Maria Vongries



Alles zur Person "Maria Vongries"


  • Bürgerstiftung Nottuln

    So., 16.08.2020

    Ein ganz großes Geschenk

    Ingeborg Bispinck-Weigand (r.) übergab Bürgermeisterin Manuela Mahnke mittels eines kleinen Umschlages symbolisch die drei großen Skulpturen als Geschenk der Bürgerstiftung an die Gemeinde Nottuln.

    Das „Picknick im Park“, zu dem die Bürgerstiftung Nottuln in den Rhodepark eingeladen hatte, bekam diesmal eine besondere Note. Und die Gäste erlebten eine „alte“ Bekannte.

  • Rhodepark: Bürgerstiftung lädt ein

    Sa., 08.08.2020

    Musik, Pantomime und ein großes Geschenk

    Was kann man aus den Skulpturen herausholen und was mit ihnen anfangen? Tashima Mende hat viele Ideen dazu.

    Am 16. August soll groß gefeiert werden: Im Rhodepark wird die wieder ein „Picknick im Park“ stattfinden. Die Bürgerstiftung Nottuln als Veranstalter hat sich einiges dazu ausgedacht.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    So., 07.06.2020

    Skulpturenankauf nun perfekt

    Die Skulptur „Large Cube“ wird durch die Bürgerstiftung angekauft. Wie die anderen beiden Skulpturen geht sie danach in den Besitz der Gemeinde Nottuln über.

    Die Bürgerstiftung Nottuln bekommt Fördermittel auf dem LEADER-Programm. Dadurch und durch Eigenmittel ist der Ankauf von zwei weiteren Großskulpturen für den Rhodepark gesichert.

  • „Zukunftsprojekt Rhodepark“

    Do., 26.03.2020

    Den Zusammenhalt fördern

    Freude bei allen Beteiligten: Die Bürgerstiftung - vertreten durch Vorsitzende Ingeborg Bispinck-Weigand (Mitte) und Vorstandsmitglied Angelika Wessel - hat die im Teich des Rhodeparks installierte Skulptur Large Column von Ludwig Maria Vongries angekauft.

    Ein erstes, wichtiges Zwischenziel hat die Bürgerstiftung Nottuln erreicht. Für das „Zukunftsprojekt Rhodepark“ ist es gelungen, den Ankauf einer ersten Skulptur des Künstlers Ludwig Maria Vongries zu finanzieren.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    Mi., 18.12.2019

    Spenden für die Skulpturen

    Nutzte die Skulptur „Cube“ bei der Eröffnung der Ausstellung im Rhode-Park kreativ: Pantomimin Tashina Mende.

    Die Großskulpturen im Nottulner Rhodepark begeistern viele. Die Bürgerstiftung möchte die Kunst für den dauerhaften Verbleib gerne kaufen. Es geht um eine fünfstellige Summe.

  • Kunst im Rhodepark

    Sa., 31.08.2019

    Bleiben die Skulpturen im Park?

    „Cube“ von Ludwig Maria Vongries

    Die drei Skulpturen im Rhodepark kommen gut an. Sehr gut. Finden sich nun Käufer und Unterstützer – dann können die Skulpturen dem Park über das Ausstellungsende hinaus (Mai 2020) erhalten bleiben.

  • Kunst im Rhodepark

    Fr., 17.05.2019

    Die Skulpturen sind da

    Künstler Ludwig Maria Vongries legte beim Aufbau der Skulpturen persönlich Hand und scheute auch nicht davor zurück, ins eiskalte Wasser des Rhodepark-Teiches zu steigen. 

    Großes im kleinen Rhodepark: Seit Freitag stehen die drei Skulpturen des Havixbecker Künstlers Ludwig Maria Vongries im Park. Der Künstler legte höchstpersönlich Hand an.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    Fr., 03.05.2019

    Ein tonnenschweres Projekt wird umgesetzt

    Large Space heißt eine der drei Skulpturen, die Ludwig Maria Vongries geschaffen hat und die in Nottuln zu sehen sein werden. Sie ist vier Meter hoch.

    Es ist ein herausforderndes Projekt, aber alle Beteiligten gehen mit größtem Engagement zur Sache: Im Rhodepark soll eine besondere Skulpturenausstellung stattfinden.

  • Ludwig Maria Vongries stellt aus

    Fr., 22.09.2017

    „Am Rande der Welt“

    Skulpturen aus Stahl und Holz stellt Ludwig Maria Vongries in Legden-Asbeck für ein Jahr aus.

    Tonnenschwere Skulpturen aus Holz und Stahl stellt der Havixbecker Künstler Ludwig Maria Vongries ab Sonntag (24. September) für ein Jahr in Legden-Asbeck aus.

  • Ratsentscheidung

    Fr., 29.04.2016

    Skulptur steht künftig auf dem Friedhof

    Nach Abschluss des Kirchenprojekts in St. Dionysius wird die Skulptur auf dem Friedhof aufgestellt.

    Die Skulptur des Künstlers Ludwig Maria Vongries wird nach Abschluss des Projekts „Heute ist Freitag“ auf dem Friedhof aufgestellt. Dies entschied der Gemeinderat mehrheitlich.