Marion Koenig



Alles zur Person "Marion Koenig"


  • Volleyball: 3. Liga

    Do., 20.09.2018

    ASV Senden will Konzentration in Ostbevern bis zum Ende hoch halten

    Beim 1:3 gegen den VC Allbau Essen jubelten die Spielerinnen des ASV Senden nur in den ersten anderthalb Sätzen. In Ostbevern solle sein Team bis zum Ende aufmerksam bleiben, wünscht sich der Coach.

    Der ASV Senden gastiert am Sonntag, 16 Uhr, bei Vizemeister BSV Ostbevern – als Außenseiter, möchte man meinen. Sendens Coach Süha Yaglioglu indes kann mit dieser Einordnung wenig anfangen.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 18.02.2018

    Schwarzer Tag für den ASV Senden gegen den RC Sorpesee

    Symbolträchtig: So wie in dieser Szene gegen ASV-Spielerin Doreen Luther (r.) waren die Gäste aus dem Sauerland meist obenauf.

    Schnell abhaken sollte der ASV Senden die Partie gegen den RC Sorpesee. Gegen den Zweitliga-Absteiger lief wenig zusammen bei den Gastgeberinnen. Dabei zeigten sie im dritten Satz durchaus, dass die Partie auch anders hätte verlaufen können.

  • Volleyball: 3. Liga West

    So., 28.01.2018

    Ein unerwarteter Punkt für den ASV

    Gaben alles und wurden mit einem Zähler belohnt (v.l.): Doreen Luther, Felicitas Täger und Marion Koenig.

    Suha Yaglioglu, Coach des ASV Senden, macht keinen Unterschied zwischen guten und schlechten Gegnern. Seine Schützlinge am Samstagabend auch nicht: Dafür gab’s in der Partie gegen Spitzenreiter SF Aligse die passende Belohnung.

  • Volleyball: 3. Liga West

    So., 21.01.2018

    ASV wehrt sich nach Kräften

    Der ASV-Block (rechts: Ruth Lichte) stemmt sich BSV-Kapitänin Sophia Eggenhaus (Nr. 15) entgegen.

    Das Münsterland-Derby bei Spitzenreiter BSV Ostbevern endete für den ASV Senden mit einer 1:3-Niederlage. Enttäuscht war Gäste-Coach Suha Yaglioglu trotzdem nicht.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 14.01.2018

    Nicht der Tag des ASV Senden gegen den TV Eiche Horn Bremen

    Marion Koenig (14) musste auf der Mittelblockposition aushelfen. Hier versucht die Sendener Kapitänin mit Felicitas Täger vergeblich, einen Bremer Angriff abzuwehren.

    Eine junge Mannschaft mit Personalproblemen traf auf ein erfahrenes, eingespieltes Team. Der ASV Senden hatte noch dazu einen schlechten Tag und so gegen den TV Eiche Horn Bremen wenig zu melden.

  • Volleyball: 3. Liga

    So., 26.11.2017

    ASV völlig losgelöst

    Riesig war der Jubel bei den ASV-Damen nach dem finalen Ballwechsel.

    Die Damen des ASV Senden haben nach langer Durststrecke mal wieder gewonnen, 3:1 gegen den TV Cloppenburg. Die Szenen, die sich nach Spielende abspielten, sprachen Bände.

  • Volleyball: 3. Liga

    Do., 09.11.2017

    ASV Außenseiter

    Zurück: Suha Yaglioglu.

    Die Damen des ASV Senden gastieren am Samstag, 19 Uhr, bei Zweitligaabsteiger RC Sorpesee – und sind krasser Außenseiter. Es gibt aber auch eine gute Nachricht, den Coach betreffend.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 29.10.2017

    0:3 – ASV Senden geht bei den Sportfreunden Aligse unter

    Nichts zu holen gab es für den ASV Senden bei den SF Aligse. Bei Hannover verloren die Gäste mit 0:3 – deutlich auch dem Spielverlauf nach.

  • Volleyball: 3. Liga der Frauen

    So., 01.10.2017

    ASV Senden gewinnt 3:0 gegen Wietmarschen und verliert Marion Koenig

    Nur selten konnten die Wietmarscherinnen den Sendener Block – hier Kim Telaar (5) und Doreen Luther – überwinden.

    Segen und Fluch war das 25:17 im dritten Satz für den ASV Senden im Heimspiel gegen den SV Wietmarschen. Es war der verwandelte Matchball, doch in der allerletzten Aktion des Spiels verletzte sich Marion Koenig. Der mehrwöchige Ausfall der Kapitänin ist alles andere als ein leichter Verlust.

  • Volleyball: 3. Liga

    So., 17.09.2017

    Ein Punkt für ASV, zwei Zähler für Weende

    Gelungenes Debüt: Die erst 16-jährige Zuspielerin Felice-Lyn Lethaus (l.), hier mit Marion Koenig bei der Blockarbeit, bekam ein Sonderlob von ASV-Coach Suha Yaglioglu.

    Die Damen des ASV Senden haben ihr Auftaktmatch gegen Tuspo Weende am Samstagabend im Sportpark 2:3 verloren. Coach Suha Yaglioglu war dennoch nicht unzufrieden. Was auch an einer 16-Jährigen lag.