Marion Dreischer



Alles zur Person "Marion Dreischer"


  • Bochumer Krankenhaus untersagt den Händedruck

    Di., 20.05.2014

    Besser Hände weg . . . 

    Ein Händedruck gehört bei vielen einfach zur persönlichen Begrüßung dazu. Aus Hygienegründen hat das Augusta-Krankenhaus Bochum es in der Klinik unterbunden.

    Das Augusta-Krankenhaus in Bochum möchte verhindern, dass sich Keime und Bakterien durch den Händedruck übertragen – und hat jetzt Ärzten und Patienten diesen persönlichen Gruß untersagt.

  • Uniklinik Münster

    Mo., 10.03.2014

    Noch in den schwarzen Zahlen

    Symbolbild: Die Bettentürme der Uniklinik in Münster.

    Die Bilanz fällt schlechter aus als in den beiden zurückliegenden Jahren – aber im Vergleich mit den meisten anderen Universitätskliniken in Deutschland geht es dem Uniklinikum Münster finanziell noch gut.

  • Sanierung am Uniklinikum verzögert sich

    Mi., 22.01.2014

    Knatsch um die weiße Fassade

    Die Sanierung der Fassade an den Bettentürmen sollte eigentlich Ende 2013 begonnen haben. Weil Uniklinikum und das beim europaweiten Architektenwettbewerb siegreiche Büro „Kleihues + Kleihues“ streiten, wird sich die Baumaßnahme mindestens bis Ende des Jahres verzögern. 

  • Plötzlich zu acht

    Fr., 29.11.2013

    „Da hat uns der Mund zuerst schon offen gestanden“

    Eine glückliche Großfamilie: Die Eltern Makarios und Fedah Touma mit ihrem dreijährigen Sohn Michael (Bild oben) und die Fünflinge Maria, Melissia, Josefina, Justina und Evelyn.

    Ob sie ihr Glück wohl schon richtig fassen können? Am Freitag traten die Eltern der Fünflinge, die vor knapp zwei Wochen in der Uniklinik Münster geboren wurden, zum ersten Mal in die Öffentlichkeit.

  • Uni-Klinikum weist Manipulationsvorwürfe zurück

    So., 29.09.2013

    Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verstößen bei Transplantationen

    Das Universitäts-Klinikum Münster hat den Vorwurf von Manipulationen bei Lebertransplantationen zurückgewiesen. Das Klinikum habe trotz intensiver interner Prüfung keine Anhaltspunkte dafür gefunden, erklärte Pressesprecherin Marion Dreischer, nachdem die Staatsanwaltschaft Münster einem Medienbericht vom Samstag zufolge entsprechende Ermittlungen aufgenommen hatte. Das Klinikum bestätigte die Ermittlungen wegen eines „förmlichen Anfangsverdachts“. Es sei aber von der Mitteilung überrascht worden, erklärte die Sprecherin.

  • Darmkeim auf der Kinderintensivstation

    Mi., 03.07.2013

    Zustand des infizierten Babys hat sich nicht verschlechtert

    Ein frühgeborenes Kind, das Mitte Juni infolge einer Infektion mit Serratien-Bakterien in der Uni-Klinik Münster (UKM) erkrankt ist, wird weiter intensivmedizinisch betreut.

  • Bakterien auf der UKM-Kinderintensivstation

    Fr., 21.06.2013

    Unbekannte Quelle scheint beseitigt

     

    Das mit einem Darmkeim infizierte Frühchen auf der Kinderintensivstation der Uniklinik Münster ist weiter in einem kritischen Zustand. Es habe sich aber stabilisiert, teilte am Donnerstag eine Kliniksprecherin mit. Das Uniklinikum geht unterdessen davon aus, dass die Quelle für die Darmkeime wohl beseitigt ist.

  • Bakterien auf der Kinderintensivstation

    Mo., 17.06.2013

    UKM: Kein weiteres Kind krank - Baby im kritischen Zustand

    Bakterien auf der Kinderintensivstation : UKM: Kein weiteres Kind krank - Baby im kritischen Zustand

    Am Universitätsklinikum sind keine weiteren Kinder an dem Darmkeim erkrankt. Neun Säuglinge und ein Kleinkind sind von den Serratien-Bakterien besiedelt. Der Zustand eines Frühgeborenen sei weiterhin kritisch.