Marie-Luise Mönnigmann



Alles zur Person "Marie-Luise Mönnigmann"


  • Aktion „Kleiner Prinz“ freut sich über große Resonanz

    Di., 24.11.2020

    „Unglaublich, wer uns alles helfen möchte“

    Viele Päckchen haben Jutta Fels, Alfons Schmidt und Marie-Luise Mönnigmann in großen Rollwagen zwischengelagert.

    Vor 25 Jahren begann die Warendorfer Kinderhilfsorganisation damit, für Kinder in Krisengebieten Geschenkpakete zu sammeln und diese direkt zu den Menschen zu bringen. Die offizielle Päckchen-Annahme kündigt für viele Menschen den baldigen Beginn der Adventszeit an. Doch eine große Sammelveranstaltung wie in den vergangenen Jahren ist in diesem Jahr nicht drin. Stattdessen werden die Päckchen am Lager der Aktion Kleiner Prinz im Industriegebiet „Am Hartsteinwerk“ bereits seit einigen Tagen angenommen.

  • Matthias Wittler sammelt seit elf Jahren die Pakete von Schulen und Kitas ein

    Mo., 23.11.2020

    Urlaub für den „Kleinen Prinzen“

    Matthias und Lucia Wittler packen vor der Kita Abenteuerland die letzten Päckchen auf den für die Aktion „Kleiner Prinz“ vollgeladenen Hänger.

    Seit elf Jahren nimmt sich Matthias Wittler jedes Jahr im November einen Tag Urlaub. Gemeinsam mit seiner Mutter Lucia spannt er den Anhänger hinter das Auto und fährt Kitas und Schulen in Sassenberg und Füchtorf ab, um Päckchen einzusammeln. Mit diesem Einsatz für die Kinderhilfsorganisation „Kleiner Prinz“ beginnt für die Wittlers der Advent. Normalerweise.

  • Aktion „Ich schenk dir meinen Stern“

    Mi., 27.11.2019

    Lange Arme schrecken Helfer nicht

    Die Warendorfer Kindergärten beteiligten sich an der Weihnachtspäckchenaktion und brachten gleich bollerwagenweise Geschenke. Auf jedem Päckchen hatten die Absender vermerkt, ob der Empfänger ein Mädchen oder ein Junge sein soll.

    Die vom Verein Aktion kleiner Prinz organisierte Weihnachtspäckchenaktion „Ich schenk Dir meinen Stern“ lockte am Mittwochvormittag wieder Hunderte Kinder aus Kitas und Schulen auf den Wilhelmsplatz. Sie alle wollten Weihnachtspäckchen für arme Kinder in Rumänien abgeben. Am Ende kamen mehr als 12 600 Päckchen zusammen.

  • Aktion Kleiner Prinz: Ich schenk dir meinen Stern

    Mi., 29.11.2017

    Knapp 9000 Weihnachtsgeschenke

    Mit dem Bollerwagen rollten diese Steppkes des Kindergartens St. Laurentius zum Wilhelmsplatz, um ihre liebevoll verpackten Päckchen abzugeben.

    „Alle Jahre wieder.“ Maria Mussaeus, Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz, nimmt ein Päckchen nach dem anderen im Frachtraum des Sattelschleppers entgegen. Und sie stimmt das Weihnachtslied „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“ an. Auf einmal singen alle Helfer auf dem Sattelschlepper mit. Ja, ist denn schon Weihnachten? Eine schöne Stimmung am Mittwochmorgen, wenn auch zu Anfangs etwas wuselig. 30 Helfer stehen bereit, um die liebevoll verpackten Kartons entgegenzunehmen. Einige von ihnen sind seit sechs auf den Beinen. Unter ihnen Marie-Luise Mönnigmann vom Organisationsteam des Kleinen Prinzen.

  • Aktion Kleiner Prinz: Weihnachtspakete für Kinder in Rumänien

    Mi., 30.11.2016

    Schenken ist schön

    Maria Mussaeus (r.), Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz, und Bezirksbeamter Dieter Wohlgemuth, gehörten zu den emsigen Helfern, die am Morgen bei klirrender Kälte die Päckchen und Pakete entgegennahmen, die dann in zwei 40-Tonnern (kleines Foto) verstaut wurden und inzwischen auf dem Weg nach Rumänien sind.

