Markus Dördelmann



Alles zur Person "Markus Dördelmann"


  • Pfarrer Markus Dördelmanns Abschied von St. Nikomedes

    So., 29.09.2019

    „Ich bin reich beschenkt worden“

    Voll besetzt war die Pfarrkirche St. Nikomedes zum Abschied von Pfarrer Dördelmann (M.). Zusammen mit Diakon Dieter Runde (l.) und Pfarrer em. Alfred Brunstermann verließ er die Kirche. Im OT-Heim bestand anschließend die Möglichkeit, sich persönlich von ihm zu verabschieden.

    Mit einem feierlichen und sehr gut besuchten Gottesdienst in der St. Nikomedeskirche verbunden mit der Gelegenheit, sich hernach persönlich im OT- Heim zu begegnen, hat sich Pfarrer Markus Dördelmann am Sonntag von der Gemeinde St. Nikomedes verabschiedet.

  • Bauern aus dem Kreis Steinfurt zeigen, was sie wirtschaften und wofür sie stehen

    So., 15.09.2019

    Eindrucksvolle Leistungsschau

    Im Wettkampfring stellten sich die schönsten Vierbeiner den Wertungsrichtern bei der Kreistierschau zur Beurteilung.

    Was die Bauern im Kreis Steinfurt leisten, wofür sie stehen, was sie und ihre Familien antreibt, welche Verantwortung sie nicht nur bei der Produktion von Lebensmitteln, sondern auch für das Zusammenleben in der Gesellschaft, für Natur- und Umweltschutz tragen, das hat der „Tag der Landwirtschaft“ eindrucksvoll aufgezeigt.

  • Pfarrer verlässt die St. Nikomedes-Gemeinde

    Do., 22.08.2019

    Markus Dördelmann will Neuanfang

    Pfarrer und Kreisdechant Markus Dördelmann wird Steinfurt Ende September verlassen.

    Erst Anfang August ist Pfarrer Markus Dördelmann aus einer mehrmonatigen Auszeit zurückgekehrt, in der er „viel neue Kraft geschöpft und gleichzeitig meine weitere Zukunft in den Blick genommen habe“. Die sieht er nicht in Steinfurt...

  • Diskussionen zur Wahl am 26. Mai / Großer Politik-Talk am Donnerstag in Steinfurt

    Fr., 22.03.2019

    Parteien kämpfen für ein solidarisches Europa

    Auf Einladung des Netzwerkes „Kirchen und Wohlfahrtsverbände im Kreis Steinfurt für eine nachhaltige Entwicklung“ diskutierten (v.l.) Paavo Czwikla (FDP), Sarah Weiser (SPD), Thomas Kubendorff (Moderation), Jan-Niclas Gesenhues (Grüne) und Markus Pieper (CDU) über die Bedeutung von „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ für ein gemeinsames Europa.

    Je näher die Europawahl am 26. Mai rückt, um so dichter werden die Termine der Wahlkämpfer, den Bürgern zu erklären, warum diese Abstimmung von so großer Bedeutung für die Zukunft der solidarischen Gemeinschaft ist. In Steinfurt haben dazu am Donnerstag gleich zwei Diskussionsrunden stattgefunden, zu denen kreisweit eingeladen worden war.

  • Cäcilienchor existierte nur vier Jahre lang

    Mi., 06.03.2019

    Kirchenchor löst sich auf

    Früh übt sich: Im Oktober 2017 gab der Cäcilienchor gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Johannes Nepomuk und dem Collegium musicum Münster ein Konzert in der St. Johannes Nepomuk-Kirche.

    Aus zwei wird eins wird keins – der Cäcilienchor, der 2014 aus den beiden ehemaligen Kirchenchören St. Marien und St. Nikomedes entstanden war, hat sich aufgelöst.

  • Gemeinde feiert fertiggestellten Umbau der Marienkirche

    So., 27.01.2019

    „Schön, wieder hier zu sein“

    Der liturgische Raum strahlt in schlichter Eleganz Würde, Klarheit und Ruhe aus.

