Martin Welzel



Alles zur Person "Martin Welzel"


  • Wagenbau-Sitzung der Karnevalisten

    Do., 30.01.2020

    Werbe-Offensive für mehr Fußgruppen

    Marcel Veltmann (l.) und Jürgen Gausebeck stellten auch die Werbe-Aktion für mehr Fußgruppen im Karnevalsumzug vor.

    31 Tage und der Rest von heute – so lange dauert es noch, bis sich der Everswinkeler Lindwurm in Bewegung setzt. Die Vorbereitungen für den Vitus-Straßenkarneval laufen, in der Wagenbau-Sitzung der Everswinkeler Karnevalsgesellschaft „Fünfte Jahreszeit“ (EKG) gab es die nötigen Informationen für die aktiven Zugteilnehmer.

  • Brandschutzbedarfsplan

    Sa., 06.07.2019

    Neue Fahrzeuge für die Wehr unerlässlich

    Auf die Gemeinde Everswinkel kommen hohe Ausgaben für neue Fahrzeuge für die Feuerwehr zu. Die seien unerlässlich, um die gesetzlichen Vorgaben im Rahmen des Brandschutzbedarfsplans zu erfüllen, erläuterte die Gemeinde im jüngsten Hauptausschuss.

  • Verkaufsoffene Sonntage in Everswinkel

    Fr., 15.03.2019

    Stärkung für Handel und Ortskern

    Drei verkaufsoffene Sonntage sollen es auch künftig sein, hat der Hauptausschuss einstimmig beschlossen.

    Feiern und shoppen am Sonntag – im Vitus-Dorf gibt‘s da seit vielen Jahren traditionelle Termine. Frühlingsfest, Vitus-Fest, Weihnachtsmarkt. Dabei soll es auch bleiben. Dass sich der Hauptausschuss nun dennoch mit dem Thema „verkaufsoffene Sonntage“ beschäftigten musste, liegt in dem im vergangenen Jahr modifizierten Ladenöffnungsgesetz NRW begründet.

  • Abschluss der Karnevalisten

    Do., 07.03.2019

    Abschluss der Karnevalisten:

    Abschluss der Karnevalisten:

    Die „Fünfte Jahreszeit“ 2018/2019 ist Geschichte, die Herrschaft der Narren bis zum 11.11. beendet. Das gemeinsame Fischessen im Gasthof Arning bildete den traditionellen Abschluss der aktiven Karnevalisten von EKG, MGV/BSHV, Kolping und der diversen Formationen. Im Gegensatz zum verregneten Karnevalssonntag saßen die Jecken diesmal im Trockenen – aber nicht auf dem Trockenen. Bei Bildern und Video mit flimmernden Erinnerungen an den 44. Karnevalsumzug stieß man noch einmal auf die endende Session an.

  • Bilanz nach dem Karnevalsumzug 2019

    Di., 05.03.2019

    „Deutlich weniger Zuschauer“

    Auch in ihrem elften Jahr zogen die „Elfen“ wieder die Blicke auf sich. In den Waldelfen-Kostümen steckte viel Liebe zum Detail.

    Es war nicht zu übersehen: Die schlechte Wetterprognose im Vorfeld und der Regen forderten am Sonntag ihren Tribut. EKG-Chef Marcel Veltmann spricht von „deutlich weniger Zuschauern als sonst die Jahre“, die Polizei schätzt die Zahl der närrischen Zaungäste beim 44. Everswinkeler Karnevalsumzug auf etwas mehr als 3 000.

  • Aktueller Erfahrungsbericht Rettungswesen

    Do., 24.05.2018

    Mehr Einsätze, schnellere Hilfe

    Blick auf die Uhr: Im Notfall zählt jede Minute. Im vergangenen Jahr waren die Rettungskräfte im Durchschnitt etwas schneller vor Ort als im Vorjahr.

