Mark Schmidt



Alles zur Person "Mark Schmidt"


  • Radsport

    Di., 29.10.2013

    Die wichtigsten Verhandlungstage

    Der ehemalige Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer (l) 2008 mit seinem damaligen Profi Stefan Schumacher. Foto: Nicolas Bouvy

    Stuttgart (dpa) - Nach 19 Tagen im Betrugsprozess gegen Radprofi Stefan Schumacher ist am Dienstag das Urteil gefallen. Das Landgericht Stuttgart sprach den 32-Jährigen aus Nürtingen vom Vorwurf frei, seinen ehemaligen Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer um Gehalt betrogen zu haben.

  • Radsport

    Mi., 07.08.2013

    Schumacher fühlt sich durch Ärzte-Aussagen bestätigt

    Stefan Schumacher muss sich vor Gericht verantworten. Foto: Bernd Weißbrod

    Doping bei Gerolsteiner war verboten, berichtete Teamarzt Mark Schmidt am Mittwoch im Betrugsprozess gegen Stefan Schumacher. Das spricht für die Position von Hans-Michael Holczer und der anderen Mediziner. Aber auch Schumacher reklamiert die Aussagen für sich.

  • Radsport

    Do., 04.07.2013

    Ex-Gerolsteiner-Arzt: Placebos statt Dopingmittel

    Das Team Gerolsteiner soll Placebos erhalten haben. Foto: Bernd Thissen

    Als erster Mediziner hat Achim Spechter im Betrugsprozess gegen Radprofi Stefan Schumacher ausgesagt. Er habe nicht beim Doping geholfen, versicherte der Ex-Gerolsteiner-Teamarzt. Statt Dopingmittel habe er Vitamine gespritzt.

  • Radsport

    Mi., 03.07.2013

    Ex-Trainer: Holczer zweifelte an Schumacher

    Im Betrugsprozess gegen Stefan Schumacher wertet die Verteidigung des Radprofis die Zeugenaussage eines Nachwuchstrainers als wichtigen Etappensieg. Der erste Auftritt eines Arztes des früheren Rennstalls Gerolsteiner lässt derweil weiter auf sich warten.

  • Radsport

    Di., 02.07.2013

    Arzt Schmidt soll nun im Schumacher-Prozess aussagen

    Stuttgart (dpa) - Im Betrugs-Prozess gegen Radprofi Stefan Schumacher soll am neunten Verhandlungstag nun auch der ehemalige Mannschaftsarzt vom Team Gerolsteiner als Zeuge aussagen.

  • Radsport

    Mo., 24.06.2013

    Kopp beichtet Doping - Steilvorlage für Schumacher

    David Kopp gab die Einnahme von Dopingmitteln zu. Foto: Felix Heyder

    Ein überraschendes Doping-Geständnis von Ex-Radprofi David Kopp vor dem Landgericht Stuttgart hat die Position des angeklagten Stefan Schumacher unterstützt. Für die Ex-Gerolsteiner-Ärzte könnte es nun sehr ungemütlich werden.

  • Radsport

    So., 23.06.2013

    Schumacher-Prozess: Ehemaliger Arzt Schmidt als Zeuge

    Der Schumacher-Prozess geht in den achten Verhandlungstag. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

    Stuttgart (dpa) - Am achten Verhandlungstag im Betrugs-Prozess gegen Radprofi Stefan Schumacher ist der ehemalige Mannschaftsarzt von Gerolsteiner, Mark Schmidt, als Zeuge geladen.

  • Sonstige

    Di., 30.04.2013

    Franke zeigt ehemalige Gerolsteiner-Teamärzte an

    Werner Franke hat Strafanzeige gegen zwei Ärzte gestellt. Foto: Steffen Trumpf

    Freiburg (dpa) - Der Molekular-Biologe Werner Franke hat die beiden ehemaligen Gerolsteiner-Teamärzte Mark Schmidt und Ernst Jakob wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz, Körperverletzung und Rezeptbetrug angezeigt.

  • Sonstige

    Do., 18.04.2013

    Schumacher-Prozess: Holczer belastet Teamarzt Schmidt

    Ex-Teamchef Hans-Michael Holczer steht im Landgericht in Stuttgart im Gerichtssaal. Foto: Daniel Bockwoldt

    Die Zeugenaussage des Ex-Teamchefs Holczer im Betrugsprozess gegen Radprofi Schumacher dauerte vor dem Landgericht Stuttgart mehrere Stunden. Er leugnete eine von Schumacher behauptete Mitwisserschaft der Doping-Praktiken im Team und belastete Teamarzt Schmidt.

  • Sonstige

    Di., 09.04.2013

    Schumacher-Anwalt Lehner: Kohl und Schmidt als Zeugen

    Stefan Schumacher soll seinen früheren Team-Manager Hans-Michael Holczer betrogen haben. Foto: Marijan Murat

    Radprofi Schumacher steht von Mittwoch an als Angeklagter vor dem Landgericht Stuttgart. Er soll seinen ahnungslosen Teamchef Holczer betrogen haben, weil er gedopt Prämien einstrich. Aber auch Holczer könnte beschädigt aus dem möglichen Präzedenz-Fall herausgehen.