Mark Zuckerberg



Alles zur Person "Mark Zuckerberg"


  • Stopp für politische Werbung

    Do., 03.09.2020

    Facebook will vor US-Wahl Fake-News eindämmen

    Das Logo der Facebook-App ist auf dem Display eines Smartphones zu sehen.

    Speziell vor Wahlen haben Fake-News Hochkonjunktur bei Facebook. Dem will die Plattform jetzt frühzeitig entgegenwirken.

  • Neue Lässigkeit

    Mo., 10.08.2020

    So wird die Männermode im Herbst

    Lässige Kleidung statt Maßanzug: Im Herbst/Winter darf Mann mit Jeans und Chinos, hier von Alberto, ins Büro (Hose ca. 140 Euro).

    Die Männermode geht in die Weite. Statt eng anliegender Anzüge trägt der Mann im Herbst und Winter unten schick - und oben lässig.

  • Ausnutzen der Monopolstellung

    Do., 30.07.2020

    US-Abgeordnete schießen sich auf Tech-Schwergewichte ein

    Jeff Bezos, Gründer von Amazon, spricht via Videokonferenz bei einer Anhörung im US-Kongress.

    In einer einzigartigen Anhörung stellten sich die Chefs von vier Tech-Giganten Fragen von US-Abgeordneten zu ihrer Marktmacht. Während von Demokraten Vorwürfe unfairen Wettbewerbs kamen, prangerten Republikaner eine Unterdrückung konservativer Ansichten an.

  • Unfairer Wettbewerb?

    Mi., 29.07.2020

    Chefs von Tech-Konzernen wehren sich gegen Vorwürfe

    Jeff Bezos (M, oben), Mark Zuckerberg (M, rechts), Sundar Pichai (l, unten), und Tim Cook (2.v.l unten), leisten via Videokonferenz im US-Justizministerium einen Eid.

    In einer außergewöhnlichen Anhörung stellten sich die Chefs von vier Tech-Giganten Fragen von US-Abgeordneten zu ihrer Marktmacht. Während von Demokraten Vorwürfe unfairen Wettbewerbs kamen, prangerten Republikaner eine Unterdrückung konservativer Ansichten an.

  • Gegen Hassbotschaften

    Sa., 27.06.2020

    Immer mehr Unternehmen stoppen Facebook-Werbung

    Unilever begründete die Entscheidung mit der Verantwortung der Unternehmen im Umgang mit kontroversen Beiträgen im Netz - speziell angesichts der angespannten politischen Atmosphäre in den USA.

    Wegen einer Flut von Hasskommentaren, Propaganda, Spam und Fake News in ihren Diensten stehen Facebook und auch Twitter in der Kritik. Ein Werbeboykott gegen Facebook erhält mit Unilever und Honda weitere Unterstützer. Facebook-Chef Zuckerberg will nun doch mehr tun.

  • Anzeigen-Boykott

    Fr., 26.06.2020

    Unilever und Honda stoppen Werbung bei Facebook

    Bis zum Jahresende will der Konsumgüterriese Unilever keine US-Werbung mehr bei Facebook und seiner Tochter Instagram schalten.

    Facebook und Twitter stehen wegen einer Flut an Hasskommentaren, Propaganda, Spam und Fake News schwer in der Kritik. Ein Werbeboykott soll die Online-Plattformen zu entschlossenerem Handeln drängen.

  • Nach massiver Kritik

    So., 07.06.2020

    Facebook-Chef deutet Umdenken bei Umgang mit Trump an

    Mark Zuckerberg, Vorstandsvorsitzender von Facebook, stellt nach massiver Kritik an der Untätigkeit des Online-Netzwerks bei umstrittenen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump einige seiner Regeln auf den Prüfstand.

    Wenn Mark Zuckerberg erst einmal eine Entscheidung getroffen hat, ändert er sie selten. Doch nach einer Welle der Kritik am Umgang mit US-Präsident Trump lenkt der Facebook-Chef nun ein. Er will Änderungen an den aktuellen Regeln zumindest prüfen.

  • Nach Twitter-Faktencheck

    Mi., 03.06.2020

    Zuckerberg verteidigt Umgang mit Trump-Äußerungen

    Mark Zuckerberg Ende 2019 bei einem Auftritt in New York.

    Facebook-Gründer Zuckerberg verärgerte mit der Entscheidung, nicht gegen einen historisch behafteten Satz von US-Präsident Trump vorzugehen, auch viele Mitarbeiter im eigenen Haus. Doch der Chef hält an seiner Position fest.

  • Nach Twitter-Faktencheck

    Do., 28.05.2020

    Weißes Haus will Twitter&Co. in die Schranken weisen

    Grundsätzlich ist Donald Trump ein großer Freund von Twitter. Ein Faktencheck des Untenehmens hat nun aber seinen Unmut erregt.

    Im US-Wahljahr befürchtet Trump Zensur von Twitter und Facebook. Diese haben sich lange nur als Plattform, nicht als Medium verstanden. Doch nicht zuletzt Trumps steter Strom an Halbwahrheiten testet die Grenzen der Verantwortung der Tech-Konzerne.

  • Wandel durch Corona-Krise

    Fr., 22.05.2020

    Facebook-Chef: Homeoffice wird zum Langzeit-Trend

    Nach Ansicht von Mark Zuckerberg wird in zehn Jahren jeder zweite Mitarbeiter nicht im Büro arbeiten.

    Die großen Tech-Konzerne haben sich mit ihren gewaltigen Firmenzentralen für Tausende Mitarbeiter ein Denkmal gesetzt. Doch in der Corona-Krise arbeiten viele von zu Hause aus. Das dürfte laut dem Facebook-Chef zu einem Langzeit-Trend werden.