Markus Bertling



Alles zur Person "Markus Bertling"


  • Naturschutzbund betreut seit 20 Jahren das „Sanktuarium“ von Herman de Vries

    Mo., 16.10.2017

    Münsters größter Blumentopf

    Die Botanik AG des Naturschutzbundes begleitet das „Sanktuarium“ von Herman de Vries seit 1997.

    Zwei Männer und eine Gruppe trafen im Jahr 1997 aufeinander. Entstanden ist daraus ein Langzeitprojekt, wie es vermutlich nur in Münster Bestand haben kann.

  • Geomuseum der Universität

    Di., 22.03.2016

    Münsters älteste Museums-Baustelle

    Blick in den – eigentlich malerischen – Innenhof der Landsbergschen Kurie an der Pferdegasse. Hier wird mit Unterbrechungen seit neun Jahren umgebaut. Die Universität ist optimistisch, das Geomuseum nun in absehbarer Zeit rundum saniert zu eröffnen. Einen Termin dafür gibt es noch nicht.

    Der Umbau des Geomuseums ist ein echtes Langzeitprojekt. Als die Sanierung vor jetzt genau neun Jahren begann, sollte das Museum schon nach einem halben Jahr wieder öffnen. Wann der Umbau fertiggestellt wird, ist weiter unklar.

  • Ahlener Mammut vor Restaurierung

    Mi., 15.10.2014

    Es war im besten Alter

    Verschiedenste Materialien haben frühere Präparatoren für die Komplettierung des Skeletts benutzt – unter anderem Putzlappen und Kork.

    Fachmann Dr. Markus Bertling hat dem Ahlener Mammut genau auf den Zahn gefühlt: Es muss gut 40 Jahre alt gewesen sein, sagt der Leiter des Geomuseums Münster. In diesen Tagen geht der Auftrag zur Restaurierung des Skelettes hinaus.

  • Kinder-Studis gehen den Dinos auf die Spur

    Di., 18.03.2014

    Tyrannosaurus Rex mit Federn

    Für die 280 kleinen Besucher der Kinder-Uni drehte sich am Wochenende alles um Urzeitriesen: Dr. Markus Bertling hielt einen spannenden und vielseitigen Vortrag zum Thema „Dinosaurier – und was (noch) nicht in den Büchern steht“ im Audimax der Fachhochschule.

  • Vortragsveranstaltung zum Jubiläum des Drilandmuseums

    Mo., 01.07.2013

    „Damit ist Gronau unsterblich geworden“

    Vor 25 Jahren wurde in Gronau das Drilandmuseum eröffnet. Mit einer Erinnerungsfeier wurde am Sonntag in den Museumsräumen dieses Jubiläums gedacht. Da ergab es sich als glückliche Fügung, dass ein 1914 in der Schieferkuhle gefundenes und dann in Schubladen verschwundenes Fossil jüngst als neue Saurierart identifiziert wurde.

  • Nachrichten Münster

    Di., 07.07.2009

    Stillstand beim Geomuseum

  • Kultur Münster

    Do., 18.06.2009

    Offensichtlicher Hang zur Urzeit

    Münster - Auf feurig-roter Grundierung zeichnet sich der gewaltige Körper eines Mammuts ab, seine Stoßzähne beschreiben geschwungene Halbkreise - das Bild brennt sich auf der Netzhaut des Betrachters ein...

  • Archiv 2004

    Mi., 05.03.2008

    Was wussten die Neanderthaler?