Markus Bender



Alles zur Person "Markus Bender"


  • Mitgliederversammlung des FSV Ochtrup

    Mi., 01.07.2020

    Neuer Vorstand und Fußballplatz

    Der FSV Ochtrup hat einen neuen geschäftsführenden Vorstand gewählt. Michael Schmidt (2.v.r.) folgt auf Peter Oeinck (2.v.l.) als erster Vorsitzender. André Dinkhoff (r.) ist neuer stellvertretender Vorsitzender und Leiter Finanzen, Markus Bender ist neuer Geschäftsführer. Auf dem Areal im Hintergrund soll der neue Fußballplatz entstehen.

    Der FSV Ochtrup hat im Rahmen seiner Mitgliederversammlung einen neuen Geschäftsführenden Vorstand gewählt. Michael Schmidt beerbt als Vorsitzender Peter Oeinck. Eine weitere Neuigkeit ist die Intention, am Witthagen einen neuen, eigenen Fußballplatz zu bauen.

  • Jugendförderverein Ochtrup

    Di., 30.06.2020

    Kostenloser Freibadbesuch für Kinder und Jugendliche

    Das Jufo um (v.r.) Anna-Lena Morrien, Markus Bender und Timo Lenderich sowie Stadtwerke-Mitarbeiter Timo Klingebiel freuen sich, Ochtruper Kinder und Jugendlichen eine kostenlose Bademöglichkeit anzubieten.

    Der Jugendförderverein Ochtrup kann in diesen Sommerferien notgedrungen keine großen Aktionen anbieten. Ferienlager und Co. fallen coronabedingt aus. Als kleinen Ausgleich hat sich der Jufo überlegt, den Kindern und Jugendlichen eine wöchentliche „Badesequenz“ im Bergfreibad zu spendieren.

  • Coronavirus: Situation in Ochtrups Partnerstädten Estaires, Valverde del Camino und Wielun

    Fr., 10.04.2020

    Hoffen auf Rückkehr zur Normalität

    Im spanischen Valverde del Camino desinfizieren Freiwillige die Straßen.

    Die Coronakrise hat auch Ochtrups Partnerstädte fest im Griff. Sowohl im spanischen Valverde als auch in Estaires (Frankreich) und Wielun (Polen) ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Doch hier wie dort versuchen die Menschen, das beste aus der Situation zu machen.

  • Generalversammlung des Schützenvereins Niederesch

    Di., 12.11.2019

    Eindeutiges Votum für Festvorstand

    Der Festvorstand des Schützenvereins Niederesch hat sich formiert (stehend v.l.): Vorsitzender Ralf Hippe, Kaiser Christoph Stohldreier, Niko Bründermann, Lars Rempe, Robin Hranic und Luk Vergers sowie (mittlere und vordere Reihe v.l.) Peter Rempe, Christoph Bußmann, Markus Bender, Jannes Nienhues, König Ralf Förster, Philip Kappelhoff und Uwe Holtmannspötter. Auf dem Foto fehlen: Markus Lautenschlager, Lukas Ostkotte und Dennis Gawlick vom Festvorstand.

    In der Gaststätte Bücker kam jetzt der Schützenverein Niederesch zu seiner Generalversammlung zusammen. Vorsitzender Ralf Hippe begrüßte zahlreiche Mitglieder, schreibt der Verein in einem Pressebericht. Auf der Agenda stand unter anderem die Wahl des Festvorstandes.

  • DRK-Kita Niederesch kooperiert mit dem FSV

    Fr., 05.07.2019

    Damit Kinder immer in Bewegung bleiben

    Die DRK Kita Niederesch wird Bewegungskindergarten. Darüber freuen sich (v.l.) Peter Öeinck (FSV-Vorsitzender), Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Erzieher Matthias Eißing, Kita-Leiterin Marzena Wenzlaff, Martina Rathmann (Kreissportbund), Reinhard Bahlinghorst vom DRK (Trägervertreter und Schatzmeister), Markus Bender (FSV), Uli Fischer (Vorsitzender Kreissportbund) und Judith Bender (Übungsleiterin FSV).

