Maria Schulte-Loh



Alles zur Person "Maria Schulte-Loh"


  • Kandidatenkür der Parteien und Vereine startet bald

    Do., 23.01.2020

    Frauen im Rat: Dürftige 13 Prozent

    Der Frauenanteil im Ascheberger Gemeinderat seit 1975 ist gering. Er liegt über 45 Jahre gerade einmal bei 13 Prozent (lila). Die Männer besetzen 87 Prozent der Sitze (blau).

    1975 war der Gemeinderat Männersache. Hildegard Stüer und Heike Roerig mischten sich 1979 ein. Aktuell sind ach Frauen im Gemeinderat. Seit 1975 haben sie aber gerade einmal 13 Prozent der Sitze eingenommen.

  • Davensberger Künstler- und Hobbymarkt

    So., 17.11.2019

    Geschenke mit Herzblut und Können gefertigt

    Als kleines Dankeschön für die viele Arbeit überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh der ersten Vorsitzenden des Davensberger Heimatvereins, Anneliese Buntrock, einen Blumenstrauß. „Kiepenkerl“ Werner Eickholt sorgte bei der Eröffnung für münsterländisches Flair. Die Besucher freuten sich derweil über ein großes Angebot attraktiver Geschenkartikel.

    Der Davensberger Künstler- und Hobbymarkt ist einmal mehr auf große Resonanz gestoßen. Über 20 Aussteller boten unterschiedlichste Weihnachtsdeko, Selbstgestricktes, Modeschmuck und Holzdeko an. Ein Spielzeugbasar und eine Cafeteria rundeten den Markt ab.

  • SPD-Initiative für die Kommunalwahl 2020

    Fr., 15.11.2019

    Mehr Frauen im Gemeinderat

    Die SPD mit dem Vorsitzenden Johannes Waldmann, Nadine Ohk, Birgit Homann, Petra Haverkamp, Claudia Ley und Bärbel Möllenkamp setzt sich für mehr Frauen im Gemeinderat ein.

    Acht Frauen, 20 Männer - so setzt sich der Ascheberger Gemeinderat aktuell zusammen. Die SPD strebt einen höheren Frauenanteil an.

  • Früherer Everswinkeler Amtsleiter als Ascheberger Bürgermeister-Kandidat nominiert

    Mi., 13.11.2019

    Stohldreier ist reif für den Chef-Sessel

    Thomas Stohldreier ist am Montagabend von der Ascheberger CDU als Bürgermeister-Kandidat für 2020 nominiert worden. Er war zum 1. Januar von Everswinkel nach Ascheberg gewechselt.

    Im Juni hat Aschebergs Bürgermeister Dr. Bert Risthaus auf die Kandidatur für eine dritte Amtszeit verzichtet. Den ersten Nachfolgekandidaten hat jetzt die CDU präsentiert: Es ist der früherer Everswinkeler Amtsleiter Thomas Stohldreier, der zu Jahresbeginn nach Ascheberg gewechselt war.

  • Erster Kandidat fürs Ascheberger Bürgermeisteramt

    Mo., 11.11.2019

    CDU nominiert Risthaus-Nachfolger

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus macht im nächsten Jahr den Abflug als Ascheberger Bürgermeister. Die CDU nominierte gestern Abend den Nachfolgekandidaten.

    Im Juni hat Bürgermeister Dr. Bert Risthaus auf die Kandidatur für eine dritte Amtszeit verzichtet. Den ersten Nachfolgekandidaten hat jetzt die CDU präsentiert.

  • Zäsur nach 30 Jahren

    Mo., 04.11.2019

    Eine-Welt-Gruppe reduziert die Angebote

    Eine Ära geht zu Ende. Für Teamsprecherin Maria Aßmuth (r.), die das letzte verbleibende Gründungsmitglied der Eine Welt Gruppe ist, eine die insgesamt 30 Jahre angedauert hat. Auch Mechthild Rüschenschmidt (l.) ist seit Jahrzehnten aktives Mitglied. Letztmalig richtete das Duo mit vielen helfenden Händen den Tag des fairen Handels aus.

    Die Eine-Welt-Gruppe präsentierte am Wochenende ihre ganze Angebotspalette und hielt eine wichtige Nachricht bereit.

  • Ausschuss nimmt Schulentwicklungsplan für Förderschule „mit Bedauern“ zur Kenntnis

    Mi., 25.09.2019

    „Ansatz nicht im Sinne der Kinder“

    Anlässlich des ersten Schultages am 10. September verteilten Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Schulleiterin Brigitte Siehoff Begrüßungsgeschenke an die aktuell 111 Kinder der Steverschule. Schüler aus der Gemeinde Ascheberg müssen dorthin eine Anfahrt von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen.

    Der Schul- und Kulturausschuss ist mit dem vorgelegten Schulentwicklungsplan des Kreises Coesfeld im Bereich Förderschulen nicht einverstanden. Es sei nicht im Sinne der betroffenen Kindern, Fahrzeiten von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen zu müssen.

  • Senioren Union besichtigt Betrieb „Clemens-August“

    Mi., 11.09.2019

    10 000 Gäste feiern Weihnachten in Davensberg

    Auf Einladung der Senioren Union Ascheberg besichtigten 40 Interessierte den Hotel- und Restaurantbetrieb Clemens-August, mit 60 Mitarbeitern größtes Unternehmen in Davensberg.

    40 Interessierte tauchten bei einer Führung durch den Hotel- und Restaurantbetrieb „Clemens-August“ in die über 100-jährige Geschichte des Familienunternehmens ein. Gleichzeitig lernten sie den heutigen, vielfältig und modern ausgestatten Betrieb kennen, der mittlerweile 60 Mitarbeiter beschäftigt.

  • Kindergarten „Grashüpfer“ gibt Außenbereich frei

    Mo., 02.09.2019

    Strahlende Kinder erobern neue Spielwelt

    Nach dem Durchschneiden des roten Absperrbandes gab es kein Halten mehr: Die Kinder eroberten den neuen Außenspielbereich der Kita „Grashüpfer“.

    „Endlich!“ Viele Münder, aber fast immer nur dieses eine Wort: „Endlich!“

  • Entlassung an der Profilschule Ascheberg

    Fr., 28.06.2019

    Happy End für den Jahrgang 2019

    83 Jugendliche wurden gestern an der Profilschule Ascheberg verabschiedet. Schulleiter Jens Dunkel, die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh, Elternvertreter Alexander Neumann und Schulsprecherin Nele Krampe ließen die Schulzeit Revue passieren.

    Film aus! Die letzte Klappe für den Entlassjahrgang 2019 der Profilschule Ascheberg ist Geschichte. Ihren Schulfilm gaben die Jugendlichen den Titel „Auch die besten Stories müssen einmal enden.“