Margarete Steinmann



Alles zur Person "Margarete Steinmann"


  • Einspruch wegen Verfahrensfehler

    Mo., 29.07.2019

    Pastorenwahl muss wiederholt werden

    Das Wahlverfahren für einen neuen Pastor in der Alt-Lotter Dorfkirche geht wegen eines Verfahrensfehlers in die zweite Runde.

    Es ist offenbar eine nicht zulässige Frage gestellt worden in einem Bewerbungsgespräch für die Nachfolge von Pastor Detlef Salomo. Die Landeskirche hat entschieden, dass das Verfahren noch einmal von vorne begonnen werden muss.

  • Neue Krankenhaus-Seelsorgerin

    Di., 15.03.2016

    „Wir können über alles reden“

    Elke Chrost ist seit einem Monat an der Helios-Klinik als Seelsorgerin tätig.

    Elke Chrost arbeitet seit einem Monat als Krankenhaus-Seelsorgeruin in der Helios-Klinik. Sie will den Menschen dort vor allem beistehen, durch Worte oder auch einfach nur durch ihre Anwesenheit.

  • Grüne Damen und Herren

    Fr., 24.07.2015

    Basis für ehrenamtliche Hilfe steht

    Zertifikate erhielten die Teilnehmer am Qualifizierungsangebot der evangelischen Krankenhaushilfe, die von den grünen Damen und Herren in Lengerich organisiert wurde.

    Im Rahmen einer Basisqualifikation für das ehrenamtlich-freiwillige Engagement in der evangelischen Kranken- und Altenhilfe haben sich zwölf Mitglieder der grünen Damen und Herren fortgebildet. Mit dieser Fortbildung sollte den Teilnehmern persönliche Sicherheit und ein Fundament für die ehrenamtliche Tätigkeit in Altenheimen oder Krankenhäuser vermittelt werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

  • Landwirtschaft mit humanem Anspruch

    Do., 29.08.2013

    25 Jahre artgerechte Tierhaltung

    Viele Gäste erwarten am Sonntag (von links) Wilhelm, Margarete und Martin Steinmann vor ihrem 1844 errichteten Wohnhaus.

    1992 haben Margarete und Martin Steinmann mit dem Verein „Neuland“ auf artgerechte Haltung umgestellt. 1500 Legehennen, in zwei Gruppen aufgeteilt, legen zwischen 15 und 18 Monate lang ihre Eier in Nester, bis auch ihr Fleisch dem Endverbraucher zugeführt wird. Doch zuvor dürfen sie in einer großzügigen Anlage mit Wiese und „Wintergarten“ laufen und scharren.