    Die DRK-Kita Niederesch will Bewegungskindergarten werden und damit ihr pädagogisches Profil stärken. Dafür hat sie jetzt einen Kooperationsvertrag mit des FSV unterzeichnet. Außerdem haben sich Mitarbeiter gemeinsam mit Übungsleitern des FSV fortgebildet.

  • Polizist Bernd Günster blickt auf 44 Dienstjahre zurück

    Di., 26.02.2019

    „Dorf-Sheriff“ im Ruhestand

    Bernd Günster und seine Frau freuen sich nach der Pensionierung auf mehr Zeit füreinander.

    44 Jahre war Bernd Günster Polizist. Am Montag wurde der Ochtruper nun von den Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Rückblickend, sagt er, hätten sich die Menschen verändert. Sie beharrten heute mehr auf ihre Recht, als früher. Doch in seiner Dienstzeit gab es auch die eine oder andere Anekdote zum Schmunzeln.

  • Vorweihnachtliche Adventsstimmung auf dem Berg

    Mi., 14.11.2018

    Zeit zum Quatern und Genießen

    Zum zehnten Mal stellt dieses Trüppchen die Veranstaltung auf die Beine. Beim Aufbau hoffen die Macher noch auf weitere Unterstützung.

    Es ist das zehnte Mal, dass ein buntes Trüppchen die „Vorweihnachtliche Adventsstimmung“ auf dem Berg veranstaltet. Bei einem Vorbereitungstreffen war die Stimmung nun prima – auch weil schon klar ist, dass der Nikolaus nicht an der Baustellenampel am Berg warten muss...

  • Fußball: Die Generalversammlung des FC Lau-Brechte

    Sa., 10.03.2018

    Der FC Lau-Brechte entlässt seine Jugend

    Der neue Vorstand des FC Lau-Brechte: (h.v.l.) Martin Möllenkotte (Altherren-Vertreter), Andreas Krabbe (Vorsitzender), Michael Rotermann (Platzwart), Bernhard Röttgers (Gerätewart) und Jörg Cysarz (2. Kassierer) sowie (v.l.): Maxim Sentse (Abteilungsleiter Tauchen), Lukas Gövert (2. Schriftführer), Philipp Scholle (Kassierer), Anne Buscholl (Schriftführerin) und Michael Speckblanke (Sportlicher Leiter). Es fehlt Stefan Holtmannspötter (2. Vorsitzender).

    Ein Zusammenschluss der Ochtruper Fußballvereine rückt näher. Am Freitag folgten die Mitglieder des FC Lau-Brechte einem Vorschlag des Vorstandes, die Jugend aus dem Verein abzuspalten. Dafür stimmten 116 der 180 Anwesenden. Der Nachwuchs des FCL scheidet damit am Saisonende aus der Jugendspielgemeinschaft mit dem FC SW Weiner aus. Künftig soll mit dem 1. FC Arminia Ochtrup gemeinsame Sache gemacht werden.

  • Die mögliche Fusion der Ochtruper Fußballvereine

    Mo., 26.02.2018

    Entscheidende Phase beginnt

    Freuen sich über die Pläne eines Investors, am Witthagen eine neue Sportplatzanlage zu bauen: (v.r.) Markus Bender (FC Lau-Brechte), Peter Oeinck (1. FC Arminia Ochtrup), Tobias Bußmann (FC SW Weiner) und Bürgermeister Kai Hutzenlaub.

    Die Pläne für den Bau einer neuen Sportanlage am Witthagen sind vorgestellt. Das Bauprojekt ist vor allem für die Ochtruper Fußballvereine von Interesse. Gerade jetzt, wo es in Sachen „Fusion“ in die entscheidende Phase geht.

  • Neue Sportplatzanlage am Witthagen

    Mo., 26.02.2018

    Investorin plant Multifunktionshalle und Fußballfelder

    Den Plan, am Witthagen eine neue Sportplatzanlage zu errichten ist nicht neu. Schon seit einigen Jahren spukt diese Idee durch die Töpferstadt. Mit Unterstützung der Könige und Grafen Immobilien und Bauträger GmbH und Co. KG kann das Projekt nun Realität werden. In welchem Umfang entscheiden allerdings die Ochtruper Sportvereine.