Markus Kopf



Alles zur Person "Markus Kopf"


  • Historienspiel „Vivat Pax“ am Samstag

    Mi., 18.09.2019

    Vielleicht aktueller denn je

    Nie wieder Krieg, darum geht es dem Team von „Vivat Pax!“ (v.l.): Hilla Trede, Frank Philipp und Ursula Warnke (Stadtheimbund), Historiker Christopher Goerdig, Karin Wolbeck, Peter Kaenders, Christoph Austermann, Heinz Heidbrink und Hans-Peter Boer.

    Münster und der 30-jährige Krieg, das gehört allein schon wegen des Westfälischen Friedens von 1648 zusammen. Diese Verbindung pflegt der Stadtheimatbund mit dem Historienspiel „Vivat Pax! – Es lebe der Friede!“. Auch am Samstag (21. September) wieder. Und bei der siebten Aufführung gibt es wieder einige Neuerungen zu entdecken.

  • Neue Darsteller übten für „Vivat Pax“

    So., 28.04.2019

    Workshop-Vorbereitung auf Historienspiel

    Was war anschaulich gespielt und was sollte anders gemacht werden? Regisseur Markus Kopf (M.) leitete die Workshops. Hier bespricht er eine Szene mit Bernd Artmann von der Niederdeutschen Bühne (l.) und Peter Kaenders vom Stadtheimatbund.

    In Workshops werden die neuen Darsteller auf das Historienspiel „Vivat Pax“ vorbereitet. Die Altersspanne ist der Darsteller ist groß. Und die Jüngste beweist großen Ehrgeiz.

  • Stadtheimatbund will Ensemble verstärken

    Di., 16.04.2019

    Schnupper-Workshop: „Vivat Pax“ braucht Darsteller

    Das Historienspiel „Vivat Pax“ wird immer zum Jahrestag des Westfälischen Friedens im Rathausinnenhof aufgeführt.

     „Vivat Pax“ – so heißt das Historienstück zum Westfälischen Frieden, das der Stadtheimatbund seit 2017 jeweils im Oktober vor rund 1000 Zuschauern im Rathausinnenhof präsentiert. Für das Freiluft-Theater mit zeitlosem gesellschaftlichem Hintergrund werden jetzt noch weitere Darsteller gesucht.

  • Friedensspiel „Vivat pax! Es lebe der Friede!“

    Sa., 13.10.2018

    Historisches Spektakel begeistert 1200 Zuschauer

    Friedensspiel „Vivat pax! Es lebe der Friede!“: Historisches Spektakel begeistert 1200 Zuschauer

    Das mutige Konzept des Stadtheimatbundes Münster zur Neuinszenierung des Historienspiels „Vivat Pax! Es lebe der Friede!“ geht auf: 1200 begeisterte Zuschauer erleben am Samstag ein zeitgenössisch geprägtes Spektakel der Extraklasse auf der Freilichtbühne hinter dem Rathaus.

  • "Vivat Pax“ beim Katholikentag

    Sa., 12.05.2018

    Neu inszeniertes Historienspiel zum Westfälischen Frieden

    "Vivat Pax“ beim Katholikentag: Neu inszeniertes Historienspiel zum Westfälischen Frieden

    "Vivat Pax“ – das neu inszenierte Historienspiel zum Westfälischen Frieden passt zum Motto des Katholikentages, als wäre es dafür gemacht. Hunderte von Zuschauern drängen sich Samstagmittag im Rathausinnenhof, als das vielköpfige Ensemble, organisiert vom Stadtheimatbund auf dem Platz um das Chillida-Kunstwerk mit dem passenden Namen „Toleranz durch Dialog“ sein Schauspiel über den Friedensschluss von Münster 1648 beginnt.

  • Zwei Aufführungen am 12. Mai

    Mi., 09.05.2018

    Vivat Pax: Friede ist mehr als ein Spiel

    Der Rathaus-Innenhof steht den Vivat-Pax-Machern nicht nur als Modell zur Verfügung (v.l.): Heinz Heidbrink, Sytske Ottink, Ursula Warnke, Dr. Christopher Görlich, Peter Kaenders, Hans-Peter Boer, Markus Kopf und Frank Philipp freuen sich schon auf die Aufführung.

    Im vergangenen Herbst erlebte das traditionelle Historienspektakel zum Westfälischen Frieden im Rathaus-Innenhof einen Neustart: „Vivat Pax!“ war ein so großer Erfolg, dass es nun auch als offizieller Programmbeitrag des Stadtheimatbunds beim Katholikentag aufgeführt wird.

  • Aufführungen des Historienspektakels Vivat Pax

    Di., 24.04.2018

    Geschichtsträchtiger Friede

    Vivat Pax! Zum Katholikentag wird es zwei weitere Aufführungen des Historienspektakels geben. Die Uraufführung fand 2017 in Münster auf dem Platz des Westfälischen Friedens statt.

    „Suche Frieden“ ist das Motto des 101. Katholikentages, der vom 9. bis 13. Mai in Münster stattfindet. Keinen Frieden hatten die Menschen vor 400 Jahren. Der Dreißigjährige Krieg brachte Gewalt, Leid und Elend über weite Teile Deutschlands und Europas.

  • Stadtheimatbund feiert Premiere

    So., 22.10.2017

    Neues Historienspektakel über kriegsmüde Münsteraner

    Ein tolles Bühnenbild und viele begeisternd agierende Laienschauspieler präsentierten am Samstag das neue Historienspektakel des Stadtheimatbundes zum Westfälischen Frieden.

    Aus dem herkömmlichen Historienspiel zum Westfälischen Frieden ist ein künstlerisch wertvolles Schauspielspektakel geworden. Die Premiere des Stadtheimatbundes am Samstag war ein voller Erfolg.

  • Bühnenbauer der Freilichtbühne

    Di., 03.10.2017

    Die „Halle 27“ überzeugte

    Wurden sich nach der ersten Kontaktaufnahme rasch einig (von links): Frank Philipp, Karl-Heinz Peters, Erwin Maslanka, Heinz Heidbrink und Matthias Grohe mit der Rohkonstruktion einer von insgesamt vier Sänften.

    Drei Bühnenbauer der Münsterländischen Freilichtbühne in Reckenfeld bauen derzeit eine Bühne für den Stadtheimatbund Münster. Am 21. Oktober soll auf dieser Bühne das Spektakel zum Westfälischen Frieden unter dem Titel „Vivat Pax“ (es lebe der Friede) aufgeführt werden.

  • Stadtheimatbund sucht für das neue „Spiel um den Frieden – Vivat Pax“ Laien-Darsteller

    Mi., 08.03.2017

    Ein bisschen Oberammergau

    Auf dem Platz des Westfälischen Friedens wollen (v.l.) Ursula Warnke und Heinz Heidbrink (Stadtheimatbund) sowie Markus Kopf, Manfred Kaderk und Hans-Peter Boer ein neues „Historienspiel 1648“ auf die Beine stellen.

    „Wie holt man Geschichte ins Heute, ohne mit dem Holzhammer modernistisch zu werden?“ Diese Frage umtreibt ein Trio für den Stadtheimatbund.