Marcus Trier



Alles zur Person "Marcus Trier"


  • Archäologie

    Mi., 02.12.2020

    Archäologen finden Sarkophag aus der Römerzeit

    Ein freigelegter altrömischer Sarkophag wird geborgen.

    Köln (dpa) - Archäologen haben bei Ausgrabungen auf einem Schulgelände in Köln einen altrömischen Sarkophag gefunden. «Er ist aufgeknackt worden - wahrscheinlich waren dort früher Grabräuber am Werk», sagte der Leiter des Römisch-Germanischen Museums, Marcus Trier, am Mittwoch. Dabei seien auch die Knochen des Skelettes durcheinandergebracht worden.

  • Museen

    Do., 14.11.2019

    Römisch-Germanisches Museum eröffnet Ausstellung

    Das Römisch-Germanische Museum hat seinen vorübergehenden Umzug abgeschlossen und hat wieder geöffnet.

    Köln (dpa/lnw) - Das Römisch-Germanische Museum in Köln hat seinen vorübergehenden Umzug abgeschlossen und öffnet wieder für Ausstellungsbesucher. Während der Sanierung des eigentlichen Museumsbaus am Dom werden antike Glaskunst, Grabmäler, Schmuck und vieles mehr nun im sogenannten Belgischen Haus in der Innenstadt gezeigt. Von Freitag an können sich Besucher die Funde in den neuen Räumlichkeiten anschauen. Da das Ausweichquartier kleiner ist als das Stammhaus und manche Objekte schlicht zu schwer zum Umziehen waren, musste reduziert werden.

  • Fotografie

    Do., 01.11.2018

    Für die Ewigkeit: Römische Limes-Straße gibt es bis heute

    Ein Foto aus dem Bildband «Limes» des früheren Becher-Schülers Volker Döhne.

    Köln (dpa) - Die von den Römern angelegte Limesstraße ist auf dem Abschnitt von Bonn bis Xanten bis heute eine wichtige Verkehrsader - das dokumentiert ein jetzt erschienener Bildband mit Fotos von Volker Döhne. Der Schüler des Kunstfotografen Bernd Becher (1931-2007) fotografierte die Strecke Anfang der 1990er Jahre. Sie bildet heute in längeren Abschnitten die Bundesstraße 9 und verläuft unter anderem quer durch Köln.

  • Archäologie

    Mi., 25.07.2018

    Älteste Bibliothek Deutschlands in Köln entdeckt

    Köln (dpa/lnw) - Bei Ausgrabungen in Köln haben Archäologen die Fundamente der ältesten nachweisbaren Bibliothek Deutschlands entdeckt. Der Bau sei im 2. Jahrhundert im römischen Köln errichtet worden, sagte der Leiter der Kölner Bodendenkmalpflege, Marcus Trier, am Mittwoch. Archäologen seien bereits vor einem Jahr bei Bauarbeiten für das neue Citykirchenzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde in der Innenstadt überraschend auf die massiven Mauerreste gestoßen. Zuvor hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» berichtet.

  • «BodenSchätze»

    Do., 19.07.2018

    Abschieds-Schau im Römisch-Germanischen Museum

    Eine Statue der Göttin Minerva im Museum.

    Wie ein Streifzug durch die Unterwelt Kölns: Ab 2019 wird das Museumsgebäude direkt neben dem Kölner Dom generalsaniert und bleibt für Jahre geschlossen. Zuvor sollen aber noch herausragende archäologische Funde der vergangenen Jahrzehnte gezeigt werden.

  • Archäologie

    Do., 19.07.2018

    Abschieds-Schau im Römisch-Germanischen Museum

    Köln (dpa) - Man muss nur in die Tiefgarage unter dem Kölner Dom gehen, und schon sieht man die römische Geschichte geradezu durch den Beton brechen: Es sind römische Mauerreste, vor denen man dort parkt. In der ältesten deutschen Millionenstadt kommt die Geschichte immer wieder hoch - das zeigt jetzt auch eine Ausstellung im Römisch-Germanischen Museum mit dem Titel «BodenSchätze».