Manuela Mahnke



Alles zur Person "Manuela Mahnke"


  • Gelebte Städtepartnerschaft

    So., 18.08.2019

    Aus der Geschichte lernen

    Besucher sitzen am Denkmal „Westerplatte“, das zu Ehren der polnischen Verteidiger in der gleichnamigen Gedenkstätte von Danzig steht. Die Westerplatte ist in Polen das Symbol des Widerstandes gegen Nazideutschland. Die Partnerschaftskomitees aus Nottuln und Chodziez werden in Danzig diese Gedenkstätte besuchen.Mit der Unterstützung des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW fahren die Komitees für Städtepartnerschaft aus Chodziez und Nottuln nach Danzig.

    80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges: Das Komitee für Städtepartnerschaft der Gemeinde Nottuln – Fachbereich Chodziez – fährt vom 22. bis zum 25. August nach Danzig. Mit dabei ist auch die Nottulner Bürgermeisterin Manuela Mahnke. In Danzig treffen die Nottulner die Freunde vom Partnerschaftskomitee aus Chodziez. Es ist ein Wiedersehen auf Augenhöhe.

  • Gedenkfeier

    Mi., 07.08.2019

    „Das geht uns sehr wohl etwas an“

    Knapp 80 Bürgerinnen und Bürger waren in den Abendstunden am Stiftsplatzbrunnen erschienen, um an der Hiroshima-Gedenkfeier teilzunehmen. Seit einigen Jahren verzeichnet das Gedenken steigende Teilnehmerzahlen.

    Knapp 80 Bürgerinnen und Bürger haben an der Gedenkfeier zur Erinnerung an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki teilgenommen. Gedacht wurde nicht nur der vielen Opfer. Alle Redner mahnten, sich für eine Welt ohne Atomwaffen einzusetzen.

  • Elektromobilität

    Mo., 05.08.2019

    Klimakommune zieht Bilanz

    Die Gemeinde Nottuln wurde 2005 und 2009 mit dem European Energy Award in Silber ausgezeichnet, 2012, 2015 und 2018 folgte die Auszeichnung in Gold.

    Die Gemeinde Nottuln hat gute Erfahrungen mit ihren Elektrofahrzeug gemacht. Bürgermeisterin Mahnke: „Das Elektroauto war eine vernünftige Anschaffung.“

  • Gemeinde Nottuln und Friedensinitiative

    Fr., 26.07.2019

    Lichteraktion zum Gedenken

    Einer japanischen Tradition folgend, werden am Hiroshimatag wieder Lichter auf das Wasser des Brunnens im Nottulner Ortskern ausgesetzt. Alle Teilnehmer werden gebeten, kleine Kerzen mitzubringen, die auf den Rand des Brunnens gestellt werden können.

    Die Gemeinde Nottuln ist seit vielen Jahren Mitglied im Solidaritätsbündnis mit Hiroshima und Nagasaki. Die Lichteraktion im Nottulner Ortskern, mit der an die Atombombenabwürfe erinnert wird, hat schon Tradition.

  • Gemeinde Nottuln

    Do., 25.07.2019

    Hitze: Rathaus seit 12.30 Uhr geschlossen

    Das Rathaus der Gemeinde Nottuln schließt am Donnerstag wegen der Hitze bereits um 12.30 Uhr.

    Die große Sommerhitze führt auch in Nottuln zu Einschränkungen. Heute, am wohl heißesten Tag der Woche, bekommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus früher Feierabend.

  • Schützenfest Schapdetten

    So., 21.07.2019

    Bruno Gausepohl und Engelbert Lengers 70 Jahre dabei

    Die Jubelmajestäten (v.l.) Theo Appelhans, Anni Laumann, Gerald Korte und das amtierende Kaiserpaar Ludger und Ulrike Maas mit dem Vorsitzenden Matthias Stüper.

    Alt und Jung feierten am Sonntag einen schönen Abschluss des Schützenfestes. Mit König Nils Appelhans sitzt ein jüngeres Mitglied am Königstisch. Dagegen sind Bruno Gausepohl und Engelbert Lengers schon 70 Jahre Mitglied.

  • Flaggentag

    Do., 04.07.2019

    Klares Zeichen gegen Atomwaffen

    Am Donnerstag wurde vor dem Rathaus die Fahne der Organisation „Mayors for Peace“ gehisst, der die Nottulner Bürgermeister seit 1991 angehören. Eine Tradition, in der sie stolz sei zu stehen, erklärte Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Atomwaffen weltweit abschaffen – das wollen die „Mayors for Peace“, die „Bürgermeister für den Frieden“. Seit 1991 auch in Nottuln. Hier setzt sich Bürgermeisterin Manuela Mahnke ebenfalls dafür ein.

  • Baugebiet Nottuln Nord

    Di., 02.07.2019

    Am 22. Juli kann es losgehen

    Freuen sich über das bevorstehende Ende der Erschließung im Baugebiet Nottuln Nord (v.l.): Dipl.-Ing. Daniel Krüger, stellvertretender Leiter der Gemeindewerke, Fachbereichsleiter Jonas Sonntag, Dipl.-Ing. Michael Diekmann (Gemeindewerke), Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Bauleiter Nils Holtmannspötter (Firma Depenbrock).

    Die Erschließung des Baugebiets Nottuln Nord ist so gut wie abgeschlossen. Und der Termin für die offizielle Freigabe steht fest.

  • Bedrohungen und Beleidigungen

    Mo., 01.07.2019

    „Der Umgangston wird rauer“

    Der Sitzungssaal in der Aschebergschen Kurie. Hier und im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums tagen der Gemeinderat und seine Ausschüsse.

    Einer neuen Umfrage zufolge hat sich die Zahl der verbalen und körperlichen Attacken gegen Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter und ehrenamtliche Kommunalpolitiker erhöht. Eine Entwicklung, die auch in Nottuln ein Thema ist.

  • Bischöfliche Liebfrauenschule

    Fr., 28.06.2019

    „Bleibt neugierig und offen“

    Nach dem Gottesdienst in der St.-Martinus-Kirche stellten sich die Zehntklässler der Liebfrauenschule zum großen Gruppenbild auf.

    Vor sechs Jahren waren die heutigen Zehntklässler „voller Euphorie und Freude“ auf die Nottulner Liebfrauenschule gekommen. Am Freitagnachmittag durften sie ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen als gute Grundlage für das weitere Leben.