Marion Schmidt



Alles zur Person "Marion Schmidt"


  • Vor zehn Jahren fand erste Ausgabe der Tafel statt

    Di., 19.03.2019

    Verein, den es nicht geben sollte

    Das Tafel-Team der ersten Stunde (v.l.): Monika Kersting, Hartmut Köhlhoff, Anni Pröbsting, Helga Ernst, Marion Schmidt, Rita Becker und Brunhild Rott.

    Vor zehn Jahren, im März 2009, fand die erste Ausgabe der Tafel in Lüdinghausen statt. Einige der Gründungsmitglieder engagieren sich auch heute noch ehrenamtlich für den Verein und blicken im WN-Gespräch zurück. In einem Punkt sind sich übrigens alle Helfer einig.

  • Stadt verleiht den Ehrenamtspreis

    Mo., 19.11.2018

    Dank an die „stillen Helden“

    Ob in der Stadtbücherei, bei der Tafel, im Heimatverein oder bei der Pflege des städtischen Straßenbildes – die Geehrten decken einen großes Spektrum möglichen ehrenamtlichen Engagements ab. Dafür erhielten sie aus den Händen von Bürgermeister Richard Borgmann (3.v.l.) den diesjährigen Ehrenamtspreis.

    Stadtbücherei, Tafel, Heimatverein oder Straßenpflege-Teams – beim diesjährigen Ehrenamtspreis wurden Bürger mit ganz unterschiedlichem ehrenamtlichen Engagement geehrt.

  • Lüdinghauser Tafel versorgt mehr Menschen

    Do., 06.04.2017

    Gemeinsam packen sie es an

    Sie lenken die Geschicke der Lüdinghauser Tafel (v.l.):

    2016 war ein Jahr voller Herausforderungen für die Mitglieder der Lüdinghauser Tafel. Sie versorgten wesentlich mehr Menschen mit Lebensmitteln als im Vorjahr. Möglich war das nur durch den enormen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer.

  • Gesellschaft

    Do., 02.06.2016

    Schuldenfalle Krankheit: Wenn finanzieller Ruin droht

    Wer plötzlich langzeitkrank wird, kann in eine Schuldenfalle tappen.

    Unverschuldet in den finanziellen Ruin - das kann selbst gut ausgebildeten Menschen passieren. Etwa, wenn sie ernstlich krank werden. Auch übermächtige Schulden selbst können krank machen.

  • Lüdinghauser Tafel

    Mi., 25.03.2015

    Kersting bleibt Vorsitzender

    Im „Hotel zur Post“ trafen sich am Dienstagabend die Mitglieder der Lüdinghauser Tafel. Insgesamt gibt es 90 ehrenamtliche Mitarbeiter.

    Josef Kersting wird die Geschicke der Lüdinghauser Tafel auch in den kommenden zwei Jahren lenken. Bei der am vergangenen Dienstagabend im „Hotel zur Post“ abgehaltenen Mitgliederversammlung wurde Kersting einstimmig in seinem Amt bestätigt.

  • Aktion im Wohnstift St. Clemens

    Do., 26.09.2013

    Viele kleine Schritte

    Den Schrittzähler in der Hosentasche beteiligten sich auch Altenpflegerin Susanne Brexel und Bewohnerin Martha Üekötter an der Aktion. Am Ende des Tages hatten die Mitarbeiter des Wohnbereichs über 70 000 Schritte zurückgelegt.

    Dass sich viele kleine Schritte am Ende eines Tages zu einer beträchtlichen Strecke summieren, das wissen die Mitarbeiter und Bewohner des Wohnbereichs für Menschen mit Demenz im Wohnstift St. Clemens mittlerweile genau. Auf Schritt und Tritt „verfolgt“ wurden sie nämlich am Welt-Alzheimertag – und das aus einem sehr positiven Grund. Mit Hilfe entsprechender Geräte wurden die Wege der Mitarbeiter mitprotokolliert.

  • Gründungs-Chefin Helga Ernst verabschiedet

    Mi., 10.04.2013

    Josef Kersting neuer Tafel-Vorsitzender

    Die bisherige Tafel-Vorsitzende Helga Ernst wurde im Verlauf der Mitgliederversammlung von ihrem Nachfolger Josef Kersting verabschiedet.

    Die Lüdinghauser Tafel hat einen neuen Kopf: Josef Kersting übernimmt das Vorstandamt von Helga Ernst, die nach vier Jahren ihren Posten aufgab.

  • Lüdinghausen

    Do., 11.12.2008

    Maggi unterstützt die Tafel

  • Lüdinghausen

    Di., 11.11.2008

    Tafel zieht Kreise

  • Lüdinghausen

    Sa., 08.11.2008

    Gründung im Sauseschritt