Maria Tölle



Alles zur Person "Maria Tölle"


  • „Klimaschutzsiedlung“

    Fr., 12.07.2019

    „Vorbildliches Baugebiet schaffen“

    Noch ist es ruhig am Mondscheinweg. Läuft es weiter nach Plan, dann sollen aber im kommenden Jahr die Erschließungsarbeiten beginnen. Die Grünen unterstützen nun den Antrag der CDU auf Planung einer „Klimaschutzsiedlung“.

    Nach dem überraschenden Antrag der CDU, das künftige Baugebiet „Mondscheinweg“ entgegen der bisherigen Planung nun als „Klimaschutzsiedlung“ zu realisieren, gibt es jetzt auch Unterstützung seitens der Grünen.

  • Die Grünen feiern Geburtstag

    Fr., 05.07.2019

    Runter vom Sofa und Einsatz zeigen

    „Gelebte Doppelspitze“: Maria Tölle und Winfried Reher teilen sich den Fraktionsvorsitz.

    25 Jahre ist es her, dass engagierte Bürger den Grünen-Ortsverband gegründet haben. Auf seitdem Erreichtes blicken die Fraktionsvorsitzende Maria Tölle und ihr Stellvertreter Winfried Reher zurück. Aber natürlich gibt es auch Ziele für die Zukunft. „Man muss am Ball bleiben“, so Reher.

  • Schrottsammler und Müll an den Straßen sorgen für Diskussionen

    Di., 26.02.2019

    Irgendjemand holt es schon ab . . .

    Geöffnet dienstags von 16 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr: Das ist aus Sicht von Maria Tölle nicht bürgerfreundlich. Als ein Mittel, um die Müll- und Schrottentsorgung am Straßenrand zu unterbinden, wünscht sich das Grünen-Ratsmitglied andere Öffnungszeiten des Wertstoffhofes im Gewerbegebiet Viehfeld.

    Grünen-Ratsmitglied Maria Tölle wendet sich erneut gegen die fahrenden Schrottsammler, deren Geschäft einige Bürger zum Anlass nehmen, ihren Unrat einfach am Straßenrand zu deponieren. Tölle wünscht sich zur Abhilfe andere Öffnungszeiten des Wertstoffhofes.

  • Ehrenring für Waltraud Angenendt

    So., 04.03.2018

    Für eine menschliche Gesellschaft

    Großer Bahnhof: Zahlreiche Gäste waren gekommen, um Waltraud Angenendt, hier mit Ehemann Heinrich (re.), zur Verleihung des Ehrenrings zu gratulieren. Bürgermeister Carsten Grawunder lobte das außerordentliche Engagement der Merscherin.

    Für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Flüchtlingsarbeit erhielt Waltraud Angenendt am Samstag mit dem Ehrenring die höchste Auszeichnung der Stadt.

  • Rathaus-Neubau

    Mi., 13.12.2017

    „Wir haben gar keine Wahl“

    Geht es nach den Plänen der Verwaltung, werden die Ausschuss- und Ratssitzungen in Zukunft nicht mehr in der Alten Post, sondern im neuen Rathaus abgehalten. Der Entwurf (kl. Bild) war Thema im HFA.

    Auf Bundesebene sind FDP und Grüne bei den Sondierungsgesprächen nicht auf einen Nenner gekommen. In Stewwert sprachen die beiden Parteien im Haupt- und Finanzausschuss zumindest in Sachen Rathaus-Teilneubau mit einer Stimme. Sie forderten eine Alternative zu dem Entwurf von Architekt Wolfgang Döring.

  • Grünen-Bundesdelegiertenkonferenz

    Di., 15.11.2016

    Basisdemokratie gelebt

    Raphaela Blümer, Bernhard Meyer und Maria Tölle (re.) trafen in Münster kurz mit der Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt (2.v.re.), zusammen.

    Raphaela Blümer nahm für den Kreisverband Warendorf in Münster an der 40. Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen teil. Auch zwei weitere Drensteinfurter Grüne weilten in Münster.

  • Diskussion über Neubau am Markt

    Sa., 08.10.2016

    „Durchgewunken“ oder nicht?

    Noch klafft ein „Loch“ in der „guten Stube“ der Stadt. Das soll sich bald ändern. Die Neubaupläne wurden mittlerweile im ersten Durchgang abgesegnet. Dennoch sorgen sie weiter für rege Diskussionen.

    Das „Gemeindliche Einvernehmen“ ist erteilt. Trotzdem gehen die Diskussionen über die Neubaupläne für das Haus „Markt 2“ weiter. Nach dem Ausschussbeschluss melden sich nun SPD und Grüne zu Wort.

  • Stadtgespräch der Grünen

    Mi., 11.05.2016

    „Wir können nicht weitermachen wie bisher“

    Rege diskutiert wurde beim Stadtgespräch der Grünen, auch wenn außer den Parteimitgliedern nur zwei Bürger den Weg in die Alte Post gefunden hatten.

    Einig war man sich beim Stadtgespräch der Grünen, dass der Haushalt der Stadt konsolidiert werden muss. So könne man nicht weitermachen.

  • SPD kritisiert nicht öffentliche Sparkommission

    Do., 05.05.2016

    „Streichkonzert“ im Hinterzimmer

    Das Geld ist knapp: Wie und wo im städtischen Haushalt gesparrt werden kann, das soll nun eine „geheime“ Arbeitsgruppe ermitteln. Zum Unmut der SPD, die das Vorgehen der Verwaltung scharf kritisiert.

    Der von der Verwaltung vorgeschlagene Weg, durch eine nicht öffentlich tagende Arbeitsgruppe ein konkretes Sparkonzept zur Haushaltskonsolidierung erarbeiten zu lassen, stößt auf Widerstand. Vor allem aus Reihen der SPD wird Kritik am „eigenen“ Bürgermeister laut. Die Grünen laden zu einem Bürgergespräch ein.

  • Wochenmarkt

    Di., 24.03.2015

    Markt zieht auf den Markt

    Probehalber hat der Wochenmarkt schon auf dem Marktplatz stattgefunden. Die Kunden fanden das mehrheitlich gut. Nun sprach sich auch der Rat mit deutlicher Mehrheit für einen Umzug aus.

    Jetzt ist es endgültig: Der Drensteinfurter Wochenmarkt wird auf den Marktplatz verlegt.