Martin Sellner



Alles zur Person "Martin Sellner"


  • Beobachtungsobjekt

    Do., 11.07.2019

    Verfassungsschutz: Identitäre Bewegung ist klar rechtsextrem

    Aufkleber der rechten Identitären Bewegung auf einem Wahlplakat der SPD in Tübingen.

    Sie klettern auf das Brandenburger Tor oder protestieren auf einem eigens dafür beschafften Schiff im Mittelmeer gegen illegale Migration. Auch wenn körperliche Gewalt nicht zur Strategie gehört: Der Verfassungsschutz hält die Identitäre Bewegung nicht für harmlos.

  • Wien prüft Verbot der Bewegung

    Fr., 29.03.2019

    Österreichs «Identitären»-Chef wird US-Visum aberkannt

    Martin Sellner, Chef der österreichischen «Identitären», bei einer Kundgebung in Wien. Im Zusammenhang mit dem Attentat von Christchurch ist die Wohnung des Sprechers der rechten «Identitären Bewegung» durchsucht worden.

    Der mutmaßliche Christchurch-Attentäter soll der österreichischen «Identitären Bewegung» Geld gespendet haben. Die Behörden in Wien prüfen ein Verbot der Bewegung. Die USA haben dem Chef, Martin Sellner, nun sein Visum aberkannt.

  • Pegida-Wortführer

    Mo., 19.03.2018

    Britische Behörden verweigern Lutz Bachmann die Einreise

    Lutz Bachmann wurde an der Einreise nach Großbritannien gehindert.

    Die Anwesenheit des Pegida-Wortführers in Großbritanniens sei «dem Allgemeinwohl nicht zuträglich», heißt es in einer Mitteilung des Innenministeriums in London. Eine Nichtregierungsorganisation bezichtigt ihn, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu missbrauchen.

  • Polizei im Großeinsatz

    So., 16.10.2016

    Pegida feiert zweijähriges Bestehen

    Mehrere tausend Pegida-Anhänger feiern in Dresden das zweijährige Bestehen der islam- und fremndenfeindlichen Bewegung.

    Seit zwei Jahren geht Pegida in Dresden auf die Straße, um gegen Ausländer und Flüchtlinge zu hetzen. Zum einjährigen «Jubiläum» kamen vergangenes Jahr noch rund 20 000 Menschen. Die Zeiten sind vorbei.