Markus Müller



Alles zur Person "Markus Müller"


  • Entscheidung fällt am 24. und 25. März

    Di., 10.03.2020

    Theater Münster: Intendantensuche geht ins Finale

    Blick auf das erleuchtete Theater Münster

    Es wird spannend. Am 25. März soll der Posten des Generalintendanten des Theaters Münster neu besetzt werden. Die Findungskommission hat nun aus 55 Bewerbungen eine Dreierliste herausgefiltert: eine Dame und zwei Herren. Namen sollen nach der Vereinbarung nicht nach außen dringen. Am 24. März stellen sich die Kandidaten im Personal- und Kulturausschuss vor. Der Rat hat dann am 25. März das letzte Wort.

  • Münsters Picassomuseum und das Rijksmuseum in Enschede thematisieren die Linie

    Fr., 31.01.2020

    Sie schafft Kontur und Ornament

    Nicht nur die Farbe, auch die Linie hat sich emanzipiert: Ernst Wilhelm Nays prachtvolles Ölgemälde „Orange und Schiefergrau“ aus dem Jahr 1953.

    Über Linie und Farbe können Kunstexperten lange Vorträge halten. Es geht aber auch einfacher und sinnlicher: Das Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster widmet der Schönheit der Linie eine Ausstellung, deren ergänzender Teil im Rijksmuseum Twenthe im niederländischen Enschede zu sehen ist.

  • Gewinn: Kurztrip nach Málaga

    Di., 14.01.2020

    Picasso-Museum begrüßt Besucherin Nummer 1 500 000

    Andrea Hagemann (r.) und Prof. Markus Müller begrüßten Helen Oskamp als 1 500 000. Besucherin.

    Das Picasso-Museum feiert 20-jähriges Bestehen – und konnte nun die 1,5-millionste Besucherin begrüßen.

  • „Absolute Sicherheit gibt es nicht“

    Di., 26.11.2019

    Münsters Museen und der spektakuläre Einbruch ins „Grüne Gewölbe“

    Die Werke von J.M.W. Turner, die derzeit im Landesmuseum zu sehen sind, wurden über eine Versicherung abgesichert.

    Der Schock nach dem Kunstraub in Dresdens "Grünem Gewölbe" ist groß. Die Frage, die im Raum steht: Ist so ein spektakulärer Coup auch in Münster möglich? Zwei Museumsdirektoren erzählen.

  • Ausstellung „Im Rausch der Farbe“

    Fr., 11.10.2019

    Picasso-Museum zeigt die schönen Bilder der „Wilden“

    Einen Rausch der Farben präsentiert das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster: Es zeigt Bilder und Skulpturen aus einer Sammlung, die ein Fabrikantenehepaar in der Champagne zusammentrug.

  • Börse in Frankfurt

    Do., 25.07.2019

    Dax nach EZB-Zinsentscheid auf Talfahrt

    Der Handelssaal der Börse in Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat nach der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag deutliche Verluste einfahren. Der deutsche Leitindex beendete den Handelstag mit einem Minus von 1,28 Prozent bei 12.362,10 Punkten.

  • Zum Internationalen Kindertag

    So., 02.06.2019

    Flaniermeile ein großer Kinderspielplatz

    Kasperl und Räuber in „Valentinos Puppenbühne“ auf dem Marienplatz waren ein echter Anziehungspunkt. Die Autogramme von Kasperle Stefan Hoppe waren heiß begehrt.

    Ahlens Fußgängerzone wurde am Samstag zum Kinderspielplatz. Mit Hüpfburg, Gummitwist und großen Seifenblasen. Kinder-Spielplatz? Auch die Erwachsenen spielten mit.

  • Feuerkatastrophe in Notre-Dame

    Di., 16.04.2019

    Münster fühlt mit Paris

    Feuerkatastrophe in Notre-Dame: Münster fühlt mit Paris

    Der Leiter des Picasso-Museums hat das Inferno von Notre-Dame hautnah miterlebt. Eine münsterische Dombaumeisterin äußert sich zum modernen Brandschutz im Dom. Und der Chef der münsterischen Feuerwehr erzählt über seine Bestürzung angesichts der Bilder vom Montagabend.

  • Sammler Gert Huizinga ist tot

    Sa., 15.12.2018

    Ihm verdankt Münster ein Museum

    Im Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster traf Gert Huizinga (rechts) im Jahr 2009 auf Claude Picasso, den Sohn des Jahrhundertkünstlers Pablo Picasso.

    „Wir haben einen großen Menschen und einen leidenschaftlichen Kunstfreund verloren.“ Mit diesen Worten würdigt der Leiter des Kunstmuseums Pablo Picasso, Professor Dr. Markus Müller, den Lengericher Sammler Gert Huizinga, der am Sonntag im Alter von 91 Jahren verstorben ist. 1997 hatte Huizinga 722 Lithographien in eine von den Sparkassen in Westfalen-Lippe, der Westdeutschen Landesbank Girozentrale, den Westfälischen Provinzial-Versicherungen sowie von ihm und seiner Frau gegründete Stiftung eingebracht und damit den Grundstein für das münsterische Picasso-Museum gelegt.

  • Stifter Gert Huizinga verstorben

    Sa., 15.12.2018

    Ihm verdankt Münster das Picasso-Museum

    Im Kunstmuseum Pablo Picasso an der Königsstraße in Münster traf Gert Huizinga (r.) im Jahr 2009 auf Claude Picasso, den Sohn des Jahrhundertkünstlers Pablo Picasso.

    Ohne ihn gäbe es das Kunstmuseum Pablo Picasso nicht: Der Kunstsammler Gert Huizinga ist im Alter von 91 Jahren verstorben. 1997 hatte er seine einzigartige Sammlung mit 722 Lithographien von Pablo Picasso in eine Stiftung überführt und so den Grundstein für das Museum gelegt.