnehmern des Flüchtlingsnetzwerkes mit Stefan Leibold, Heinz Baumkötter, Magdalene Faber, Axel Preuss und Heike Witzel erfahren.

    Ein Bild mit verschiedenen Facetten hat Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt wahrnehmen müssen. Bei seinem Gespräch mit Mitgliedern des Flüchtlingsnetzwerkes erfuhr er von Licht und Schatten in der Flüchtlingsarbeit.

  • Flüchtlinge im Gespräch

    Mi., 26.12.2018

    „Hiltrup ist Heimat für mich“

    Magdalene Faber versteht sich mit Mohammad Tamim Salehi (l.) und Shamszeddin Mohammadi (r.) bestens.

    Weihnachten ist ja das Fest der Liebe und des Friedens. Beides finden Mohammad Tamim Salehi (34) und Shamszeddin Mohammadi (29) nach ihrer Flucht aus Afghanistan jetzt in Hiltrup. Im Interview mit WN-Mitarbeiter Peter Sauer erzählen sie von ihren Ängsten und Wünschen und natürlich von Weihnachten.

  • Nacht der Bibliotheken lockt viele Gäste in die Hiltruper Stadtteilbücherei

    So., 12.03.2017

    „Eine kulturelle Institution“

    Die bunt illuminierten Stadtteilbücherei: „Die Bücherei kann sich so einmal ganz anders präsentieren und das sorgt auch bei unseren Gästen für eine positive Überraschung“, sagt die stellvertretenden Leiterin der Bibliothek, Linda Bräuer.

    Bunt illuminiert zeigte sich die Stadtteilbücherei St. Clemens am Freitagabend von innen wie außen während der Nacht der Bibliotheken.

  • Sonderkorrespondent Thomas Aders berichtet aus Nahost

    Di., 11.10.2016

    „Das darf Deutschland nicht zulassen“

    Aus seinen Erlebnissen als Sonderkorrespondent in der arabischen Welt erzählte Thomas Aders. Fotos aus dem Jemen, die er aus dem Jemen nach einem Bombardement vor wenigen Tagen erhalten hatte, zeigt er nur auf Nachfrage – weil sie so blutig sind.

    Man kennt Thomas Aders aus dem Fernsehen, als Sonderkorrespondent der ARD für die arabische Welt. Am Montagabend konnte man ihn im Kulturbahnhof Hiltrup länger sehen – und befragen.

  • Serenade im Museumspark

    So., 28.08.2016

    Ein Abend mit Suchtfaktor

    Sebastiano Lo Medico ließ es mit der Klavierbegleitung Juhee Lee bei der Serenade im Museumspark „italienisch“ werden. Verdis „La donna é mobile“, Puccinis „Nessun dorma“ und zum Schluss auch italienische Schlager begeisterten das Publikum, das stellenweise textsicher mitmachte.

    Bevor das Gewitter das Konzert beendete, kamen italienische Momente auf. Aber keine Angst: verzichtet werden musste lediglich auf eine Zusage.

  • Flüchtlinge

    Do., 02.06.2016

    Praktika und Spielsachen gesucht

    Hand in Hand für das Flüchtlingsnetzwerk: Angelika Farwick-Hajek (Ehrenamt Stadthalle), Lätitia Maurath (Caritasverband), Heike Witzel (Ehrenamt Sachspenden/Wohnungen), Stefan Leibold (Betreuung Homepage) Magdalene Faber (Stadtteilbücherei), Bürgermeister Joachim Schmidt und Reinhard Boywitt (Diakon). Foto: Peter Sauer

    Seit einem halben Jahr gibt es in Hiltrup das wohl bundesweit einmalige Flüchtlingsnetzwerk. Auf einem Onlineportal stellen Menschen quer durch alle Altersstufen und Gesellschaftsschichten Sach- und Dienstleistungen ein für Flüchtlinge ein. Die heimischen Flüchtlingseinrichtungen geben ihrerseits ihre Bedarfe über Sozialarbeiter und anderer Helfer vor Ort selber ein. So wird bedarfsgerecht und zeitnah geholfen. Das Portal „www.fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de“ ist seit Anfang an ein viraler Hit. Kommt gut an. Im Netz und der realen Welt. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt wollte nun wissen, wo das Netzwerk noch mehr Hilfe benötigt.

  • 120 Bürger interessiert Flüchtlingsbetreuung

    Fr., 13.11.2015

    „Wir brauchen Marathonläufer“

    Groß war die Resonanz auf die Bürgerversammlung zur Flüchtlingsbetreuung, zu d

    „Das, was wir jetzt erleben, wird nicht im März 2016 vorbei sein – es wird auch nicht in fünf Jahren vorbei sein. Wenn Sie jetzt alles reinpowern, haben Sie vielleicht im April keine Luft mehr. Was wir brauchen, sind Marathonläufer.“ Wer das gesagt hat? Pfarrer Stephan Martin Stötzel. Er war in Hiltrup zu Gast.

  • Moonlight-Shopping

    Mo., 26.10.2015

    Shoppen bei Mondschein

    Für einen guten Zweck verkauften Magdalene Faber (r.) und Gregor Lamers (r. im Hintergrund)an ihrem Hope & Future-Stand selbst gemachte Marmelade.

    Rote Teppiche und Fackeln wiesen den Weg in die Geschäfte auf der Marktallee.

  • Akademisches Ehrenamt

    Do., 20.08.2015

    Ehrenamt und die Liebe zu Büchern

    Lachendes Trio: Magdalena Faber (l.) freut sich über die Mitarbeit der Studentinnen Helena Fotopoulos (r.) und Noura El Shoura in der Stadtteilbücherei St. Clemens.

    In der Stadtteilbücherei Hiltrup fällt täglich jede Menge Arbeit an. Ehrenamtler übernehmen wichtige Aufgaben. Und mittendrin sind auch vier Studierende der Uni Münster.

  • Vorleseclub Hiltrup feiert zehnjähriges Bestehen

    Mi., 29.07.2015

    „Literatur wird lebendig“

    Im Schaufenster der Hiltruper Buchhandlung sind Bücher aus der zehnjährigen Geschichte des Vorleseclubs ausgestellt. Jetzt freuen sich Gerda Hegel (v.l.), Günter Rohkämper-Hegel, Margret Enting, Karin Honermann und Renate Geisenheyner auf die Jubiläumsveranstaltung.

    Am Vorleseclub kommt derzeit keiner vorbei. Erst hat er das Fenster im Infopunkt gestaltet, jetzt schmücken Zeitungsausschnitte und Leseempfehlungen die Auslage der Hiltruper Buchhandlung. Das hat einen Grund: Ein Jubiläum steht an – und es wird gebührend gefeiert.