Marius Sowa



Alles zur Person "Marius Sowa"


  • Fußball: Spielerwechsel im Kreisgebiet

    Mi., 03.07.2019

    Wow! 19 Neue beim TuS Freckenhorst

    Patrick Rockoff (r.) wechselt vom Landesligisten TuS Altenberge zum A-Kreisligisten VfL Sassenberg. Vorher hat der Stürmer beim BSV Ostbevern gespielt.

    Wer haut ab? Wer kommt? Wann starten die Vereine in die Saisonvorbereitung? Mit welchen Ambitionen gehen sie in die Spielzeit 2019/20? Die WN haben sich im Kreisgebiet umgehört. Besonders viel Arbeit zur Integration der Neuzugänge wartet beim TuS Freckenhorst.

  • Fußball: Ende der Wechselfrist für Amateurfußballer

    Mo., 01.07.2019

    Vielversprechende Personalrochaden

    Nach und nach starten die heimischen Fußball-Teams im Juli in die Saisonvorbereitung. Mit welchem Kader sie dies tun, steht spätestens seit gestern fest.

    Erst im Mai endete die Spielzeit 2018/2019. Viel Zeit blieb den Vereinen und Spielern seither nicht. Seit gestern heißt es: Nichts geht mehr! Der 30. Juni war der Stichtag für wechselwillige Amateurkicker. Wer sich bis dahin nicht abgemeldet hatte, muss bei seinem Club bleiben – oder eine längere Sperre in Kauf nehmen. Also: Wer kickt in der kommenden Saison bei welchem Verein? Wir haben uns bei den Clubs umgehört.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    So., 28.04.2019

    TuS Freckenhorst trifft gegen Oestinghausen das Tor nicht

    Immer gefährlich, aber erfolglos: Freckenhorsts Angreifer Pierre Jöcker beschäftigt hier gleich drei Oestinghauser. Er ließ beim 1:3 etliche Chancen ungenutzt, darunter einen Foulelfmeter.

    Die beste Nachricht für den TuS Freckenhorst kam am Sonntag aus Sünninghausen: Da die Blau-Weißen im Heimspiel gegen Westönnen nicht über ein 2:2-Remis hinauskamen, hat der TuS Freckenhorst nach der 1:3 (0:1)-Heimpleite gegen SG Oestinghausen sechs Punkte Abstand zum ersten Abstiegsplatz.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    Mo., 22.04.2019

    Saidi Jimoh lässt TuS Freckenhorst in der Nachspielzeit jubeln

    Einen wichtigen Punkt brachten die schwarz-gelben Freckenhorster aus Drensteinfurt mit. Pierre Jöcker steuerte ein Elfmetertor bei.

    Selten ist eine Partie so unentschieden ausgegangen wie dieses Spiel zwischen dem SV Drensteinfurt und dem TuS Freckenhorst. Nach 90 Minuten lautete das offizielle Ergebnis dieser Begegnung 2:2 (1:0).

  • Fußball: Bezirksliga 7

    So., 14.04.2019

    TuS Freckenhorst vertreibt die letzten Sorgen ohne Glanz

    TuS-Torjäger Pierre Jöcker (rechts) ließ einige Chancen aus. Hier zieht er gegen Rhedas Nermanja Milic den Kürzeren.

    Mit Bezirksliga-Niveau hatte dieses Spiel am Feidiek nichts zu tun. Doch das war Freckenhorsts Kickern schlussendlich total wurscht. Sie bezwangen den FSC Rheda mit 2:0 (0:0) und vertrieben damit die letzten Sorgen um den Klassenerhalt.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    Mo., 08.04.2019

    Freckenhorst in Sünninghausen völlig von der Rolle

    Restlos bedient: TuS-Trainer Andreas Strump,

    Schlimmer geht‘s nimmer: Beim Abstiegskandidaten in Sünninghausen kassierte der TuS Freckenhorst eine peinliche 1:4 (1:1)-Niederlage. Und die war auch noch verdient.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    So., 10.03.2019

    Bahonjics Doppelpack reicht dem TuS Freckenhorst in Geseke nicht zum Punkt

    Wollte am liebsten nicht mehr hinschauen: Freckenhorsts Coach An­dreas Strump.

    Andreas Strump war bedient: „Absolut unnötig. Diese Niederlage haben wir uns selber zuzuschreiben.“ Der Trainer des TuS Freckenhorst hatte gerade ein Last-Minute-2:3 (0:0) seiner Jungs in Geseke miterlebt.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    So., 24.02.2019

    Sebastian Neukötter und Pierre Jöcker lassen TuS Freckenhorst jubeln

    Freckenhorsts Emir Peci (rechts) läuft hier seinem Soester Kontrahenten davon.

    Der TuS Freckenhorst bleibt sich weiter treu, er ist für jedes Ergebnis gut. Am Sonntag zeigten die Schwarz-Gelben wieder ihr gutes Gesicht und schlugen Westfalen Soest mit 2:1 (1:1).

  • Fußball: Bezirksliga 7

    So., 10.02.2019

    Pierre Jöckers Tore ebnen dem TuS Freckenhorst den Weg

    TuS-Stürmer Pierre Jöcker lässt hier seine Gegenspieler aus Rhynern hinter sich.

    Die Revanche für die Hinspielniederlage ist dem TuS Freckenhorst geglückt. Mit 4:1 (0:0) besiegten die Männer vom Feidiek die Reserve von Westfalia Rhynern und starteten erfolgreich in die zweite Serie.

  • Fußball: Blick zurück aufs Wochenende

    Mo., 05.11.2018

    Gut gepolstert und hart gelandet

    Jan Hakenes (rotes Trikot) verlor diesen Zweikampf zwar wohl eher nicht, aber dafür mit der Reserve der Warendorfer SU das Match gegen Davaria Davensberg und ist nun ganz unten in der Tabelle angekommen.  

    Während der TuS Freckenhorst sich zumindest vorübergehend ein kleines, aber feines Polster auf die Abstiegsränge angefuttert hat, steckt die Zwote der WSU beispielsweise mitten drin im Schlamassel. Sie ist ganz unten angekommen in der Tabelle.