Martin Zimmer



Alles zur Person "Martin Zimmer"


  • Laerer Hilfsprojekt „Fahrradwerkstatt“ schließt seine Türen

    Di., 02.10.2018

    Kaum noch Bedarf an Leezen

    Haben 2015 mit der Reparatur von alten Fahrrädern für Flüchtlinge begonnen (h.v.l.): Manfred Kluthe, Manfred Litschmann, Karl Austerschulte und Dirk Steiner sowie sitzend: Martin Zimmer (l.) und Oliver Deitert..

    Es waren spannende Zeiten, als fünf Laerer Fahrradbegeisterte während der Flüchtlingskrise 2015 anfingen, gebrauchte Fahrräder für Flüchtlinge zu reparieren.Da aktuell weniger Flüchtlinge kommen, ist der Bedarf an Fahrräder kaum noch gegeben. Jetzt wird die Werkstatt eingestellt.

  • ITB GmbH findet im Südfeld neuen zukunftsorientierten Standort

    Do., 08.03.2018

    Optimierte Technik aus einer Hand

    Beim Antrittsbesuch von Bürgermeister Sebastian Täger (r.) und Wirtschaftsförderin Melanie Baßenhoff (2.v.r.) stellten Martin Zimmer (3.v.r.) und sein Sohn Felix (5.v.r.) das Ingenieurbüro ITB sowie das zu dieser Zeit anwesende Mitarbeiterteam vor.

    Das Ingenieurbüro ITB ist mit seinen 41 Mitarbeiter von Münster nach Bösensell umgesiedelt und hat dort im Gewerbegebiet Südfeld einen zukunftsorientierten neuen Standort gefunden.

  • Erlös gespendet

    Mo., 06.11.2017

    Glücklich über Spenden

    Die Spendenempfänger Gertrud Vahlhaus, Felicia Odem und Sarah Zauner (v.l.) freuten sich mit den Helfern der Fahrradwerkstatt bei der Spendenübergabe . 

    Die Fahrradwerkstatt Laer hat den Erlös, der über den Verkauf von Fahrrädern hereingekommen ist, für gute Zwecke gespendet. Je 400 Euro bekamen die Gruppe Chiemela aus Steinfurt, die Waisenkinder in Okwuoji, AwoOmamma, Imo State und Nigeria betreut sowie der Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule Laer. Ein Spendenscheck über 200 Euro ging an die Helfer des Deutschkurses für Flüchtlinge. Felicia Odem, Sarah Zauner und Gertrud Vahlhaus freuten sich über diese finanzielle Zuwendung.

  • Umwelt

    So., 17.09.2017

    Mangrovenwälder schrumpfen dramatisch

    Ein Mangrovenwald an der Flußmündung des Daintree-Rivers in Queensland in Australien.

    Mangroven sind hart im Nehmen. Sie gedeihen, wo andere Bäume eingehen. Doch der Mensch macht ihnen den Garaus. Die Mangrovenwälder schrumpfen seit Jahrzehnten drastisch. Zeichnet sich eine Wende ab?

  • „Aktionstag rund um`s Rad“

    So., 16.07.2017

    Sicher mit dem Rad unterwegs

    Ein Geschicklichkeitsparcours wurde auf dem Hof der Grundschule absolviert. Im Slalom ging es mit dem Fahrradreifen als Anhängerersatz um die Hütchen (kleines Bild).

    Um die Sicherheit beim Fahrradfahren ging es am Samstag auf dem Pausenhof der Werner-Rolevinck-Schule. Teilnehmer des Aktionstages waren hauptsächlich Flüchtlinge. Diese, aber auch alle interessierten heimischen Bürger hatte die „Fahrrad-AG“ eingeladen. Sie verteilt Fahrradspenden und leistet bei defekten Rädern in der ehemaligen Werkstatt am Klingenhagen 1 Hilfe zur Selbsthilfe.

  • Laer

    Fr., 28.10.2016

    „Fahrräder sind universell“

    Martin Zimmer (l.) und Manfred Kluthe berichteten im Ausschuss für Soziales, Senioren, Heimat und Kultur über die Arbeit der Fahrradwerkstatt.  

    Im Moment sind alle in Laer lebenden Flüchtlinge mit Fahrrädern versorgt“, verkündete Martin Zimmer in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren, Heimat und Kultur. Gemeinsam mit Manfred Kluthe betreut er ehrenamtlich die örtliche Fahrradwerkstatt, die Teil eines ganzen Netzwerkes von Hilfsangeboten für Flüchtlinge im Ewaldidorf ist.

  • Mehr als nur reparieren

    Mi., 05.10.2016

    Integration in der Praxis

    Die neue Fahrradwerkstatt ist immer donnerstags von 18 bis 20 Uhr geöffnet. Das siebenköpfige Team hofft, dass es ein Treffpunkt für Einheimische und Flüchtlinge wird.

    Am „Tag der Deutschen Einheit“ fand die offizielle Eröffnung der neuen Laerer Fahrradwerkstatt am Klingenhagen 1 statt. Es soll zugleich eine Begegnungsstätte für Einheimische und Flüchtlinge sein.

  • Laer

    Di., 02.08.2016

    Endlich neues Domizil gefunden

    Nachdem Besitzer Ahmet Aksoy (r.) den Schlüssel der ehemaligen Tankstelle am Klingenhagen 1 an Bürgermeister Peter Maier (Mitte) überreicht hatte, gab dieser ihn an Oliver Deitert von der Fahrradwerkstatt-AG weiter.  

    Nach langwieriger Suche haben die Gemeinde und die Initiative „Aus Fremden werden Nachbarn“ endlich passende Räumlichkeiten für die Fahrradwerkstatt gefunden. So zieht diese in die ehemalige Tankstelle, die die Familie Gersch betrieben hat, am Klingenhagen 1 ein. Am Montagmorgen erfolgte die Schlüsselübergabe.

  • Unterricht mit jugendlichen Flüchtlingen

    Fr., 06.05.2016

    Analphabeten neben Abiturienten

    Rosa aus Syrien und Zidan aus dem Nordirak büffeln hier Seite an Seite Deutsch. Schule in Deutschland gefalle ihnen. Rosa hat ehrgeizige Pläne – sie will später Raumfahrttechnologie studieren.

    Die Jugendlichen in den internationalen Förderklassen am Kolping-Kollegs kommen aus mehreren Kontinenten und vielen Ländern, sind vor Krieg, Not und Verfolgung geflohen. Manche sind noch nie in die Schule gegangen, andere Abiturienten. Wie kann hier gemeinsamer Unterricht gelingen?

  • Ins Gespräch gekommen

    Fr., 29.04.2016

    Gemeinsam dem Müll auf der Spur

    Gemeinsam sammelten diese Flüchtlinge und Einheimischen Müll in Laer ein. Aufgerufen zu dieser Aufräumaktion hatten Martin Zimmer und Dirk Steinmann von der Fahrradwerkstatt.

    Die gemeinsame Müllsammel-Aktion, zu der Martin Zimmer und Dirk Steinmann am Donnerstagabend Flüchtlinge und Einheimische aufgerufen hatten, diente nicht nur der Säuberung des Ewaldidorfes, sondern auch der Kommunikation zwischen allen Teilnehmern.