Manfred Krampe



Alles zur Person "Manfred Krampe"


  • Indische Gäste in der Stiftskirche

    So., 06.10.2019

    Weltliches Flair beim Erntedank

    Weltkirchliches Flair beim Erntedankgottesdienst in Freckenhorst: Schwester Annie Enchenatil und der emeritierte Erzbischof Thomas Menamparampil aus dem Nordosten Indiens waren zu Gast. Die beiden indischen Geistlichen gehören zu einer Delegation, die an der Eröffnung des Monats der Weltmission durch das Hilfswerk „missio“ teilnehmen.

    Bereits am Samstagabend hatte das Missionswerk zu einem Gottesdienst in die Freckenhorster Stiftskirche eingeladen, den Pfarrdechant Manfred Krampe mit Pfarrer Dirk Bingener, neuer Präsident von „missio“ und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, sowie dem emerierten Erzbischof von Guwahati Thomas Menamparampil aus Indien zelebrierte.

  • Gemeinde verschenkt alte Kirchenbänke

    Mi., 24.04.2019

    Neue Heimat in Niederschlesien

    Mit vereinten Kräften wurden die Eichenbänke, die jahrelang auf dem Hof von Bernd Sendker eingelagert waren (großes Bild), in zwei Transporter geschleppt. Das kleine Foto zeigt neben den Kindern Christoph, Jonas und Laura Stefan Friehe vom Kirchenvorstand, August Finkenbrink, Pastor David Kostowski aus Ostbevern, Pfarrdechant Manfred Krampe, Pastor Krzysztof Kauf aus Polen, Bernd Sendker und Pjotr Gulij.

    Von 30 alten Kirchenbänken hat sich die Gemeinde St. Bonifatius & St. Lambertus getrennt. Am Mittwochvormittag holten Pastor Krzysztof Kauf aus dem polnischen Boleslawow (früherWilhelmsthal) und einige Helfer die Bänke ab.

  • Krüßing in Freckenhorst

    Fr., 12.04.2019

    Schätze, Fake News und ein Weihbischof

    „Bodenschatz“: Auf dem Dachboden ihres Hauses entdeckte Agnes Hensdiek dieses Foto, das am 9. Juni 1929 anlässlich der 800-Jahrfeier Freckenhorsts entstanden ist. Ähnlich wie zum Krüßing-Fest fand auch damals eine Prozession durch die Stiftsstadt statt.

    Ganz im Zeichen der Ökumene wird auch diesmal die Prozession am Krüßingsonntag stehen. Das teilte Pfarrdechant Manfred Krampe in einem Pressegespräch mit.

  • Krüßing-Kirmes

    Fr., 12.04.2019

    Familientag noch attraktiver

    Die Krüßing-Kirmes anno 1955: Schon damals drehten sich die Karussells auf dem Stiftsmarkt.

    Eine attraktive Krüßing-Kirmes mit allerlei Neuerungen verspricht Julia Heidkamp, die in der Stadt-Touristik seit dem 1. Juli für die Organisation der Kirmes-Veranstaltungen zuständig ist.

  • Erntedankfest in Hoetmar

    Mo., 08.10.2018

    Auch an andere denken

    Die KLJBler (v. l.) Lukas Dorgeist, Jan Overhues, Jens Molitor und Monika Terbaum verkauften selbst gebackene Plätzchen und Minibrote.

    Gemeinsam mit Pfarrdechant Manfred Krampe haben am Samstagabend viele Gläubige in der Lambertus-Kirche das Erntedankfest gefeiert.

  • 90 Jahre Kolpingsfamilie Freckenhorst

    So., 24.06.2018

    Mit Mut in die Zukunft

    90 Jahre Kolpingsfamilie Freckenhorst: Präses Martin Kofoth mit seinen Vorgänger Bernhard Brirup,Sebastian Bause und Bernhard Lütkemöller (v.r.).