    Es ist nicht nur ein „interessanter Punkt“, wie es Martin Welzel im Hauptausschuss formulierte, sondern ein bisweilen lebenswichtiger Punkt, wann im Notfall die Rettungskräfte vor Ort eintreffen. Der Abteilungsleiter Öffentliche Sicherheit und Ordnung stellte im jüngsten Hauptausschuss die aktuellen Zahlen und Daten fürs Rettungswesen vor.

  • Karneval

    Mi., 14.02.2018

    Tackamarohr und Kolping Elferrat

    Elke Steinbach (2.v.l.) freute sich mit über den 1. Platz für den Wagen „Kolping Elferrat“ (kleines Foto). Marcel Veltmann (l.) und Jürgen Gausebeck (r.) ehrten Luzi Renne (2. Platz) und Sandra Altefrohne (3. Platz; 2.v.r.).

    Beim Fischessen bilanzierte die EKG Fünfte Jahreszeit am Veilchendienstagabend im Gasthof Arning den diesjährigen Straßenkarneval. Die Freude über einen erfolgreichen und reibungslosen Ablauf des Karnevalsumzuges bestimmte den Abend. Die besten Fußgruppen und Wagen wurden prämiert, den wichtigsten Helfern wurde gedankt.

  • Bilanz nach dem Everswinkeler Karnevalssonntag / Feuerwehr-Einsatz beim zweiten Umlauf

    Di., 13.02.2018

    Alarm stoppt kurz den närrischen Zug

    Die starke Polizei-Präsenz beim Karnevalsumzug am Sonntag fiel ins Auge und zeigte Wirkung.

    Es ist ein kurzer Schreckensmoment um 15.50 Uhr am Sonntag. Just zu dem Zeitpunkt, als der Karnevalszug von der Bergstraße zum zweiten Mal in die Vitusstraße einbiegt, heult das Martinshorn der Feuerwehr auf. Einsatzkräfte, die zuvor noch „Zugwache“ gehalten haben, kommen mit einem Fahrzeug aus Richtung Magnusplatz angerauscht, springen heraus und laufen zu einem Haus an der Vitusstraße. Stopp für den Karnevalszug.

  • Plakative Rundfahrt: Blick auf die Wahlwerbung in Everswinkel und Alverskirchen

    Sa., 23.09.2017

    Kopf-an-Kopf-Rennen

    So viele Vitus-Bürger wie nie zuvor haben ihre Stimme bereits abgegeben. Begehrte Laterne an der Tankstelle Alverskirchen.

    Es ist die Everswinkeler Wahlkampf-Arena Nummer eins, die meist umkämpft Zone in der ganzen Gemeinde. Nirgendwo sonst sind so viele Wahlplakate zu finden wie auf der Achse Hovestraße-Münsterstraße. 25 Plakate von CDU, SPD, FDP, Grünen und Linken verteilen sich auf dieser Strecke; darunter vier Großplakate am DMK. Das plakative „Wahlergebnis“ auf dieser offenbar so beliebten Werbe-Achse stellt die tatsächlichen politischen Verhältnisse auf den Kopf.

  • Bilanz nach dem Karnevalsumzug: Weniger Zuschauer, weniger alkoholisierte Jugendliche

    Di., 28.02.2017

    Lob für die Zugbegleiter

    Super Stimmung bei den Möhnen, die gleich mit drei Gruppen im Zug unterwegs waren und damit der Regentschaft von Prinzessin Silvia II. besonderen Glanz verliehen.

    „Wir sind zu 100 Prozent zufrieden. Es hat alles so gut geklappt – ich würde sagen, so wie noch nie.“ Marcel Veltmann, Vorsitzender der Everswinkeler Karnevalsgesellschaft freut sich vor allem über einen sicheren Umzug. Die Zugbegleiter seien nüchtern gewesen, „die namentliche Benennung hat Früchte getragen.“ In der Tat ist niemand „unter die Räder gekommen“.