Markus Lewe



Alles zur Person "Markus Lewe"


  • Ratsparteien setzen sich mit „Fridays for Future“ auseinander

    Fr., 13.12.2019

    Klimaneutral bis 2030 das Ziel

    Vor der Ratssitzung am Mittwochabend wurden Unterschriftenlisten für mehr Klimaschutz übergeben, in der Ratssitzung selbst wurde dann über den Weg zu Klimaneutralität diskutiert.

    Selten zog sich das Thema Klimaschutz so sehr durch die Tagesordnung einer Ratssitzung wie am Mittwochabend. Es kam zu engagierten Debatten – und einigen Beschlüssen.

  • „Fridays for Future“

    Mi., 11.12.2019

    Aktivisten übergeben Unterschriften

    „Fridays for Future“: Aktivisten übergeben Unterschriften

    Kleine Erinnerung für die Politik: Um die Forderungen nach echter Klimaneutralität bis 2030 zu unterstreichen, übergaben Aktivisten von „Fridays for Future“ am Mittwoch vor der Ratssitzung dem Oberbürgermeister Markus Lewe gesammelte Unterschriften.

  • Stadt Münster verleiht erstmals den Heimatpreis

    Sa., 07.12.2019

    „Fremd ist nur, wer fremd bleibt“

    Strahlende Gesichter gab es bei der Preisverleihung im Rathausfestsaal.

    Zum ersten Mal hat die Stadt Münster einen Heimatpreis vergeben. Den ersten, mit 8000 Euro dotierten Preis für Gruppen und Institutionen gewann der Sportverein Westfalia Kinderhaus, der zweite Preis (5000 Euro) ging an das von Thomas Behm initiierte Stadtteilfest in Mauritz-West.

  • Münster-Nadel für verdiente Münsteraner

    Do., 05.12.2019

    „Sie reden nicht, Sie handeln“

    Unter dem Applaus der vielen Gäste verlieh Oberbürgermeister Markus Lewe (vorne, 3.v.r.) Dagmar Petersen, Edeltraut Darpe, Elisabeth Georges, Erich Hollenstein, Hans Dieter Skoda, Ulrike Weinem (erste Reihe v.l.) sowie (hintere Reihe v.l.) Margareta Seiling, Hubert Lütke Brintrup, Anton Niehoff, Werner Coenen, Rainer Knoche, Ingrid Sandmann, Josef Reimers und Peter Weinem die Münster-Nadeln.

    Für 14 Frauen und Männer – Angehörige und Freunde nicht einbezogen – war der Donnerstag ein besonderen Tag: Am „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ wurden sie am Abend im Rathaus für ihren vorbildlichen Einsatz für andere Menschen geehrt.

  • Sagel in ungewohnter Rolle als Einzelkämpfer

    Do., 05.12.2019

    Die „richtige“ Partei für ihn gibt‘s einfach nicht

    Rüdiger Sagel muss sich an seine neue Rolle als Parteiloser noch gewöhnen.

    Die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Mittwochabend: Nach seinem Parteiaustritt bei den Linken hat es Rüdiger Sagel sichtlich schwer, sich an seine neue Rolle als Parteiloser zu gewöhnen.

  • Auszeichnung

    Mi., 04.12.2019

    Bundesverdienstkreuz für Johanne Feldkamp

    Im Kreise der Mitarbeiter von „pro filia e.V. Münster“ nahm Dr. Johanne Feldkamp das Bundesverdienstkreuz entgegen.

    Jahrelanges ehrenamtliches Engagement, die eigene Hilfsorganisation „pro filia e.V.“ und selbstloser Einsatz direkt vor Ort in den Krisengebieten. Die Münsteranerin Dr. Johanne Feldkamp hat Außergewöhnliches geleistet und bekam als Würdigung dessen vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande verliehen.

  • Standort Loddenheide

    Mi., 04.12.2019

    Pläne für ein neues Polizeipräsidium wurden vorgestellt

    Rot markiert ist die Fläche des geplanten Polizeipräsidiums auf der Loddenheide. Sie grenzt an den Albersloher Weg. Oben im Bild befindet sich die Umgehungsstraße, die den Kanal überquert.

    Das Polizeipräsidium soll auf der Loddenheide neu gebaut werden. Das freut Stadt und Polizei gleichermaßen. Nachdem es im Vorfeld bei der Standortsuche in der Kommunikation zwischen Polizei und Stadt noch mächtig gerumpelt hatte, herrscht nun offenbar Einigkeit.

  • Neubau in Münster

    Mo., 02.12.2019

    Neuer Standort für Polizeipräsidium steht fest

    Dieser Bereich am Willy-Brandt-Weg könnte Standort eines neuen Polizeipräsidiums werden.

    Über den Hafen als Standort für ein neues Polizeipräsidium wurde im Frühjahr kontrovers in Münster diskutiert. Jetzt gibt es an anderer Stelle eine Lösung für das 150-Millionen-Euro-Projekt.

  • Kongress Zukunftsstadt

    Mo., 02.12.2019

    Städte bestimmen die Zukunft

    Bei dem Kongress „Zukunftsstadt“ in der Halle Münsterland informierten sich Oberbürgermeister Markus Lewe (2.v.l.), Bundesumweltministerin Svenja Schulze (l.) und der parlamentarische Staatssekretär im Bundesbildungsministerium, Michael Meister (2.v.r.), unter anderem am Stand der Stadt Gelsenkirchen.

    Die globale Zukunft entscheidet sich im Lokalen: Dieser Erkenntnis folgend tauschen sich beim vom Bundesbildungsministerium veranstalteten Kongress „Zukunftsstadt“ Kommunen über ihre Ideen und Strategien zum Klimaschutz, zur Stadtplanung und Digitalisierung aus. Aktuell in der Halle Münsterland.

  • Leitartikel zum Musik-Campus

    So., 01.12.2019

    Lewe muss das dickere Brett bohren

    Oberbürgermeister Lewe (l.) und Uni-Rektor Wessels (r.) warben gemeinsam für den Musik-Campus, in der Mitte der Moderator Norbert Robers. 

    Welche Chancen, aber auch welche Risiken gehen Oberbürgermeister Lewe und Uni-Rektor Wessels beim Gemeinschaftsprojekt Musik-Campus ein? Eine Analyse.