Martin Engelien



Alles zur Person "Martin Engelien"


  • Martin Engelien und das „Go Music-Projekt“

    So., 29.09.2019

    Ritt durch die Hits der Rockgeschichte

    Martin Engelien und seine musikalischen Weggefährten heizten dem Publikum am Samstag im Beatclubkeller mächtig ein

    Magische Momente im Gewölbekeller des Beat Club waren versprochen, und dies lösten Martin Engelien und seine musikalischen Weggefährten am Samstag in grandioser Form ein.

  • Martin Engeliens „Go Music“-Projekt im Beat Club-Keller

    Fr., 20.09.2019

    Ein bisschen von Klaus Lage bis Michael Jackson

    Bassist und Produzent Martin Engelien schart am 28. September im Beat Club-Keller sein „Go Music“-Projekt um sich.

    „Was ist überhaupt Thema“, fragt Franz-Walter Lanwer beim Pressetermin im Beat Club-Keller. Die Antwort weiß auch Ralf Wietkamp, zweiter Vorsitzender des Beat Clubs, nicht, betont aber: „Beim Beat Club ist immer was los.“

  • Das Herbst-Programm im Beat Club

    Mi., 04.09.2019

    Erste Sahne mit neuen Musikern

    Albert Sahle (r.) und Ralf Wietkamp (l.) laden zum Herbstprogramm ein. Unter anderem mit Martin Engelien (kl. Foto)..

    Erste Sahne jedenfalls sind die vier Bands, die vom Beat Club für den Herbst engagiert wurden. Drei davon bisher unbekannt in Greven.

  • Weiterfeiern nach der Ibbenbürener Kirmes

    Fr., 30.08.2019

    Extra beendet die Sommerpause

    Das Extra an der Maybachstraße lädt am Freitag und Samstag zum Weiterfeiern nach der Kirmes ein.

    Das Party-Wochenende wird in Ibbenbüren nach draußen verlegt: Die Kirmes startet am heutigen Freitag. Wer nach den Runden über den Rummel auch noch tanzen will, hat dazu unter anderem im Festzelt auf der Weberstraße Gelegenheit.

  • Eine Wiese wie in Woodstock

    Mi., 31.07.2019

    Tank mit Frank und 50-Jahre-Woodstock-Festival

    Drei große Wiesen am Max-Clemens-Kanal bieten ausreichend Platz für Bühne, Parken und Camper.

    Weit strecken sich die Wiesen am Max-Clemens-Kanal. „Da haben wir genug Platz“, sagt Günther Dowidat. Der Brochterbecker firmiert beim rockmusikalischen Doppel-Event am Freitag, 9. August, und Samstag, 10. August, als Veranstalter, „ich wusste nicht, was da alles zu tun ist.“

  • Martin Engelien steht hinter der Go-Music-Band beim 50-Jahre-Woodstock-Festival

    Fr., 19.07.2019

    Aufgebot der Profi-Rocker

    Martin Engelien mit Bass und Band bei einem Konzert seiner Go-Music-Reihe in Ibbenbüren.

    „1001 Nacht“ war Martin Engeliens Superhit als musikalischer Leiter der Klaus-Lage-Band. Der Bassist aus Essen-Steele hat mit Musikern wie Lage, Helge Schneider und Toto Blanke zusammengespielt. Drei Goldene und eine Platin-Platte heimste er ein. Gemeinsam mit dem Brochterbecker Günter Dowidat organisiert er das 50-Jahre-Woodstock-Festival am 10. August am Max-Klemens-Kanal.

  •  Günter Dowidats Rock-Festival am Kanal

    Mi., 12.06.2019

    Der Gärtner, der Woodstock aufblühen lässt

    Günter Dowidat hat sich was vorgenommen: Als Veranstalter trägt er das Risiko beim Woodstock-Revival am Max-Klemens-Kanal.

    Es kamen 400 000 Besucher, 32 Bands, jede Menge Dealer. Amerika rockte, der Mythos des Hippie-Festivals Woodstock war geboren. „Den wollen wir wiederbeleben“, sagt Günter Dowidat aus Brochterbeck. Genau gesagt beim „50 Jahre Woodstock-Festival“ auf einer Bauern-Wiese am Max-Klemens-Kanal in Greven.

  • Woodstock-Revival in Greven

    Mi., 12.06.2019

    Martin Engelien

    Woodstock-Revival in Greven: Martin Engelien

    Martin Engelien, Bassist, tourte mit Charlie Mariano, Joachim Kühn und Toto Blanke, bis er 1980 mit „Peter Busch und Bröselmaschine“ zu seinen eigentlichen Wurzeln, dem Rock, kam. Drei Jahre später gründete er zusammen mit Klaus Lage, Wolf Simon und Rocco Klein die legendäre „Klaus Lage Band“, welche mit Göran Walger am Keyboard vervollständigt wurde und mit ihrem ersten Hit „1000 und 1 Nacht“ elf Wochen Platz 1 in den Charts einnahm.

  • Rock-Festival am Kanal

    Mi., 12.06.2019

    Der Gärtner, der Woodstock aufblühen lässt

    Günter Dowidat hat sich was vorgenommen: Als Veranstalter trägt er das Risiko beim Woodstock-Revival am Max-Klemens-Kanal.

    Es kamen 400. 000 Besucher, 32 Bands, jede Menge Dealer. Amerika rockte, der Mythos des Hippie-Festivals Woodstock war geboren. „Den wollen wir wiederbeleben“, sagt Günter Dowidats. Genau gesagt beim „50 Jahre Woodstock-Festival“ auf einer Bauern-Wiese am Max-Klemens-Kanal in Greven.

  • Archiv

    Fr., 04.01.2008

    Go Music startet ins neue Jahr