Malte Greshake



Alles zur Person "Malte Greshake"


  • Landesliga: TuS Altenberge punktet gegen Senden dreifach

    So., 11.10.2020

    Der Neun-Tore-Wahnsinn

    Henrik Wilbsbäumer (l.) und sein TuS sind weiter auf dem Vormarsch.

    Einen kurzweiligen Fußballnachmittag gab es am Sonntag in Altenberge. Mit 5:4 besiegte der gastgebende TuS den VfL Senden. Obwohl das Heimteam schon deutlich führte, wurde es noch einmal eng für die Altenberger. Das hatte seine Gründe.

  • TuS Altenberge spielt zum Auftakt 1:1 in Drensteinfurt

    So., 06.09.2020

    Zwei Eigentore, die eigentlich gar keine waren

    Dass Felix Kemper (r.) immer dabei ist, wenn Ecken oder Freistöße getreten werden – egal auf welcher Seite –, dürfte bekannt sein. Manchmal trifft er dabei auch ins eigene Netz. Ob diese in Drensteinfurt auch der Fall war, lässt sich abschließend nicht klären.

    Der TuS Altenberge kehrt mit einem 1:1-Unentschieden von seinem Auswärtsspiel beim SV Drensteinfurt zurück. Beide Treffer sollen laut fussball.de Eigentore gewesen sein. Wirklich?

  • Fußball: TuS gewinnt in Ottmarsbocholt

    Mi., 05.08.2020

    Malte Greshake kann es immer noch

    Malte Greshake war im Spiel gegen Ottmarsbocholt der Vorbereiter schlechthin. Drei Mal gab er den entscheidenden Pass.

    Landesligist TuS Altenberge hat im Testspiel bei BW Ottmarsbocholt mit 3:1 einen Sieg feiern dürfen. Vor allem Vorbereiter Malte Greshake machte dabei eine gute Figur.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mi., 05.02.2020

    TuS Altenberge gewinnt mit 6:1

    Gerrit Brinkmann führte sich beim TuS Altenberge mit einem Hattrick ein.

    So hat‘s der Trainer gern: Drei Treffer vom Neuzugang, der eine Halbzeit spielte und gleich zeigt, was er kann. Beim TuS Altenberge musste der VfL Billerbeck mit 1:6 dies anerkennen.

  • Fußball

    So., 02.02.2020

    TuS Altenberge findet seinen Meister

    Gefahr im Strafraum des TuS Altenberge: Steffen Exner (2.v.l.) versucht den Ball im Duell mit seinem Gegenspieler aus der Gefahrenzone zu köpfen. Beim 0:1 verlängerte Exner den Ball unglücklich auf Henrik Laumann.

    Der TuS Altenberge hat seinen dritten Test, diesmal gegen eine höherklassige Mannschaft, mit 1:3 verloren. Zwei der drei Treffer, so der Trainer, seien Geschenke gewesen.

  • Landesliga: TuS unterliegt Borken 1:3

    So., 01.12.2019

    TuS Altenberge unterliegt Borken mit 1:3

    Jannick Hagedorn (r.) gelang nach einer Ecke der Anschlusstreffer zum 1:2. Sein Schuss wurde allerdings von einem Borkener Spieler noch abgefälscht.

    In einem echten Nebelspiel unterlag de TuS Altenberge der SG Borken mit 1:3. Die Treffer drei Tore waren noch gut zu erkennen, das vierte, das 3:1 durch Römer, ging im Nebel unter.

  • Fußball: Landesliga

    So., 03.11.2019

    3:1 – TuS Altenberge atmet durch

    Der TuS Altenberge bejubelt das zwischenzeitliche 2:0 von Jannick Hagedorn (2. von li.); zu den Gratulanten gehören (von li.) Felix Risau, Malte Greshake und Christian Hölker.

    Durchatmen beim TuS Altenberge nach dem 3:1-Sieg gegen den BSV Roxel. Obwohl die Altenberger einen weitaus höheren Sieg hätten einfahren können, mussten sie gegen Ende der Partie aber bangen um den Dreier.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 13.10.2019

    SV Herbern gewinnt Kampfspiel gegen TuS Altenberge

    Den ersten Zugriff auf den Ball reklamiert hier Altenberges Keeper Jan Winter gegen Whitson für sich. Der Herberner traf am Ende dennoch.

    Kein schönes, aber ein spannendes Spiel bekamen die Zuschauer der Partie zwischen dem SV Herbern und dem TuS Altenberge zu sehen. Am Ende hatte das Schlusslicht wieder einmal das Nachsehen, es dem Gastgeber aber richtig schwer gemacht.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 13.10.2019

    TuS Altenberge erneut ohne Schussglück

    Timo Gausling und der TuS unterlagen beim SV Herbern mit 1:2.

    Der TuS Altenberge hat in Herbern nicht gewinnen können. Chancen war durchaus vorhanden, wie der Trainer berichtete, aber am Ende behielt der Gastgeber mit 2:1 die Punkte zu Hause.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 08.09.2019

    Wenigstens das erste Tor hat der TuS Altenberge erzielt

    So war es einige Male zu sehen beim TuS: Entweder die Hereingabe war zu lang oder zu kurz. Hier kommt Felix Kemper erst gar nicht an den Ball. Dennis Behn (l.) und Steffen Exner (M.) mühten sich redlich, die Angriffsbemühungen der Altenberger anzukurbeln, hatten aber oft keinen Erfolg damit.

    Der TuS Altenberge geht an diesem Spieltag erneut leer aus: 1:2 hieß es nach 93 Minuten gegen den SV Mesum, der mehr und bessere Torchancen als der TuS hatte.