Martin Bußkamp



Alles zur Person "Martin Bußkamp"


  • Amtliche Statistik für das Jahr 2019

    Do., 20.02.2020

    Weniger Gäste in heimischen Hotels

    Grafik Übernachtungen

    Hängen an den Ascheberger Hotels bald Schilder mit dem Hinweis „Zimmer frei“. Die Übernachtungszahlen sind im vergangenen Jahr auf jeden Fall deutlich gesunken.

  • Sozialausschuss

    Do., 30.01.2020

    Familienkarte auf dem Prüfstand

    Mitglieder des Sozialausschusses besuchten vor ihrer Sitzung die AWO-Kita Plaggenesch. Kita-Leiterin Elke Pelster (l.) stellte den Teilnehmenden die Räumlichkeiten und das pädagogische Konzept der Kita vor.

    Der Arbeitskreis „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ hat den Antrag gestellt, dass die Gemeinde Havixbeck eine Familienkarte auflegt. Im Sozialausschuss war dazu einer gekommen, der sich bei dem Thema auskennt.

  • Sparschwein gut gefüllt

    Mi., 13.11.2019

    Ladenhüter hilft Stiftung

    Das Sparschwein war mit Spenden für das Buch „Ascheberg – Eine neue Gemeinde in alten Bildern“ gut gefüllt. Martin Bußkamp übergab das Geld an Josef Reher von der Bürgerstiftung.

    Schlachtfest für die Bürgerstiftung. Das Sparschwein bei Ascheberg Marketing hat es aber überlebt. Es wird weiter gebraucht.

  • Ascheberg trifft sich

    Mi., 06.11.2019

    Wurstebrot und Glühwein sind schon bestellt

    Martin Bußkamp und Lutz Walter sind schon passend für die Winterausgabe von „Ascheberg trifft sich“ am 28. November präpariert.

    Der Termin für die Winterausgabe steht: „Ascheberg trifft sich“ am 28. November (Donnerstag) auf dem Katharinenplatz.

  • Eine Gemeinde liest

    Di., 23.07.2019

    Bunter Lektüre-Strauß ist gebunden

    Anke Richter-Weiß stellte gestern das Programm der vierten Auflage von „Eine Gemeinde liest“ mit Jörg Stratmann (li.) und Martin Bußkamp vor.

    Nach dem Aufruf mussten sie nur sortieren: Die Angebote für die Sommerreihe „Eine Gemeinde liest“ reichten nicht nur aus.

  • Ascheberg Marketing zieht Bilanz

    Do., 27.06.2019

    Überschuss im Übergangsjahr

    In der Antica Fattoria tagten am Mittwochabend die Mitglieder von Ascheberg Marketing.

    2018 war für Ascheberg Marketing ein Übergangsjahr. Immerhin brachte es einen satten Überschuss.

  • „Eine Gemeinde liest“

    Sa., 18.05.2019

    Bei Zahl der Bewerbungen noch Luft nach oben

    Der Arbeitskreis „Eine Gemeinde liest“ im Bereichsforum Kultur und Tourismus ruft zu Bewerbungen als Vorleser frei ausgewählter fremder oder eigener Texte auf.

    Bis Ende Mai können sich Vorleser mit frei gewählter Literatur oder selbst geschriebenen Texten für „Eine Gemeinde liest“ bewerben. Die Zahl der Interessierten ist bisher noch ausbaufähig, so die Zwischenbilanz.

  • „Eine Gemeinde liest“: Bewerbungen ab jetzt bis Ende Mai

    Di., 30.04.2019

    Gedrucktes gemeinsam genießen

    Zum Start des Bewerbungsverfahrens kamen Angehörige Arbeitskreises „Eine Gemeinde liest“ des Bereichsforums Kultur und Tourismus bei Ascheberg Marketing zusammen.

    Die Veranstaltungsreihe „Eine Gemeinde liest“ geht im Sommer in die vierte Runde. Die Bewerbungsphase für alle, die sich mit einem Schmöker und ihrem Lieblingsort beteiligen möchten, startet jetzt.

  • Martin Bußkamp stellt Arbeit von Ascheberg Marketing vor

    Mi., 06.02.2019

    „Eine Gemeinde liest“ geht in die vierte Runde

    Die Emmerbachaue in Davensberg ist ein wichtiges Standbein für den Naturtourismus in der Gemeinde Ascheberg.

    Bevor der Wirtschaftsförderungsausschuss Mittel für diesen Bereich diskutierte, stellte Geschäftsführer Martin Bußkamp die Arbeit von Ascheberg Marketing vor. Für ihn war das nach einem knappen Jahr in Ascheberg zugleich eine erste Arbeitsbilanz.

  • Lesungen in allen drei Ortschaften

    Do., 02.08.2018

    Gemeinde schlägt drittes Kapitel auf

    Elisabeth Hönig, Jörg Stratmann, Anke Richter-Weiß, Martin Bußkamp und Irmtraud Meyer-Laucke präsentieren Plakate und Flyer für die dritte Auflage von „Eine Gemeinde liest“.

    Die Gemeinde wird des Lesens nicht müde. Für die dritte Auflage von „Eine Gemeinde liest“ ist wieder eine große Vielfalt zusammengekommen.