Maria Prinz



Alles zur Person "Maria Prinz"


  • Kreuz mit dem Christuscorpus

    Mi., 17.06.2020

    Neuer Standort ist jetzt wohl endgültig

    Ortstermin am neuen Standort: (v.l.) Bürgermeister Robert Wenking, Malermeister Ludger Raue und stellvertretender Bürgermeister Ludger Hummert

    Das Kreuz mit dem Christuscorpus könnte eine Geschichte erzählen – über seine Standorte oder die Entstehung. Jetzt scheint es einen endgültigen Platz gefunden zu haben.

  • Kruzifix mit Geschichte

    Mi., 04.07.2018

    Altes Kreuz mit langer Geschichte

    Bürgermeister Robert Wenking (l.) und sein Stellvertreter Ludger Hummert freuten sich, das Maria Prinz das alte Kreuz an die Stadt Horstmar übergab, die es an markanter Stelle wieder aufbauen will.

    Nach Graf Max (mit vollem Namen Casper Max Heidenreich Graf Droste zu Vischering) soll eine neue Straße im Baugebiet Grollenburg 3 in Leer benannt werden. Ihm wurde früher ein Kreuz gewidmet, um eine schwere Krankheit abzumildern. Dieses hat hat die Stadt Horstmar von Maria Prinz übernommen. Das Kruzifix soll einen neuen Platz an einer markanten Stelle erhalten.

  • Integrationslotsen Alstätte

    Di., 12.07.2016

    Einander kennenlernen

    Während die Gäste eifrig miteinander diskutierten, boten (u.v.l.) der Afghane Ali, die Albanerin Amadea und die Alstätterin Tina Rogzinski Speisen an.

    Herzlich Willkommen, Bienvenue, Khosh Amadid (arabisch: خوش آمدید-) und viele weitere Landessprachen laden die Alstätter am Sonntagnachmittag an einen reich bestückten Speisenstand ein. Vor dem Gebäude des Spielmannszugs trifft Münsterländer Apfelkuchen auf Mantu, eine Teigtasche gefüllt mit Hackfleisch, Linsen und fremdländischen Gewürzen.

  • „Gartenträume 2012“

    Mo., 18.06.2012

    Natur in ihrer schönsten Form

    „Gartenträume 2012“ : Natur in ihrer schönsten Form

    Purpurrote Kletterrosen ranken sich um einen Pavillon, „Flammende Liebe“ reckt sich in den blauen Sommerhimmel und in einem Teich geben Frösche ein Konzert. Die Besucher der Aktion „Gartenträume“ bekamen am Wochenende Natur in ihrer schönsten Form geboten.

  • Neuwahlen und Verabschiedungen

    Mo., 05.12.2011

    Kolping-Gedenktag in Alstätte: Zahlreiche Jubilare für langjährige Treue geehrt

    Ganz im Zeichen von Neuwahlen und der Verabschiedung langjähriger Vorstandsmitglieder stand der Kolping-Gedenktag in Alstätte. Gleich sieben Personen stellten sich nicht wieder zur Wahl. Erster Vorsitzende Werner Vogelsang bedankte sich besonders bei Martin Gesenhues und Georg Breuers, die lange als stellvertretende Vorsitzende gewirkt hatten. Dabei hob er besonders hervor, dass sich Martin Gesenhues insgesamt 27 Jahre und Georg Breuers 18 Jahre für die Belange des Vereins eingesetzt haben. Gerda Rolfes war ebenfalls 18 Jahre im Vorstand tätig, 15 Jahre leitete sie die Frauengruppe und war zusätzlich federführend in Projekte (Familienfahrten, Hüttenbau usw.) eingebunden. Alwine Frenker-Hackfort fungierte seit 1993 als Schriftführerin. Elisabeth Ibing kümmerte sich seit 1996 vor allem um die Organisation der Theateraufführungen und die Verwaltung des Fotomaterials. Ebenfalls organisierte sie die Familienfahrten und den Hüttenbau mit. Petra Banken und Gerd Schulte Buskase erarbeiteten viele Projekte für Kinder und setzten sich aktiv für Weiterbildungsmaßnahmen ein. Alle scheidenden Vorstandsmitglieder erklärten sich bereit, auch weiterhin aktiv zu bleiben und dem Vorstand beratend zur Seite zu stehen.

  • Alstätte

    Mo., 10.12.2007

    Frauengruppe seit 25 Jahren aktiv