    In regelmäßigen Abständen fahren Pkw vor, in denen sich die Geschenke bis unters Dach stapeln. Mitarbeiter der Aktion kleiner Prinz kehren mit voll beladenen und bestens gesicherten Anhängern von Fahrten nach Harsewinkel, Greffen, Freckenhorst oder in die Baumberge zurück. „Diesmal beteiligen sich circa 208 Einrichtungen“, erzählt Marie-Luise Mönnigmann, die schon im August, gemeinsam mit Marion Schubert und Ursula Vögeler, mit den Vorbereitungen der Weihnachtspäckchenaktion begonnen, Schulen und Kindergärten angeschrieben hat, die sich zum Teil seit Jahren an der Aktion beteiligen und den Kindern kaum schöner vermitteln könnten, dass Schenken schön ist.

  • Führung für Kinder im Gadem Zuckertimpen

    Mo., 06.01.2014

    Apfelringe statt Gummibärchen

    Das Gadem im Zuckertimpen ist Teil des Dezentralen Stadtmuseums. Das „Kleine-Leute-Haus“ ist hergerichtet wie 1925 und so finden sich dort auch wichtige Haushaltshilfen aus der guten alten Zeit.

    Mechtild Wolff empfing die Gruppen vor dem Haus, um sie mit gut vorbereiteten Informationen aus der alten Zeit zu versorgen. Dann ging es hinein ins Haus und es wurde eng – sehr eng. Der schmale Wohnküchenbereich war früher der Versammlungsort der Familie. Marie-Luise Mönnigmann hatte bereits den Herd mit Holzscheiten befeuert und so war es drinnen angenehm warm. An langen Leinen „schwebten“ getrocknete Apfelringe über dem Herd. „Heute wird diese Köstlichkeit durch Gummibärchen ersetzt, das finde ich schade“, sagte die Vorsitzende des Heimatvereins.

  • Karfreitags-Tradition im Gadem am Zuckertimpen

    Mo., 09.04.2012

    Struwen finden reißenden Absatz

    Karfreitags-Tradition im Gadem am Zuckertimpen : Struwen finden reißenden Absatz

    Hefe, viel Mehl, Rosinen und Milch – mehr braucht es nicht für das traditionelle Karfreitagsessen im Münsterland, die Struwen. Der Duft von den frisch gebackenen Köstlichkeiten zu diesem stillen Tag strömte auch am vergangenen Freitag wieder aus dem kleinen Gadem im Zuckertimpen Nummer 4.

  • Gute Gaben für Rumänien

    Do., 01.12.2011

    Riesenerfolg: Sendener spenden 385 Weihnachtspäckchen

    Die Resonanz war riesig: „Gleich beim ersten Mal so ein Erfolg - damit haben wir nicht gerechnet“, freut sich Andrea Paschke. Viele Kinder kamen persönlich zur Abgabe der Päckchen für Rumänien und freuten sich, selber etwas schenken zu können – für Kinder, die es nicht so gut haben. 385 schön verpackte Geschenke wurden abgegeben: Spielzeug und Süßigkeiten. Darüber hinaus wurden rund 300 Kuscheltiere mit auf die Reise gegeben.

  • Das Glück in Päckchen

    Do., 01.12.2011

    13 800 liebevoll gepackte Geschenke machen sich zu Nikolaus auf den Weg nach Rumänien

    Riesiger Trubel, zeitweise sogar Stau, Wagenladungen bunter Pakete und viele strahlende Kinderaugen: Die Weihnachtspäckchenaktion für Kinder in Rumänien der Aktion Kleiner Prinz (AKP) erfuhr wieder eine überwältigende Resonanz. 13 800 Pakete gehen in diesem Jahr auf die Reise nach Satu Mare und Medias.

  • Warendorf

    So., 12.12.2010

    Es hat betroffen und glücklich gemacht