Maria Böhmer



Alles zur Person "Maria Böhmer"


  • Unesco

    So., 07.07.2019

    Zwei neue Welterbetitel für Deutschland

    Historische Wassertürme in Augsburg.

    Deutschland ist um zwei anerkannte Kulturschätze reicher. Bayern und Sachsen können sich über neue Welterbetitel der Unesco freuen. Ein dritter - eigentlich aussichtsreicher - Antrag bei der Kommission scheiterte allerdings. Der Schuldige verteidigte sich.

  • Einzigartige Kulturschätze

    Sa., 06.07.2019

    Augsburger Wassermanagement und Montanregion nun Welterbe

    Augsburgs historische Wasserversorgung wurde als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt.

    Deutschland ist um zwei einzigartige Kulturschätze reicher. Bayern und Sachsen können sich über neue Welterbetitel freuen. Ein dritter - eigentlich aussichtsreicher - Antrag bei der Unesco scheiterte allerdings. Der Schuldige verteidigte sich.

  • Unesco

    Mi., 26.06.2019

    Welterbekomitee tagt in Aserbaidschan

    Der Augustusbrunnen vor dem Rathaus in Augsburg.

    Wieder einmal entscheiden Experten, welche Stätten neu auf die Welterbeliste kommen. Deutschland hofft, dabei berücksichtigt zu werden. Doch es stehen auch unliebsame Entscheidungen an.

  • UN

    Do., 24.01.2019

    Unesco: 617 Millionen Kinder können nicht lesen und rechnen

    Bonn (dpa) - Weltweit können 617 Millionen Kinder und Jugendliche nicht lesen und rechnen. Das hat die Unesco zum heutigen Welttag der Bildung mitgeteilt. Auch in Deutschland gebe es noch Verbesserungsbedarf, mahnte die Bildungsorganisation der Vereinten Nationen an: «Der Bildungsstand des Elternhauses ist noch immer ausschlaggebend für das Erreichen der Hochschulreife», sagte Maria Böhmer, Präsidentin der deutschen Unesco-Kommission. Der Unesco-Weltbildungsbericht 2019 zeige, dass es vor allem auf die Lehrer ankomme. In Deutschland gebe es dabei zunehmend Nachholbedarf.

  • Goldenes Betriebsjubiläum in Telgte

    Mi., 01.08.2018

    50 Jahre – und kein Ende in Sicht

    Agnes Freisfeld feiert heute ihr Goldenes Betriebsjubiläum im Modehaus Böhmer. Inhaber Hans-P. Ahrens gratuliert mit einem Blumenstrauß.

    Seit 50 Jahren arbeitet Agnes Freisfeld im Modehaus Böhmer. Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

  • Endlich auf der Liste

    So., 01.07.2018

    Naumburger Dom zum Unesco-Welterbe ernannt

    Der Naumburger Dom ist Weltkulturerbe,.

    Deutschland kann sich über neues Welterbe freuen. Die Entscheidung für die Wikingerstätten in Schleswig-Holstein fiel schnell. Dagegen hatte die zweite deutsche Bewerbung mächtig zu kämpfen.

  • Weltkulturerbe der Unesco

    Sa., 30.06.2018

    Wikingerstätten Haithabu und Danewerk zum Welterbe ernannt

    Blick auf das Gelände mit nachgebauten Wikingerhäusern von Haithabu.

    Die Stadt Haithabu war im Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz der Wikinger. Das Danewerk sicherte die Grenze. Die Unesco sieht in den Stätten ein einzigartiges Zeugnis aus dieser Zeit.

  • Denkmäler

    Sa., 30.06.2018

    Welterbeliste: Entscheidung über Aufnahme der Wikingerstätten

    Manama (dpa) - In Bahrain soll heute über die Aufnahme der Wikingerstätten Haithabu und Danewerk auf die Welterbeliste entschieden werden. Die deutsche Unesco-Chefin Maria Böhmer hatte vor Beginn der Welterbekonferenz in der bahrainischen Hauptstadt Manama von guten Chancen für die Bewerbung aus Schleswig-Holstein gesprochen. Auch der Weltdenkmalrat Icomos stimmte der Aufnahme zu. Auch ein zweiter deutscher Antrag hofft auf eine Zustimmung. Voraussichtlich am Sonntag entscheidet die Welterbekonferenz über die Aufnahme des Naumburger Doms in Sachsen-Anhalt.

  • Allianz für die Kultur

    Fr., 31.03.2017

    Stärkerer Einsatz für das Erbe der Menschheit

    Reproduktion eines Torbogens des zerstörten Baal-Tempels von Palmyra auf der Piazza della Signoria in Florenz.

    Das kulturelle Erbe ist weltweit gefährdet. Um gegenzusteuern, treffen sich erstmals die Kulturminister der G7-Staaten. Der illegale Handel mit Kulturgütern steht besonders im Fokus.

  • Deutsch-türkische Elite-Schule

    Mo., 19.12.2016

    Weihnachten am Istanbul Lisesi kann stattfinden

    Die derzeit 35 deutschen Lehrer des Istanbul Lisesi werden von der Bundesrepublik entsandt und aus Steuermitteln bezahlt.

    Die Kontroverse um Weihnachten an einem deutsch-türkischen Gymnasium hat die Emotionen in Deutschland hochkochen lassen. Nun steht fest: Weihnachten wird nicht aus dem Unterricht verbannt. Ein prominenter Abgeordneter der Regierungspartei AKP gießt aber weiter Öl ins Feuer.