Markus Wagner



Alles zur Person "Markus Wagner"


  • AfD soll Tumult angezettelt haben

    Do., 11.07.2019

    Bergleute randalieren im Landtag

    Wütende Bergleute hämmern gegen die Glasscheibe.

    Pöbeleien, Beschimpfungen, bedrohlich wirkende Wutausbrüche von etwa 100 Personen in Bergmannskluft wühlen seit Mittwochabend die Landtagsabgeordneten in Düsseldorf auf.

  • Landtag

    Mi., 26.06.2019

    Landtag fordert Vorgehen gegen rechte Hetze

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag.

    Der NRW-Landtag will ein gemeinsames Zeichen gegen Rechtsextremismus und Hetze setzen. Doch auch in der Debatte wird gezündelt. Die AfD steht im Fokus.

  • Landtag

    Fr., 24.05.2019

    Landtag gegen Clan-Kriminalität: «Jetzt räumen wir auf!»

    Abgeordnete des Landtages sitzen im Plenum.

    Über 100 kriminelle Clans treiben in NRW ihr Unwesen: Raub, Erpressung, Tötungsdelikte - die ganze Palette der Rohheitsdelikte. Alle Parteien im Landtag wollen das stoppen. Aber wie? Nicht bloß Laufburschen fangen, sondern bei den Bossen klingeln, meint die SPD.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    NRW-AfD befürchtet Folgen des Skandals um FPÖ für Europawahl

    Helmut Seifen (AfD) spricht auf einer Pressekonferenz im Landtag.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Video-Affäre in Österreich um den inzwischen zurückgetretenen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kann nach Ansicht der nordrhein-westfälischen AfD Auswirkungen auf die Europawahl haben. «Das ist ein menschliches Totalversagen», sagte AfD-Landeschef Helmut Seifen am Dienstag in Düsseldorf über Strache. «Das ist traurig für ihn selbst, aber auch schade für uns, weil unsere politischen Gegner die Situation jetzt ausnutzen.»

  • Parteien

    Di., 19.02.2019

    AfD-Fraktionschef sieht keine Spaltung wegen Zoffs

    AfD-Fraktionschef sieht keine Spaltung wegen Zoffs.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz tiefgreifender Animositäten zwischen den beiden nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden der AfD befürchtet Landtagsfraktionschef Markus Wagner keine Zerreißprobe. Parteiinterne Angelegenheiten würden in der 13-köpfigen Fraktion ausgeklammert, sagte Wagner am Dienstag in Düsseldorf. Allerdings sei der Zwist bei der Vorbereitung der Kommunalwahlen nicht förderlich, räumte er ein.

  • Parteien

    Di., 19.02.2019

    AfD will an Braunkohle-Verstromung festhalten

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Als einzige der fünf Fraktionen im nordrhein-westfälischen Landtag will die AfD an der Verstromung heimischer Braunkohle festhalten. Die Voraussetzungen, bis 2038 auszusteigen, seien nicht annähernd gegeben, sagte AfD-Fraktionschef Markus Wagner am Dienstag in Düsseldorf. An diesem Mittwoch wird es darüber eine große Debatte im Düsseldorfer Landtag geben. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) möchte dort den Ausstiegspfad der Landesregierung skizzieren.

  • Internetportal sorgt für Gegenwind

    Do., 24.01.2019

    Protest gegen AfD-Portal: Lehrer fordern Distanzierung

    Nicht nur in Hamburg ist das AfD-Portal „Neutrale Schule“ aktiv. Auch in Berlin und Niedersachsen betreibt die AfD mittlerweile ähnliche Formate, auf dem sogenanntes „AfD-Bashing“ gemeldet werden soll.

    74 Lehrer einer einzigen Schule haben sich in einem Schreiben an die AfD gewandt. Darin ist auch von grundrechtsverletzenden, menschenverachtenden und antidemokratischen Tendenzen die Rede.

  • Die Uhr tickt

    Mi., 26.09.2018

    Bei Schlaganfall sofort reagieren

    Mittlerweile gibt es in manchen Städten wie hier in Berlin speziell ausgestattete Krankenwagen für Schlaganfall-Patienten, sogenannte Stroke-Einsatz-Mobile (STEMO).

    Nach einem Schlaganfall beginnt der Wettlauf mit der Zeit. Je frühzeitiger die Behandlung erfolgt, desto größer sind die Chancen, dass der Betroffene überlebt - und keine bleibenden Schäden davon trägt.

  • Landtag

    Do., 14.06.2018

    Landtag für Antisemitismusbeauftragten: AfD provoziert

    Joachim Stamp (FDP), Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit den Stimmen aller fünf Landtagsfraktionen hat das nordrhein-westfälische Parlament die Landesregierung aufgefordert, einen Antisemitismusbeauftragten zu berufen. Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) sagte am Donnerstag zu, die Regierung werde prüfen, wie das zeitnah umgesetzt werden könne.

  • Landtag

    Do., 14.06.2018

    Keine Schweigeminute für Opfer sexualisierter Gewalt

    Sarah Philipp, parlamentarische Geschäftsführerin der SPD.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die AfD-Opposition ist im nordrhein-westfälischen Landtag mit einem Antrag auf eine Schweigeminute für Opfer sexualisierter Gewalt gescheitert. Sowohl die Regierungsfraktionen von CDU und FDP als auch SPD und Grüne stimmten am Donnerstag in Düsseldorf dagegen. Im Namen aller vier Fraktionen warf die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD Sarah Philipp der AfD vor, das Leid der Opfer und Angehörigen für politische Zwecke zu instrumentalisieren. AfD-Fraktionschef Markus Wagner hatte zuvor argumentiert, angesichts zunehmender Fälle sexualisierter Gewalt vor allem gegen Frauen und Kinder, wie zuletzt in Viersen, müsse der Landtag ein Zeichen der Solidarität mit den Ermordeten und Geschändeten setzen.