Maros Sefcovic



Alles zur Person "Maros Sefcovic"


  • Streit zwischen London und EU

    Do., 11.02.2021

    Vorwürfe und Forderungen: Krisentreffen zu Nordirland

    «Willkommen in Nordirland»: Ein Straßenschild an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

    Bei der Umsetzung der Brexit-Sonderregeln für Nordirland rumpelt es. Die EU und Großbritannien geben sich gegenseitig die Schuld. Nun mahnt Irland zu Kompromissen.

  • Krisengespräch per Video

    Mi., 03.02.2021

    Nordirland nach dem Brexit: Brüssel und London suchen Lösung

    Eine Passantin geht in Belfast an einem Graffiti mit dem Schriftzug «Loyalist Carrick says no to Sea Border» (Loyalist Carrick sagt Nein zur Seegrenze) vorbei.

    Die Brexit-Regeln für die einstige Unruheprovinz Nordirland erweisen sich als schwierig. Dann goss auch noch die EU Öl ins Feuer. London drängt nun auf Nachverhandlungen - Brüssel hält dagegen.

  • Die Zeit wird knapp

    Di., 08.12.2020

    Brexit-Kraftakt: Kann Boris Johnson das Ruder herumreißen?

    «Ich bin immer hoffnungsvoll», sagte der britische Premierminister Boris Johnson. «Aber ich muss ehrlich mit Ihnen sein: Ich denke, die Situation ist im Moment sehr knifflig.».

    Die Verhandlungen über das künftige Verhältnis zwischen Brüssel und London scheinen hoffnungslos verfahren. Boris Johnson will nun mit einem Spitzentreffen in letzter Minute den Knoten auflösen. Es steht viel auf dem Spiel.

  • Brexit-Streit

    Fr., 11.09.2020

    Premier Boris Johnson droht Rebellion in eigenen Reihen

    Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, spricht bei einer virtuellen Pressekonferenz in der Downing Street 10.

    «Und täglich grüßt das Murmeltier» - der ewige Streit um Brexit und Handelspakt mit der EU erinnert an einen Film mit Zeitschleife. Auch im britischen Parlament ist der Ärger groß. Immerhin gibt es jetzt aber ein erstes Abkommen - mit einem Land in weiter Ferne.

  • Verhandlungen stecken fest

    Do., 10.09.2020

    Brexit: Bitterer Streit schmälert Chancen auf Handelspakt

    «Mit ihrem derzeitigen Kurs verliert die britische Regierung massiv Glaubwürdigkeit in den Post-Brexit-Verhandlungen», sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

    Gelingt der EU und Großbritannien ein Handelspakt, der Chaos zum Jahreswechsel abwendet? Zunächst mal werden die beiden Partner nach ihrer Scheidung von einem alten, heftigen Streit eingeholt.

  • EU empört

    Mi., 09.09.2020

    Johnson hält an umstrittenen Brexit-Deal-Änderungen fest

    Das Abkommen ist bereits gültig, doch nun will die britische Regierung einen Gesetzesentwurf für Änderungen einbringen.

    Mit einem neuen Gesetz will der britische Premier Boris Johnson seine Wirtschaft schützen und den Frieden in Nordirland wahren. Der Knackpunkt: Der Plan würde den mühsam ausgehandelten Brexit-Deal aushebeln. Johnson stört das wenig - die EU dafür umso mehr.

  • «Ende der Debatte»

    Fr., 12.06.2020

    EU sieht keine Chance mehr für längere Brexit-Übergangsphase

    Ende des Jahres läuft die Übergangsphase beim Brexit aus. Ein Abkommen gibt es noch nicht.

    Die Verhandlungen der EU mit Großbritannien verlaufen äußerst schleppend - und trotzdem wird man nicht mehr Zeit zum Abschluss eines Partnerschaftsabkommens bekommen. Das Nein aus London sei definitiv, heißt es jetzt in Brüssel.

  • EU

    Fr., 12.06.2020

    Längere Brexit-Übergangsphase vom Tisch

    Brüssel (dpa) - Die Verlängerung der Brexit-Übergangsphase über das Jahresende hinaus ist nach Einschätzung der EU-Kommission vom Tisch. Großbritannien habe am Freitag in der Sitzung des zuständigen Gremiums sein Nein zu einer Fristverlängerung bekräftigt, sagte Vizepräsident Maros Sefcovic. «Nach meiner Einschätzung ist das definitiv das Ende der Debatte.»

  • Gegen Elektroschrott

    Mo., 13.01.2020

    Europaparlament will einheitliche Ladegeräte für alle Handys

    Handy-Ladegeräte mit unterschiedlichen Steckern - damit soll in der EU Schluss sein.

    Straßburg (dpa) - Die Abgeordneten des Europaparlaments fordern einheitliche Ladegeräte für alle Mobiltelefone und andere Elektrogeräte in der EU.

  • Energieversorgung

    Mi., 01.01.2020

    Gasstreit zwischen Russland und Ukraine vorerst vom Tisch

    Ein Arbeiter steuert ein Ventil der Erdgasverdichterstation Wolowez.

    Es war eine Einigung in allerletzter Minute. Auch im neuen Jahr fließt russisches Gas durch die Ukraine. Damit ist ein Gas-Streit zwischen beiden Ländern vorerst vom Tisch. Europa atmet auf.