    „Einfach schön“ – so lassen sich zahlreiche Kommentare zum Wiedereinzug der katholischen Gemeinde St. Nikomedes in die Marienkirche am Sonntag zusammenfassen. „Das Projekt hatte seine Höhen und Tiefen“, sagte Kreisdechant Markus Dördelmann im Gespräch. Sogar der Abriss des Gotteshauses war in Erwägung gezogen worden. Doch nun steht es nach Umbau und Neugestaltung in neuem Glanz wieder zur Verfügung. Bereits im August 2018 bekamen Interessierte Gelegenheit, den neu errichteten Kindergarten, der nun mit der Kirche ein Gebäudeensemble bildet, zu besichtigen. Am Sonntag öffnete er zum Festtag des Wiedereinzuges in das Gotteshaus seine Türen.

  • „Außerordentlich bewegtes Jahr 2018“ in der Steinfurter Kirchengemeinde St. Nikomedes

    Mo., 14.01.2019

    Aufstehen und aufeinander zugehen

    Gut besucht war der Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde St. Nikomedes im Burgsteinfurter Nepomuk-Forum im Anschluss an einen Gottesdienst, der in der benachbarten St.-Johannes-Nepomuk-Kirche gefeiert worden war. Yvonne Radermacher-Bunte bedankte sich bei Hans-Bernd Haverkock für sein Engagement (kl. Bild, l.).

    Auf ein „außerordentlich bewegtes Jahr 2018“ hat Kreisdechant Markus Dördelmann am Sonntag während des Neujahrsempfangs der Pfarrei St. Nikomedes zurückgeblickt.

  • Über 329 000 Euro aus dem Steinfurter Kreisdekanat für Projekte in aller Welt

    Sa., 12.01.2019

    Sternsinger toppen Vorjahresrekord

    Die Sternsinger haben ihre Kronen wieder abgelegt. Im Kreisdekanat Steinfurt haben sie vielen Menschen den Segen gebracht und für Hilfsprojekte Geld gesammelt. Mit großem Erfolg: Dank der Spendenbereitschaft der Bevölkerung sind über 392 000 Euro zusammengekommen.

    Die Sternsinger im Kreisdekanat Steinfurt haben in ihren Büchsen noch mehr Geld als im Vorjahr gesammelt. Die größte Summe wurde in Lengerich erzielt.

  • Wettbewerb unter fünf Büros wird zum Jahresanfang gestartet

    So., 16.12.2018

    Architekten planen Platz fürs Kreuz

    Das Stiftskreuz wurde von Bischof Felix Genn stolz der Öffentlichkeit präsentiert. Jetzt soll es möglichst schnell zurück nach Borghorst kommen.

    Markus Dördelmann bezeichnet das mit dem Bistum beschlossene Maßnahmenpaket als einen Meilenstein, um das Stiftskreuz dauerhaft wieder zurück in die Borghorster Nikomedeskirche zu holen. Wie der Pfarrer von St. Nikomedes am Wochenende im Gespräch mit dieser Zeitung erläuterte, wird der künftige Aufenthaltsort für das wertvolle Reliquiar in die Planungen für die Umgestaltung des Kirchen-Innenraums integriert. „Dazu soll es Anfang des Jahres einen Architekten-Wettbewerb unter fünf Büros geben“, so Dördelmann. Das Modul „Stiftskreuzaufbewahrung“ werde dann vorgezogen, damit das Kreuz relativ schnell wieder öffentlich ausgestellt werden könne.

  • Während in der Villa Fleiter die Handwerker im Endspurt sind, ziehen die ersten Mitarbeiter schon ein

    Mi., 24.10.2018

    Umzugsfieber auf der Baustelle

    Sandra Kauling (l.) ist momentan mehr Baustellenleiterin als Pfarrsekretärin (Bild oben). Heinrich Wernsmann weiß, wie man die gute Stimmung aufrecht erhält – und bringt eine Kaffeemaschine vorbei.

    Die Gitarre steht schon im neuen Büro von Pfarrer Markus Dördelmann. „Die hat er immer griffbereit, damit er sie mitnehmen kann, wenn er sie braucht“, weiß Pfarrsekretärin Sandra Kauling.