Martin Eickmeyer



Alles zur Person "Martin Eickmeyer"


  • Fußball: Landesliga 4

    Di., 07.08.2018

    Ticken gleich: Martin Eickmeyer und Holger Möllers

    Wohl wieder vereint: Martin Eickmeyer (r.) und Holger Möllers.

    Martin Eickmeyer ist ein wahres Urgestein des TuS Ascheberg. Nun zieht es den langjährigen Trainer und Funktionär wohl zum benachbarten SV Herbern. Dort trifft er auf einen alten Bekannten.

  • Fußball: Kreisliga

    Do., 17.08.2017

    GW und der TuS sind sich nicht mehr grün

    Martin Eickmeyer (im Bild) wirft dem geschassten TuS-Trainer Patrick Linnemann vor, Spieler aus Ascheberg abgeworben zu haben. Der bestreitet das. Tatsache ist indes, dass Daniel Lewandowski, Felix Windmeier, Janik Senne, Nino Szczepanski, Marvin Elsner und Sebastian Kaiser die Seiten wechseln.

    Dass Spieler den Verein wechseln, ist auch im Amateurfußball nicht ungewöhnlich. Zeitpunkt und Ablauf der sechs Transfers von TuS Ascheberg zu Grün-Weiß Amelsbüren sorgen an der Nordkirchener Straße indes für große Verärgerung.

  • Fußball: Bezirksliga 8

    Mi., 19.04.2017

    TuS Ascheberg muss einige Abgänge verkraften

    Eine Szene aus dem Hinspiel zwischen Ascheberg und Nordkirchen, das der FCN mit Marcel Voß (l.) gegen den TuS mit Hendrik Heubrock 3:1 gewann.

    Der Großteil des Kaders bleibt zusammen, einige Abgänge muss der TuS Ascheberg aber verkraften. Auch deshalb steht der heiße Abstiegskandidat jetzt vor einem brisanten Nachbarschaftsduell beim FC Nordkirchen.

  • Fußball: Bezirksliga 8

    Di., 29.11.2016

    TuS Ascheberg: Interview mit dem neuen Sportlichen Leiter Martin Eickmeyer

    Martin Eickmeyer ist kommissarisch neuer stellvertretender Abteilungsleiter und Sportlicher Leiter der TuS-Fußballer.

    Martin Eickmeyer, kommissarisch neuer stellvertretender Abteilungsleiter und Sportlicher Leiter der Fußballer beim TuS Ascheberg, spricht im Interview über seine Aufgaben und über Torwart Jens Lassak, der dem TuS das Leben am letzten Spieltag so schwer gemacht hat.

  • Neuer Fußball-Vorstand

    Mi., 23.11.2016

    Führungswechsel beim TuS

    Vorstand und Geehrte bei  der bestens besuchten Versammlung der Fußballern des TuS Ascheberg: Uwe Hartwig, Jürgen Mehring, Josef Kemper, Thomas Witthoff, Gerd Hartwig, Andreas Rüschenschmidt, Manfred Trahe und Volker Ernst.

    Manfred Trahe und Martin Eickmeyer übernehmen bei den TuS-Fußballern die Regie. Thomas Witthoff und Volker Ernst wurden mit stehenden Ovationen verabschiedet.

  • Fußball: Bezirksliga 8

    Do., 07.07.2016

    Der neue Ascheberger Trainer Andrea Balderi zeigt Kampfgeist und Humor

    TuS-Trainer Andrea Balderi (2.v.l.) und Co-Trainer Markus Gehle (2.v.r.) beim Vorbereitungsauftakt mit den beiden letzten Neuen Jan-Dennis Witthoff (l.) und Albin Emiri.

    Beim Trainingsauftakt des TuS Ascheberg waren viele junge Gesichter zu sehen. Die Saison wird schwierig mit dem extrem verjüngten Kader, das weiß auch Andrea Balderi. Der neue Trainer begegnet düsteren Prognosen aber mit Kampfgeist und Humor.

  • Fußball: Bezirksliga 8

    Mi., 01.06.2016

    Kein endgültiger Abschied vom TuS Ascheberg

    Niklas Bultmann 

    Dem TuS Ascheberg steht ein Umbruch bevor. Trainer Möllers und Assistent Eickmeyer haben ihren Abschied genommen, dazu gehen einige Stammspieler. Zu ihnen gehört Niklas Bultmann. Der 23-Jährige muss kürzertreten.

  • Fußball: Bezirksliga 8

    Di., 31.05.2016

    Beim TuS Ascheberg endet eine Trainer-Ära

    Sie verlassen den TuS Ascheberg: (o.v.l.) Pascal de West, Gonzalo Redondo Conde, Holger Möllers, Marcel Tombrock, Martin Eickmeyer sowie (u.v.l.) Daniel Rama Rubio, Oscar David Franco Cabrera, Fabian Vogt und Niklas Bultmann.

    Die Verdienste des Duos Holger Möllers und Martin Eickmeyer beim TuS Ascheberg gehen weit über Trainingsarbeit und Coaching beim Spiel hinaus. Sie wurden jetzt feierlich verabschiedet. Mit dem bisherigen Stammspieler Niklas Bultmann kann der TuS zunächst nicht mehr planen.

  • Fußball-Bezirksliga 8

    Mi., 13.04.2016

    Einsatzgarantie für die Rückkehrer Drees und Winkenstern

    Weil die Lage ernst ist für den TuS Ascheberg, springt Sebastian Drees in die Bresche.

    Spielen, obwohl man nicht trainiert? Eigentlich gibt es das nicht bei Holger Möllers und Martin Eickmeyer. Aber bei Sebastian Drees und Dimitri Winkenstern machen die Trainer des TuS Ascheberg eine Ausnahme. Beide Spieler helfen im Abstiegskampf aus – mit einer Einsatzgarantie.

  • Fußball-Bezirksliga 8

    Mi., 06.04.2016

    Wiedersehen mit Blau-Weiß

    Mit den A-Junioren des VfL Senden spielte Martin Eickmeyer (hinten, Vierter v.l.) 1978 in der Kreisliga. Hinten mit Hut: Trainer Werner Smolka.

    Der VfL Senden ist Martin Eickmeyers Heimatverein. Er spielte für die Blau-Weißen während seiner ganzen Nachwuchszeit und bei den Senioren, bevor er nach Ascheberg „einheiratete“. Danach streifte er das TuS-Trikot über. Inzwischen ist er Co-Trainer des Bezirksligisten Ascheberg. Im Abstiegskampf geht es am Mittwoch gegen den Spitzenreiter – den VfL Senden.