Markus Eicher



Alles zur Person "Markus Eicher"


  • Unternehmen

    Mo., 27.07.2020

    Kreis Gütersloh sieht keine neue Corona-Welle bei Tönnies

    Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Unter den nach Wiederaufnahme des Schlachtbetriebs bei Tönnies gemeldeten 31 Corona-Fällen sind nur sechs echte Neuinfektionen. Das berichtete der Kreis Gütersloh am Montag. Der Kreis sieht keine zweite Welle bei Tönnies. Mit Altfällen sind Personen gemeint, die schon vor Wochen einen positiven Befund hatten, bei denen das Virus noch nachweisbar ist, die aber nicht mehr ansteckend sind. Der Fleischkonzern selbst spricht von 26 alten und nur fünf neuen Fällen, also einem Fall weniger als die Behörde.

  • Eisschnelllauf

    Mi., 06.05.2015

    Jasch und Ebert neue Eisschnelllauf-Bundestrainer

    Helge Jasch (r) wird einer von zwei Bundestrainern.

    Kienbaum (dpa) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) tritt künftig mit zwei gleichberechtigten Bundestrainern an. Der bisherige Co-Bundestrainer Helge Jasch ist fortan für die Mehrkämpfer verantwortlich, Klaus Ebert kümmert sich um die Sprinter, teilte der Verband mit.

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 28.04.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Sport

    4:2 gegen Aue: Braunschweig wahrt Aufstiegschance

  • Eisschnelllauf

    Mo., 27.04.2015

    Eicher gibt Amt als Eisschnelllauf-Cheftrainer auf

    Markus Eicher hört aus gesundheitlichen Gründen auf.

    Berlin (dpa) - Markus Eicher gibt Ende April sein Amt als Cheftrainer der deutschen Eisschnellläufer aus gesundheitlichen Gründen auf.

  • Eisschnelllauf

    Sa., 14.02.2015

    Keine weitere WM-Medaille für Eisschnellläufer

    Patrick Beckert wurde über die 5000 Meter WM-Siebter.

    Zwei realistische Chancen auf die dritte WM-Medaille besaßen die deutschen Eisschnellläufer am dritten WM-Tag - beide blieben ungenutzt. Nico Ihle verfehlte über 1000 Meter einen Podestplatz ebenso wie das Damen-Team deutlich.

  • Eisschnelllauf

    Do., 12.02.2015

    WM soll für Stephanie Beckert Schritt nach vorn werden

    Der WM-Start soll für Stephanie Beckert ein Schritt nach vorn werden.

    Eisschnellläuferin Stephanie Beckert startete steil nach oben durch und erlebte dann einen Absturz. Die WM in Heerenveen soll helfen, langsam den Weg zurück Richtung Spitze zu finden. Die Olympiasiegerin hat ein realistisches Ziel für die 5000 Meter.

  • Eisschnelllauf

    Di., 03.02.2015

    14 deutsche Eisschnellläufer zur Einzelstrecken-WM

    Markus Eicher hat den Kader für die Einzelstrecken-WM in Heerenveen verkündet. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Olympiasiegerin Claudia Pechstein führt ein 14-köpfiges deutsches Aufgebot bei den Einzelstrecken-WM in Heerenveen an.

  • Eisschnelllauf

    So., 01.02.2015

    Eisschnelllauf: Weber Weltcup-Zweiter - Pechstein Fünfte

    Marco Weber (l) freut sich neben Sieger Seung-Hoon Lee (M) und Bart Swings über seinen zweiten Platz. Foto: Terje Pedersen

    In den Massenstartrennen drehten die deutschen Eisschnellläufer in Hamar auf: Marco Weber schrammte knapp am Weltcupsieg vorbei, Claudia Pechstein wurde Fünfte. Patrick Beckert überzeugte zuvor beim Comeback. Zudem gibt es für die Mehrkampf-WM je drei Plätze.

  • Eisschnelllauf

    Di., 27.01.2015

    Bisher 14 deutsche Eisschnellläufer für WM qualifiziert

    Markus Eicher wird den WM-Kader nach dem Weltcup in Hamar bekanntgeben. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Insgesamt 14 deutsche Eisschnellläufer haben bei den bisherigen vier Weltcups der Saison die Qualifikation für die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften vom 12. bis 15. Februar in Heerenveen erkämpft.

  • Eisschnelllauf

    Mo., 19.01.2015

    Eisschnellläufer Beckert trainiert wieder

    Patrick Beckert befindet sich nach seinem Außenbandriss im Knöchel wieder im Training. Foto: Rainer Jensen

    Berlin (dpa) - Eisschnellläufer Patrick Beckert befindet sich nach seinem vor Silvester erlittenen Außenbandriss im Knöchel seit voriger Woche wieder im Training. Das bestätigte der deutsche Cheftrainer Markus Eicher. Der Erfurter wird Ende des Monats beim Weltcup in Hamar starten.