Markus Soddemann



Alles zur Person "Markus Soddemann"


  • Reitturnier in Ascheberg

    Fr., 14.06.2019

    Pia Heeren holt Siegerschleife im Speed-Derby

    Über die goldene Schleife in Ascheberg nach dem zweiten Platz beim Speed-Derby in Lüdinghausen freute sich Pia Heeren, hier bei der Platzierung mit Siegerpferd Lucatoni.

    Pia Heeren vom RV Senden und Lucatoni haben im Moment einen Lauf. Doch trotz schneller und fehlerfreier Runden musste das Paar vom RV Senden zuletzt immer Reitern vom RV Ascheberg den Vortritt lassen. Diesmal lief es anders.

  • Reiten: Turnier des RV Lüdinghausen

    So., 02.06.2019

    Von der schnellen Truppe – Frank Fallenberg und Co. eine Klasse für sich

    Zeigten einmal mehr ihre Klasse in dieser Spezialdisziplin: Frank Fallenberg und Le Coer.

    Speed-Derbys zählen zu den stimmungsvollsten Wettbewerben eines jeden Turniers. Das galt auch für die Schlussprüfung bei den drei Tagen von Elvert. Nur so richtig spannend wurde es diesmal nicht – zu groß war die Dominanz eines Paares.

  • Reiten: WN-Pokal

    So., 02.07.2017

    Letzter Ritt macht für RV Lüdinghausen alles klar

    Der RV Lüdinghausen holt erstmals seit 2011 wieder den Pokal des A**-Mannschaftsspringens im Altkreisverband Lüdinghausen. WN-Hostess Christiane von Türckheim (M.) gratuliert Eva Resing (v.l.), Pia Fricke, Antonia Höcke und Klara Rolf.

    Sechs Jahre musste der RV Lüdinghausen auf den nächsten Gesamtsieg beim Mannschaftsspringen des Altkreisverbandes warten. Nun geht der Pokal wieder in die Steverstadt.

  • RV Ascheberg

    Mo., 10.10.2016

    Getrübte Freude trotz einer erneuerten Platzanlage

    Der Vorstand  des RV Ascheberg berichtete über die gemeinschaftliche Arbeit am neuen Platz und darüber, was die Freude trübt.

    „Wie soll das im Sommer laufen, wenn um 20 Uhr Schluss sein muss?“ Ehrenvorsitzender Hermann Vornholt machte sich bei der Herbstversammlung des RV Ascheberg Zukunftssorgen.

  • Reiten: Turnier in Ascheberg

    Di., 21.06.2016

    Katja Heitbaum vom RV Herbern feiert Comeback mit Siegerschleife

    Der beste Reiter des RV Ascheberg war bei diesem Turnier Ludger Knapmöller mit Summa Cum Laude, die beste Ponyreiterin Johanna Brentrup mit Amy, hier mit (v.l.) Pokalstifter Thorsten Kranefuss, RV-Vorsitzender Martin Fallenberg und Bürgermeister Bert Risthaus.

    Die Verantwortlichen des Reitvereins St. Hubertus Ascheberg zogen nach dem dreitägigen Turnier ein positives Gesamtfazit. Das tat auch Katja Heitbaum vom RV von Nagel Herbern, die das M*-Springen mit Stechen gewann. Zuvor hatte sie viele Jahre einen großen Bogen um dieses Turnier gemacht.

  • Reiten: Sommerturnier

    Mi., 15.06.2016

    Beim RV Ascheberg steigt die Nennungszahl um mehr als 40 Prozent

    Auf dem Sandplatz am Windmühlenweg laufen die letzten Arbeiten.

    Wow: Für das Turnier des RV St. Hubertus Ascheberg sind die Nennungen um mehr als 40 Prozent auf rund 2100 gestiegen. Der Hauptgrund ist der nagelneue Sandplatz. Vorbei die Zeiten, als sich nur drei Reiter in die Hauptprüfung trauten.

  • RV Ascheberg

    Mi., 25.05.2016

    Sand löst den Rasen ab

    Die Arbeiten am  Springplatz laufen. Der Rasen ist schon nicht mehr zu sehen. Aktuell wird ein Randstein um den neuen Sandplatz gesetzt.

    Die Springreiter rümpften die Nase und machten bei einer passenden Alternative einen Bogen um die Anlage am Windmühlenweg. Dieses Jahr ist das nicht mehr nötig.

  • Reiten: Davertpokal in Ascheberg

    Fr., 25.03.2016

    RV St. Hubertus will es wissen

    Der RV St. Hubertus Ascheberg richtet am Ostermontag den traditionellen Davertpokal aus. Titelverteidiger ist der RV Amelsbüren.

  • Hubertus-Jagd Ascheberg

    So., 01.11.2015

    Frank Fallenberg triumphiert

    Nach dem Fuchsschwanzgreifen: Martin Fallenberg, Samuel Mrohs, Frank Fallenberg, Lucas Wilmsen-Himmes und Markus Soddemann

    Der Fuchs war schlau und schnell, die Ascheberger Reiter taten sich schwer. Ob sie wohl einen Fuchsmajor fanden?

  • Derbyspringen im Kreisreiterverband Coesfeld

    Do., 10.09.2015

    RV Ascheberg souverän an der Spitze

    Sina Oesteroth gehörte mit Rosalie zu der Ascheberger Equipe, die in der letzten Wertungsprüfung den Gesamtsieg perfekt machte.

    Premierensieger in dem neuen Derbyspringen im Kreis Coesfeld wurde der RV St. Hubertus Ascheberg – souverän vor Herbern und Werne. Die Serie lief über fünf Stationen. Sie soll im nächsten Jahr wiederholt werden.