Manfred Schmidt



Alles zur Person "Manfred Schmidt"


  • Ost-West-Unterschied nimmt zu

    Do., 05.09.2019

    Deutsche gelassener - Misstrauen gegenüber Politik bleibt

    Von den Befragten antworteten 56 Prozent, dass der Staat durch die große Zahl der Flüchtlinge überfordert sei.

    Vor welchen Bedrohungen haben die Deutschen am meisten Angst? Bei der Umfrage einer Versicherung zeigen sich große Unterschiede zu den vergangenen Jahren - und auch zwischen West und Ost. Warum?

  • Umfrage

    Do., 06.09.2018

    Trumps Politik macht den Deutschen am meisten Angst

    Eine Deutschlandfahne weht unter Gewitterwolken. Was macht den Bundesbürgern am meisten Angst?

    Arbeitslos, abgehängt? Solche Ängste machen den Bundesbürgern zur Zeit wohl wenig zu schaffen. Anders als früher fürchten sie vor allem die Folgen von Politik - national wie international, zeigt die Umfrage «Die Ängste der Deutschen». Zu Recht?

  • U-Ausschuss nicht vom Tisch

    Fr., 08.06.2018

    Seehofer kündigt «tiefgreifende Reform» des Bamf an

    Bundesinnenminister Horst Seehofer will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von Grund auf reformieren.

    Es ist kein Geheimnis, dass das Bamf während der Flüchtlingskrise völlig überlastet war. Und dass es bis heute vielerorts knirscht. Jetzt will der Innenminister Konsequenzen ziehen. Der Skandal in Bremen wird aber als Einzelfall behandelt.

  • Migration

    Fr., 08.06.2018

    Zweite Sondersitzung des Innenausschusses zur Bamf-Affäre

    Berlin (dpa) - Der Innenausschuss des Bundestages kommt heute erneut zu einer Sondersitzung zusammen, um die Unregelmäßigkeiten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aufzuklären. Geladen sind die früheren Chefs des Bamf, Manfred Schmidt und Frank-Jürgen Weise, sowie erneut auch die aktuelle Präsidentin der Behörde, Jutta Cordt. Kommende Woche sollen dann der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der ehemalige Flüchtlingskoordinator im Kanzleramt, Peter Altmaier gehört werden.

  • Kritik an Krisenmanagement

    Mi., 06.06.2018

    Ex-Chef Weise: Bamf bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

    «Statt in guten Zeiten für schlechte vorzusorgen, hat man die Dinge laufen lassen», kritisiert Weise.

    Zuletzt ist er im Bremer Asylskandal selbst unter Druck geraten. Ihm sei es stets nur um «Quantität statt Qualität» bei der Bearbeitung von Asylanträgen gegangen, werfen Kritiker dem früheren Bamf-Chef Weise vor. Er widerspricht: Die Fehler reichten viel weiter zurück.

  • Migration

    Di., 05.06.2018

    Bamf-Skandal: Altmaier und De Maizière sollen aussagen

    Berlin (dpa) - Der frühere Innenminister Thomas de Maizière und Wirtschaftsminister Peter Altmaier sollen am 15. Juni im Innenausschuss des Bundestages aussagen. Beide seien zu einer Sondersitzung eingeladen worden, hieß es aus Ausschusskreisen. Bereits an diesem Freitag sollen die beiden Ex-Bamf-Leiter Frank-Jürgen Weise und Manfred Schmidt sowie die derzeitige Chefin Jutta Cordt angehört werden. Ob alle drei im Ausschuss erscheinen werden, war zunächst unklar.

  • Schuss auf Elfjährige

    Do., 22.12.2016

    Fall Janina: Schütze wegen Mordes zu langer Haft verurteilt

    Silvester 2015 war die elfjährige Janina erschossen worden.

    Heimtückisch - aus dem Dunkeln heraus - schießt ein 54-Jähriger in die Nacht. Er trifft ein elfjähriges Mädchen und tötet es. Das habe er nicht gewollt, sagt er. Das Gericht sieht in ihm trotzdem einen Mörder.

  • Prozesse

    Do., 22.12.2016

    Fall Janina: Schütze muss wegen Mordes 12,5 Jahre in Haft

    Bamberg (dpa) - Der Mann, der in der vergangenen Silvesternacht die elfjährige Janina erschoss, ist wegen Mordes zu zwölf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der 54-Jährige habe den Eltern den unwiederbringlichen Verlust ihres Kindes zugefügt, sagte der Vorsitzende Richter Manfred Schmidt in seiner Urteilsbegründung am Landgericht Bamberg. In der Neujahrsnacht hatte der Verurteilte im Dorf Unterschleichach in Unterfranken mit einem Revolver in die Nacht geschossen und dabei die elfjährige Janina tödlich getroffen. Sie hatte in einer Gruppe auf der Straße gefeiert.

  • Mehr als sieben Jahre Haft

    Mo., 17.10.2016

    Frauen missbraucht: Bamberger Ex-Chefarzt verurteilt

    Der angeklagte ehemalige Chefarzt im Gerichtssaal des Oberlandesgerichtes in Bamberg. Dem Mann wird vorgeworfen, sich unter dem Vorwand einer medizinischen Studie an jungen Frauen vergangen zu haben.

    Wegen schwerer Vergewaltigung mehrerer Frauen ist ein früherer Chefarzt aus Bamberg schuldig gesprochen worden. Er hatte gehofft, nach der Untersuchungshaft freizukommen. Daraus wird nun nichts.

  • UN

    Mi., 30.09.2015

    Weise: 290 000 Flüchtlinge nicht registriert

    Millionen Menschen sind weltweit aus den unterschiedlichsten Gründen auf der Flucht. 

    Nürnberg (dpa) - Der neue Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise, beklagt eine unübersichtliche Flüchtlingssituation in Deutschland.