Marcel Ritzmaier



Alles zur Person "Marcel Ritzmaier"


  • Europa League

    Do., 19.09.2019

    Gladbach blamiert sich gegen Außenseiter

    Gladbachs Alassane Plea (l-r), Breel Embolo und Denis Zakaria reagieren enttäuscht auf den Gegentreffer zum 0:4.

    Welch ein Fehlstart für Borussia Mönchengladbach! Der Bundesliga-Siebte blamierte sich gegen den krassen Außenseiter Wolfsberg aus Österreich. Damit steht Gladbach bereits gehörig unter Druck, denn die nächsten Gegner sind nicht einfacher.

  • Fußball

    Do., 19.09.2019

    Schlimmer Fehlstart für Gladbach in der Europa League

    Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach hat sich beim Europacup-Comeback nach zweieinhalb Jahren kräftig blamiert. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose verlor zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League gegen den österreichischen Außenseiter Wolfsberger AC am Donnerstag 0:4 (0:3) und kassierte damit die höchste Heimpleite auf internationale Bühne in der Vereinsgeschichte. Shon Weissman (13.), zweimal Mario Leitgeb (31. und 68.) und Marcel Ritzmaier (41.) sorgten für einen verdienten Überraschungscoup der Österreicher.

  • Fußball

    So., 15.09.2019

    Wolfsberg gut in Form: 3:0 vor Gastspiel bei Borussia

    Eine Fahne mit dem BVB-Logo.

    Wolfsberg (dpa) - Der Wolfsberger AC ist vor dem Europa-League-Spiel bei Borussia Mönchengladbach in guter Form. Der Club aus Kärnten gewann gegen Austria Wien am Sonntag mit 3:0 (0:0) und bleibt in der Spitzengruppe der österreichischen Fußball-Bundesliga. Marcel Ritzmaier (67. Minute), Shon Weissman (88./Foulelfmeter) und Anderson Niango (90.) erzielten am Sonntag die Tore zum Erfolg gegen den Traditionsverein. Am siebten Spieltag setzte sich Wolfsberg damit vor Rapid Wien auf Platz drei. Am Donnerstag (21.00 Uhr/Nitro/DAZN) ist der Wolfsberger AC Gladbachs Auftaktgegner in der Gruppenphase der Europa League.

  • Fußball in der niederländischen Ehrendivision

    Mo., 24.10.2016

    Twentes Leihspieler sorgen für Ertrag

    Nick Marsman hielt zum ersten Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber.

    Der FC Twente Enschede setzt sich langsam aber sicher in der oberen Tabellenhälfte fest. Bei den Go Ahead Eagles Deventer behaupteten sich die „Tukkers“ mit 2:0. Wieder einmal waren es die Leihspieler, die für Ertrag sorgten.