Martin Frost



Alles zur Person "Martin Frost"


  • Förderverein Paul-Gerhardt-Kirche

    So., 31.03.2019

    Jetzt geht es an die Garagen

    Schriftführerin Silke Schneider, Pfarrer Martin Frost, der Vorsitzende Jörg Kunert und Kassiererin Sabine Kunert (v. l.) zeigten sich zufrieden mit dem vergangenen Jahr.

    Osterfeuer, runder Geburtstag und die Garagen: Auf den Förderverein der Paul-Gerhardt-Kirche wartet ein weiteres aktionsreiches Jahr.

  • Pauluskirche

    Mo., 11.02.2019

    Wippen und Grooven bei „Latin Jazz Mass“

    Eine beeindruckende Vorstellung lieferten die Chöre, die Solistenund die Kantoren Larissa Neufeld und Andreas Blechmann.

    Bei der „Latin Jazz Mass“ in der Pauluskirche ruhig sitzenbleiben? Ein unmögliches Unterfangen.

  • Umjubelte Konzerte der Arbeiterwohlfahrt

    So., 09.12.2018

    Der Applaus wollte einfach nicht enden

    Claudia Oddo wusste ein weiteres Mal in der Paul-Gerhardt-Kirche zu begeistern. Die Musiker, die sie um sich scharte, stammten fast durchweg aus ihrer italienischen Heimat.

    Gleich zweimal lud die Arbeiterwohlfahrt am Wochenende zu Konzerten in die Paul-Gerhardt-Kirche ein. Für vorweihnachtliche Klänge mit italienischem Flair sorgte Claudia Oddo mit ihren Musikern.

  • Fördervereine in Sendenhorst: Friedenskirche e.V.

    Di., 18.09.2018

    Mitverantwortung übernehmen

    Gabriele Früchte, Horst Rehsöft, Christof Kalbhenn und Lothar Esch haben es sich zum Ziel gesetzt, mittels Förderverein die Anlagen und Einrichtung in und rund um die Friedenskirche in Ordnung zu halten.

    Ein Anruf des ehemaligen Pfarrers der evangelischen Kirchengemeinde in Sendenhorst, Martin Frost, brachte im Jahr 2006 den Stein ins Rollen, der zur Gründung des Fördervereins „Friedenskirche e.V.“ führte.

  • Seniorenzentrum „Herbert Wolff“

    Fr., 10.08.2018

    Die ersten Bewohner sind schon dabei

    Hatten sichtlich Spaß beim ersten Spatenstich: Horst Schulte, Architekt Matthias Fritzen, Pfarrer Martin Frost, Vize-Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss, Betreiber Michael Kamp, Pfarrer Hubert Schöning und Investor Michael Maas.

    Der erste Spatenstich ist getan: Dort, wo das Paul-Gerhardt-Pfarrhaus stand, entsteht ein neues Seniorenwohnzentrum.

  • Ökumenische Bibelwochen

    Mo., 05.02.2018

    Selbst ein Schuss Erotik ist drin

    Sie nehmen das Herz in die Hand und laden ein zu den ökumenischen Bibelwochen: Pfarrerin Dr. Petra Gosda, Pfarrer Martin Frost, Pfarrer Willi Stroband, Pfarrer Volkmar Schuster und Pfarrer Josef Harman.

    Das Hohelied der Liebe steht im Mittelpunkt der diesjährigen ökumenischen Bibelwochen. Das verspricht einige neue Erkenntnisse.

  • „Domizil“ eröffnet

    Sa., 02.12.2017

    Neues Zentrum schließt Lücke

    Mit Kindergesang vom Ostwall wurde die Eröffnungsfeier aufgelockert.

    Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Vertreter der Politik und Wirtschaft sowie Ehrengäste und zukünftige Bewohner kamen zur Eröffnung der neuen Seniorenwohnanlage zusammen.

  • Volkstrauertag in Dolberg

    So., 19.11.2017

    Treue unschätzbarer Wert

    Die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss hielt die Gedenkrede am Ehrenmal in Dolberg.

    In Dolberg sprach die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag.

  • Evangelischer Posaunenchor wird 95

    Di., 10.10.2017

    Flöten gehören heute dazu

    Die Proben laufen: Der Posaunenchor der Evangelischen Gemeinde lädt am Sonntag, 22. Oktober, zum Geburtstagskonzert aus Anlass seines 95-jährigen Bestehens in die Christuskirche ein.

    Im Jahr 1922 wurde der evangelische Posaunenchor Ahlen gegründet. Für die Bläser ist das 95-jährige Bestehen ein guter Grund, in der Christuskirche ein Geburtstagskonzert zu geben.

  • „Chaoszentrale“ feierte zehnjähriges Bestehen

    So., 01.10.2017

    Der größte Gospelchor Westfalens

    „Chaoszentrale“ feierte zehnjähriges Bestehen: Der größte Gospelchor Westfalens

    Am Samstagabend war die Paul-Gerhardt-Kirche Schauplatz eines Galaabends. Der evangelische Jugendtreff „Chaoszen­trale“ war zum Feiern von der Wichernstraße hierher umgezogen. Mit ei­nem bunten Programm wurde das zehnjährige Bestehen begangen.