Marion Wood



Alles zur Person "Marion Wood"


  • Pianist Alexey Sychev absolviert mit Beethoven sein Konzertexamen

    Di., 11.02.2020

    Emotional, beseelt und freudig

    Alexey Sychev nimmt den begeisterten Applaus entgegen. Neben ihm Dirigentin

    Klasse-Pianist Alexey Sychev hatte sich das triumphale fünfte Klavierkonzert („Emperor Concerto“) für sein Konzertexamen ausgesucht. Während sich die Sturmböen vor der Aasee-Aula zusammenbrauten, setzte sich der junge, bereits vielfach preisgekrönte Absolvent der Klasse von Prof. Arnulf von Arnim an den Flügel und musizierte mit dem Studentenorchester Münster unter Leitung von Marion Wood. Ein in jeder Hinsicht freudiger Abend.

  • Marion Wood übernimmt Uni-Chöre von Ulrich Haspel

    Sa., 21.12.2019

    Übergabe mitgutem Gewissen

    Marion Wood hat die Leitung der Universitätschöre von Ulrich Haspel übernommen.

    Wach- und Generationenwechsel im Bereich Musik der Westfälischen Wilhelms-Universität. Das Collegium Musicum Vocale der Universität wird seit dem Wintersemester von Marion Wood dirigiert.

  • „Ensemble 22“ in der Lambertikirche

    Mo., 09.12.2019

    Jeder Ton wie in Geschenkpapier verpackt

    Das „Ensemble 22“ sang unter neuer Leitung von Marion Wood in der Lambertikirche.

    Mal ehrlich: Wer käme auf die Idee, am vierten oder fünften Sonntag in der Passionszeit schon „Das Grab ist leer“ anzustimmen? Niemand! Für die Advents- und Weihnachtszeit scheint eine vergleichbare Trennschärfe schon lange nicht mehr zu gelten. Und so sang das exquisite „Ensemble 22“ am Sonntag in St. Lamberti schon eifrig „Resonet in laudibus“ und „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, obwohl die Krippe sich erst in gut zwei Wochen füllen wird.

  • Lange Nacht der Neuen Musik

    So., 29.09.2019

    Ganz viele neue Hörerfahrungen

    Mezzosopranistin Annette Kleine und Clemens Rave

    Klangentdeckungen ermöglichte die Gesellschaft für Neue Musik e. V.: Am Samstag präsentierte sie erneut eine „Lange Nacht der Neuen Musik“ zum 100-jährigen Jubiläum der Westfälischen Schule für Musik. Von 20 Uhr bis 1 Uhr früh spielten Musiker aus der Region, die sich für Neue Musik begeistern.

  • Orchesterkonzert der Musikhochschule

    Mi., 05.12.2018

    Jubel für zwei schwere Brocken

    Dirigentin Marion Wood (l.) dirigierte das Konzert mit den Solisten Ho Yel Lee

    Zwei junge Meister, zwei Konzertexamen, zwei „schwere Brocken“ – schon die Ankündigung ist beeindruckend: Viel mehr kann sich ein Klavierstudent für seinen akademischen Ritterschlag kaum vornehmen als ein Brahms-Klavierkonzert.

  • „Move Him Into the Sun“ von Marion Wood uraufgeführt

    Mo., 05.11.2018

    Klare Anti-Kriegs-Botschaft

    Marion Wood

    Der Erste Weltkrieg war der brutalste, den der europäische Kontinent bis dahin erlebt hatte. Millionen Menschen starben, die meisten als das, was man mit dem grauslichen Wort „Kanonenfutter“ benannte, darunter unzählige Künstler. Ihr Talent ging in den Schützengräben unter – so auch jenes des englischen Dichters Wilfried Owen, der am 4. November 1918 umkam. Drei seiner Gedichte liefern die Keimzelle für den sechsteiligen Chorzyklus „Move Him Into the Sun“ aus der Feder von Marion Wood, der am Sonntag in der voll besetzten Überwasserkirche erstmals erklang.

  • Experiment mit erfolgreichem Ausgang

    So., 03.06.2018

    Klang-Kosmos belebt die Stadt

    In dieser Phase des Stücks von John Cage agiert Dirigentin Marion Wood wie ein lebendiger Sekundenzeiger.

    Neue Musik unter freiem Himmel: das Festival „KlangZeit 2018“ machte am Samstagabend den Rathausinnenhof zu einem öffentlichen Kunstraum, den das Ensemble für Neue Musik der Musikhochschule in Schwingungen versetzte. Dass da auch mal ein Linienbus grummelnd vorbeirollte, im benachbarten Bistro Stühle gerückt wurden oder eine Handvoll Tauben über die Köpfe der Musiker und Zuhörer flatterte, daran hätte ein Komponist wie John Cage bestimmt seine Freude gehabt.

  • Konzert zum Ausklang des Luther-Jahres

    Fr., 15.12.2017

    „Lass’ uns nicht versinken“

    Der Hochschulchor unter Marion Wood

    Streitbar und strittig – bis heute: Martin Luther. Zum Reformationsjubiläums hatte die Musikhochschule „Zum Ausklang des Martin-Luther-Jahres“ ein Konzert initiiert, das die von Luther geschätzte „musica practica“ aufs Schönste präsentierte.

  • Das Orchester der Musikhochschule bei den AaSeerenaden

    Fr., 30.06.2017

    Die Musikprofis von morgen

    Das Orchester der Musikhochschule, hier mit Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura.

    Große klassische Sinfonien, virtuose Instrumental-Konzerte oder zeitgenössische Partituren – im Orchester der Musikhochschule werden die Studierenden intensiv auf das professionelle Musikerleben vorbereitet. Die Orchesterarbeit hat aber nicht nur diesen pädagogischen Aspekt, mit seinen Konzerten schafft das Orchester immer wieder auch einzigartige Erlebnisse für das Publikum. „Am Ende standen Ovationen“, so beschreibt es die Presse.

  • Fabrizio Ventura dirigiert Orchester der Musikhochschule

    Mi., 25.01.2017

    „Beethovens Zehnte“

    Raisa Ulumbekova aus St. Petersburg ist die Solistin des großen Orchesterkonzertes der Musikhochschule.

    Das Orchester der Musikhochschule unter der Leitung von Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura lädt gemeinsam mit der Solistin Raisa Ulumbekova (Violine) am Samstag zum Konzert in die Aula am Aasee.