Maike Kohl-Richter



Alles zur Person "Maike Kohl-Richter"


  • Prozesse

    Mo., 21.09.2020

    Kohls Memoiren-Schreiber kündigt Verfassungsbeschwerde an

    Buchautor Heribert Schwan kommt in das Landgericht.

    Köln (dpa) - Der Buchautor Heribert Schwan will seinen Rechtsstreit mit der Witwe von Helmut Kohl vors Bundesverfassungsgericht bringen. Er werde Verfassungsbeschwerde gegen eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) in der Sache einlegen, teilte der Journalist und Historiker am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Köln mit.

  • Prozesse

    Do., 03.09.2020

    Kohl-Witwe setzt sich im Streit gegen Schwan durch

    Ein Hinweisschild mit Bundesadler und Schriftzug Bundesgerichtshof.

    Als Memoirenschreiber genoss Heribert Schwan das Vertrauen von Helmut Kohl. Doch zuletzt war das Verhältnis zerrüttet. Seit dem Tod des Altkanzlers kämpft die Witwe um die Hoheit über dessen Erinnerungen.

  • Streit um Tonband-Kopien

    Do., 03.09.2020

    Kohl-Witwe setzt sich gegen Ghostwriter Schwan durch

    Maike Kohl-Richter steht im Historisches Museum der Pfalz vor dem Porträt ihres Mannes.

    Karlsruhe (dpa) - Helmut Kohls ehemaliger Ghostwriter Heribert Schwan muss dessen Witwe sagen, welche Inhalte er aus den langen Gesprächen mit dem Altkanzler noch in seinem Besitz hat. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Donnerstag in letzter Instanz.

  • Streit um Vermächtnis

    Do., 20.08.2020

    BGH urteilt September über Klage gegen Kohls Ghostwriter

    Maike Kohl-Richter, Witwe von Altbundeskanzler Helmut Kohl, klagt gegen Heribert Schwan.

    Heribert Schwan genoss das Vertrauen von Helmut Kohl. Dann kam es zum Bruch zwischen dem Altkanzler und seinem Memoiren-Schreiber. Für die Witwe ist sein Wissen so etwas wie eine tickende Zeitbombe.

  • Prozesse

    Do., 20.08.2020

    BGH urteilt im September über Klage gegen Kohls Ghostwriter

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Heribert Schwan genoss das Vertrauen von Helmut Kohl. Dann kam es zum Bruch zwischen dem Altkanzler und seinem Memoiren-Schreiber. Für die Witwe ist sein Wissen so etwas wie eine tickende Zeitbombe.

  • Prozesse

    Do., 04.06.2020

    BGH verhandelt nun doch über Klage von Kohls Witwe

    Karlsruhe (dpa) - Im erbitterten Streit zwischen der Kohl-Witwe Maike Kohl-Richter und dem Journalisten Heribert Schwan sieht der Bundesgerichtshof (BGH) noch Klärungsbedarf. Die Sache sei nicht geeignet, «ohne ein vorheriges Rechtsgespräch entschieden zu werden», teilte das Gericht in Karlsruhe am Donnerstag mit. Eigentlich sollte am Vormittag bereits das Urteil verkündet werden. Nun wollen die obersten Zivilrichter den Fall doch verhandeln. Als Termin dafür wurde der 20. August bestimmt. (Az. III ZR 136/18)

  • Justiz

    Fr., 29.05.2020

    Kohl-Witwe wird nicht mehr von Holthoff-Pförtner vertreten

    Maike Kohl-Richter und ihr ehemaliger Anwalt Thomas Hermes (r), von der Kanzlei Holthoff-Pförtner, kommen im Februar 2018 zum Oberlandesgericht Köln.

    Köln (dpa) - Helmut Kohls Witwe Maike Kohl-Richter lässt sich in ihrem Klageverfahren gegen den Kölner Journalisten Heribert Schwan nicht mehr von der Kanzlei Holthoff-Pförtner vertreten. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Die Essener Kanzlei lehnte eine Stellungnahme unter Verweis auf die anwaltliche Schweigepflicht ab.

  • Justiz

    Fr., 24.01.2020

    Rechtsstreit um Helmut-Kohl-Buch geht in die nächste Runde

    Maike Kohl-Richter, Witwe von Altbundeskanzler Helmut Kohl.

    Köln (dpa/lnw) - Helmut Kohls Witwe Maike Kohl-Richter und der ehemalige Ghostwriter des Altkanzlers, Heribert Schwan, haben beide Berufung gegen die jüngste Entscheidung in ihrem jahrelangen Rechtsstreit eingelegt. Die beiden Berufungen seien eingegangen, der weitere Zeitplan stehe aber noch nicht fest, teilte am Freitag ein Sprecher des Kölner Oberlandesgerichts mit.

  • Autor Heribert Schwan

    Mi., 11.12.2019

    Teilerfolg für Kohl-Witwe im Streit mit Ghostwriter

    Der Autor Heribert Schwan darf zahlreiche weitere Textpassagen aus seinem 2014 erschienenen Buch «Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle» nicht mehr verbreiten.

    Seit seinem Erscheinen beschäftigt das Buch «Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle» die Justiz. Nun hat ein Gericht dem Autor Heribert Schwan erneut die Verbreitung von Zitaten des Ex-Kanzlers verboten. Maike Kohl-Richter kämpft zudem vor dem BGH um Millionen.

  • Justiz

    Mi., 11.12.2019

    Teilerfolg für Kohl-Witwe im Streit mit Ghostwriter

    Maike Kohl-Richter, Witwe von Altbundeskanzler Helmut Kohl, bei einem Pressetermin.

    Köln (dpa) - Die Witwe des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl hat im Rechtsstreit gegen dessen Ghostwriter einen neuen Teilerfolg erzielt. Der Autor Heribert Schwan darf zahlreiche weitere Textpassagen aus seinem 2014 erschienenen Buch «Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle» nicht mehr verbreiten. Das entschied das Kölner Landgericht am Mittwoch. Ansprüche gegen den Buchverlag Random House hat Maike Kohl-Richter laut Urteil dagegen nicht. (Az.: 28 O 11/18)