Martin Happe



Alles zur Person "Martin Happe"


  • Martin Happe hat in Mauretanien Gäste aus Münster

    So., 15.12.2019

    Bischof besucht den Bischof

    Weihbischof Dr. Stefan Zekorn hat in Nouakchott im Bistum von Martin Happe 25 Kinder getauft.

    Bischof Dr. Felix Genn und Weihbischof Dr. Stefan Zekorn sind nach Mauretanien gereist. Dort besuchen sie den aus Sendenhorst stammenden Bischof Martin Happe.

  • Marin Happe erzählt von seinem Leben im wüstenreichen Mauretanien

    So., 02.09.2018

    Frühstück unterm Dornenbusch

    Bischof Martin Happe ist derzeit in Sendenhorst zu Gast. Aber schon bald wird er nach Mauretanien in Westafrika zurückkehren.

    Martin Happe, der dem Orden der „Weißen Väter“ angehört, arbeitet seit vielen Jahren als Bischof in Afrika, zunächst 22 Jahre in Mali und nun in der Islamischen Republik Mauretanien. Da das Land im nordwestlichen Afrika zu „100 Prozent muslimisch“ ist, ist die Zahl seiner Schäfchen überschaubar. Der gebürtige Sendenhorster liebt die Wüste.

  • Martin Happe sieht Aufnahmelager für Flüchtlinge in Nordafrika kritisch

    Fr., 06.07.2018

    Bischof vermisst echte Partnerschaft

    Martin Happe ist Bischof in Mauretanien. Der gebürtige Sendenhorster setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Nordafrika ein.

    Martin Happe, gebürtiger Sendenhorster und Bischof in Mauretanien, äußert sich kritisch zu Überlegungen der EU, Aufnahmelager für Flüchtlinge in Nordafrika einzurichten. „Es würde mich wundern, wenn ein nordafrikanisches Land bereit wäre, solche Aufnahmelager bei sich zu dulden“, sagt Happe.

  • Katholiken in Mauretanien

    Sa., 27.01.2018

    Mit dem Regenschirm in der Wüste

    Unfreiwilliger Heimaturlaub in Sendenhorst: Am Heiligen Abend flog Bischof Martin Happe nach Sendenhorst, wo er drei Tage später im St. Josef-Stift operiert werden musste. Bis zum 28. Januar ist er nun im Reha-Zentrum und fliegt am 31. Januar zurück nach Mauretanien.

    Bis Ende Januar ist Bischof Martin Happe noch auf einem unfreiwilligen Heimaturlaub in Sendenhorst. Am 27. Dezember wurde er im St.-Josef-Stift am Rücken operiert. Derzeit unterzieht er sich einer Rehabilitation, die er in Mauretanien fortsetzt. Im WN-Gespräch erzählt er vom Leben und von der Arbeit in Afrika.

  • Gemeindewallfahrt nach Frankreich

    Mo., 18.09.2017

    Auf den Spuren des Heiligen

    Zu Fuß gingen die Pilger zur Kirche am Sterbeort des Heiligen Martin in Candes-Saint-Martin. Dort wurde gemeinsam gebetet.

    Acht Tage lang waren die Frauen und Männer aus Sendenhorst und einigen umliegenden Orten als Pilger auf den Spuren des Heiligen Martin unterwegs. Sie nehmen an der Gemeindewallfahrt teil, die Pfarrer Wilhelm Buddenkotte leitete.

  • Bischof Martin Happe blickt auf die Situation von Flüchtlingen und auf drei Jahrestage

    Do., 08.10.2015

    „Menschen sehen – keine Ströme“

    Für Bischof Martin Happe endet heute der Aufenthalt in Sendenhorst. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Köln kehrt er nach Mauretanien zurück.

    Die Tage in der Heimat neigen sich dem Ende entgegen. Heute wird Bischof Martin Happe seinen Aufenthalt in Sendenhorst beenden und nach einem Zwischenstopp in Köln nach Mauretanien zurückkehren. Zuvor blickte er im WN-Gespräch nicht nur auf drei bevorstehende Jahrestage im November, sondern auch auf die schwierige Flüchtlingsfrage.

  • 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Sendenhorst und Kirchberg

    Mo., 05.10.2015

    Aus Partnern wurden gute Freunde

    Gemeinsam feierten Sendenhorster und Kirchberger  das Jubiläum der Städtepartnerschaft.

    Vor 25 Jahren wurde nicht nur der erste „Tag der deutschen Einheit“ gefeiert, genau am 3. Oktober 1990 unterzeichneten die Stadtoberhäupter von Sendenhorst und Kirchberg in Sachsen auch ihre Städtepartnerschafts-Urkunde. Vor 25 Jahren wurde in Kirchberg gefeiert, zur „Silberhochzeit“ trafen sich die Partner im Sendenhorster Bürgerhaus.

  • Bischof in Mauretanien

    Mo., 29.12.2014

    Er gibt keine Ruhe

    Das Bistum von Martin Happe in Mauretanien hat eine schwere Zeit durchlebt, vor allem bezogen auf das geistliche Personal. Doch dann wendete sich dieses doch wieder vieles zum Guten.

  • Tag der Priesterjubiläen

    So., 01.09.2013

    Im Herzen berühren und sich berühren lassen

    Insgesamt 115 Jahre priesterlichen Dienstes feierte die Gemeinde St. Martinus und Ludgerus am Samstagabend mit einem Festgottesdienst in der übervoll besetzten Pfarrkirche St. Martin. Mit Pfarrer em. Fritz Hesselmann, Bischof Martin Happe und Pfarrer Antony Kottackal feierten drei Priester ihr Jubiläum.

  • Dreifach-Jubiläum mit Festgottesdienst und Gartenfest

    So., 25.08.2013

    Gemeinde feiert „Tag der Priesterjubiläen“

    Bischof Martin Happe feiert am 31. August in Sendenhorst gemeinsam mit Pfarrer Antony Kottackal und Pfarrer em. Fritz Hesselmann den „Tag der Priesterjubiläen“.

    Gemeinsam mit Bischof Happe, mit Pfarrer Antony Kottackal, bei dem sich der Tag der Priesterweihe Ende Dezember zum 25. Mal jährt und mit Pfarrer emeritus Fritz Hesselmann, der am 2. Januar bereits auf 50 Jahre im priesterlichen Dienst zurückblicken konnte, wird die Pfarrgemeinde am Samstag, 31. August, die Vorabendmesse um 17 Uhr als „Tag der Priesterjubiläen“ feiern.