    Gemeinsam mit Präses Martin Kofoth, Pfarrdechant Manfred Krampe und Pfarrer Bernhard Lüktemöller feierte die Kolpingsfamilie Freckenhorst zum Auftakt des 90-jährigen Bestehens einen Festgottesdienst in der Stiftskirche. In seiner Predigt machte Lütkemöller den Mitgliedern der Kolpingsfamile Mut, in die Zukunft zu schauen.

  • Festhochamt zu Krüßing

    Mo., 07.05.2018

    Fundamentale Botschaft

    Als festliche Messkomposition hatte Stiftskantorin Agata Lichtscheidel die äußerst anspruchsvolle Messe in D-Dur op. 86 von Antonin Dvorák (ohne das Credo) ausgewählt.

    Als festliche Messkomposition hatte Stiftskantorin Agata Lichtscheidel fürs Hochamt zu Krüßing die Messe in D-Dur op. 86 von Antonin Dvorák (ohne das Credo) ausgewählt. Pfarrcäcilienchor St. Bonifatius, ein Projektchor, Dortmunder Symphonikern und Wilfried Lichtscheidel an der frisch renovierten Seifert-Orgel begleitet.

  • Kunstmarkt im Rahmen des Krüßingfestes

    Mo., 07.05.2018

    Kunst und Kurioses

    Der Kunstmarkt im Rahmen des Krüßingfestes lockte am Sonntag zahlreiche Besucher an. Mit 38 Kunsthandwerkern und Kunstschaffenden waren alle Standplätze vergeben.

    „Ich wundere mich jedes mal, wie schnell die aufgezeichneten Quadrate auf dem Rasen belegt sind“, fand Kirsten Risse einleitende Worte. Denn auch dieses Jahr sind mit 38 Kunsthandwerkern und Kunstschaffenden alle Standplätze vergeben. Des weiteren bedankt sie sich bei der Stadt für die Unterstützung, den Sponsoren, der Sparkasse im Besonderen, und bei Pfarrdechant Manfred Krampe, dass „wir das immer ungehindert machen dürfen“.

  • Heimatverein Freckenhorst tagte

    So., 15.04.2018

    Verein allein kann es nicht leisten

    Der Vorstand des Freckenhorster Heimatvereins: Hans-JörgKraneburg, Dirk Luhmeyer, Margit Schulze Stentrup, Frank Assmann,Karl-Heinz Tünte, Anne Eismann, Wilma Richter, Hubert Höselmann und Friedrich von Westerholt (v.l.). Der Vorstand des Freckenhorster Heimatvereins: Hans-JörgKraneburg, Dirk Luhmeyer, Margit Schulze Stentrup, Frank Assmann,Karl-Heinz Tünte, Anne Eismann, Wilma Richter, Hubert Höselmann und Friedrich von Westerholt (v.l.).Feuchtigkeit, Schimmel, bröckelnder Putz: Die Boeselager‘scheKurie wartet seit einigen Jahren auf dringend notwendige Sanierungen.

    Die sogenannte „Boeselager’sche Kurie“ in Freckenhorst ist in keinem guten Zustand. Das 1785 erbaute Haus steht seit dem Auszug des Ehepaars Schlöpker leer. Und da es kein richtiges Fundament habe, steige Feuchtigkeit hoch.

  • Krüßing-Programm

    Mo., 09.04.2018

    Luther, Ökumene, Kunst und Sattelfest

    Das Krüßingfest wurde im Lutherjahr ökumenisch gefeiert. Das Bild zeigt den evangelischen Pfarrer Stefan Döhner, Äbtissin Britta Rook, die die Predigt im Festgottesdienst hielt, sowie den Pfarrdechanten Manfred Krampe, der das Freckenhorster Kreuz hält. Auch in diesem Jahr soll das Fest ökumenisch begangen werden.

    Vor zehn Jahren nahm sich ein Arbeitskreis des damals dahindümpelnden Krüßingfestes an. Mit Erfolg, wie Motor Achim Hensdiek, der seinen Mitstreitern dankte, am Montag anlässlich der Krüßing-Pressekonferenz resümierte: „Wir haben einen Level erreicht, den wir halten müssen und wollen.“